Zitate über Hoffnung

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema hoffnung.

Ähnliche Themen

Insgesamt 128 Zitate über hoffnung, Filter:


Franz Kafka Foto

„Es gibt unendlich viel Hoffnung, nur nicht für uns.“

—  Franz Kafka österreichisch-tschechischer Schriftsteller 1883 - 1924

Elie Wiesel Foto
Werbung
Anne Frank Foto

„Es ist ein Wunder, daß ich all meine Hoffnungen noch nicht aufgegeben habe, denn sie erscheinen absurd und unerfüllbar. Doch ich halte daran fest, trotz allem, weil ich noch stets an das Gute im Menschen glaube.“

—  Anne Frank Opfer des Holocaust und Tagebuch-Autorin 1929 - 1945
Tagebucheintrag, 15. Juli 1944. Zitat entnommen der Ausgabe des Lambert Schneider Verlags, Hamburg, 1958, S. 282. Übersetzer: Anneliese Schütz

Carlos Ruiz Zafón Foto
Theodor Fontane Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Isaac Bashevis Singer Foto
Helmut Seethaler Foto

„Nichtmitmachen, obwohl fast alle mitmachen, schafft Chancen, daß auch andere nicht mitmachen und diese noch weitere vorm Mitmachen bewahren.“

—  Helmut Seethaler österreichischer Schriftsteller 1953
"Zetteldichter und Pflückpoet. In der U-Bahn.", hoffnung. at (am 14. Januar 2007)

Werbung
Helmut Seethaler Foto

„Immer mehr wollen immer mehr, weil immer mehr immer mehr wollen. Immer mehr haben immer weniger, weil immer weniger immer mehr haben.“

—  Helmut Seethaler österreichischer Schriftsteller 1953
"Zetteldichter und Pflückpoet. In der U-Bahn.", hoffnung. at (am 14. Januar 2007)

Blaise Pascal Foto
Ernst Jünger Foto
Sophie Scholl Foto
Werbung
Jean Jaurès Foto

„Die größten Menschen sind jene, die anderen Hoffnung geben können.“

—  Jean Jaurès französischer Philosoph, Politiker, Vertreter des Reformsozialismus 1859 - 1914

Max Stirner Foto
Carl Friedrich Von Weizsäcker Foto
Charles Bukowski Foto
Folgend