Zitate von Augustinus von Hippo

Augustinus von Hippo Foto
14   1

Augustinus von Hippo

Geburtstag: 13. November 354
Todesdatum: 28. August 430
Andere Namen: Svatý Augustýn, Augustinus, Sv. Augustín

Werbung

Augustinus von Hippo, auch: Augustinus von Thagaste, Augustin oder Aurelius Augustinus war einer der vier lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike und ein wichtiger Philosoph an der Epochenschwelle zwischen Antike und Mittelalter. Augustinus war zunächst Rhetor in Thagaste, Karthago, Rom und Mailand. Wie sein Vater war er Heide, unter dem Einfluss der Predigten des Bischofs Ambrosius von Mailand ließ er sich 387 taufen; von 395 bis zu seinem Tod 430 war er Bischof von Hippo Regius. Sein Gedenktag in der Liturgie ist der 28. August.

Augustinus hat zahlreiche theologische Schriften verfasst, die zu einem großen Teil erhalten sind. Diese Schriften bilden für Augustinus eine Einheit; der christliche Glaube ist ihm Grundlage der Erkenntnis . Das Werk Bekenntnisse gehört zu den einflussreichsten autobiographischen Texten der Weltliteratur. Augustinus' Philosophie enthält von Platon stammende, jedoch im christlichen Sinn modifizierte Elemente. Hierzu gehören insbesondere die Dreiteilung der Wirklichkeit in die Welt des höchsten Seins, die nur dem Geist zugänglich ist, die Geist-Seele des Menschen und die niedere Welt des Werdens, die den Sinnen zugänglich ist. Die erste Biographie des Augustinus stammt von Possidius von Calama, der ihn als Schüler noch gut gekannt hat.

Als einer der einflussreichsten Theologen und Philosophen der christlichen Spätantike bzw. der Patristik hat er das Denken des Abendlandes wesentlich geprägt. In der orthodoxen Kirche dagegen blieb er praktisch unbekannt; als seine Lehre im 14. Jahrhundert durch griechische Übersetzungen auch in Konstantinopel bekannt wurde, stieß sie auf Ablehnung, soweit sie nicht ohnehin dem Konsens anderer Kirchenväter entsprach. Seine Theologie beeinflusste die Lehre fast aller westlichen Kirchen, ob katholisch oder evangelisch. Der Begriff Augustinismus kennzeichnet seine Rezeption in Religion, Philosophie und Geschichtswissenschaft.

Ähnliche Autoren

 Vergil Foto
Vergil17
römische Dichter
Johannes vom Kreuz Foto
Johannes vom Kreuz11
spanischer Dichter, Mystiker und Kirchenlehrer
Basilius der Große Foto
Basilius der Große3
Asket, Bischof und Kirchenlehrer
Thomas von Aquin Foto
Thomas von Aquin38
dominikanischer Philosoph und Theologe
 Ovid Foto
Ovid37
römischer Dichter
Heinrich Kramer Foto
Heinrich Kramer2
deutscher Inquisitor, Autor des "Hexenhammers" und Wegber...
Plinius d.J. Foto
Plinius d.J.2
römischer Senator und Schriftsteller
Karl der Große Foto
Karl der Große1
König des Fränkischen Reiches und römischer Kaiser

Zitate Augustinus von Hippo

„Mensch lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen“

—  Augustinus von Hippo
oft Augustinus zugeschrieben, jedoch ohne Nachweis. Vgl. Tina Engermann: Bildung in Bewegung, in: L. Pongratz und P. Euler: Darmstädter Studien zur Bewegung, TU Darmstadt, Institut für Pädagogik, o. J., ISBN 386727424X, Seite 20 Fn. 38, books. google. com

Werbung

„Liebe und tu, was du willst.“

—  Augustinus von Hippo
In epistulam Ioannis ad Parthos, tractatus VII, 8

Werbung

„Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“

—  Augustinus von Hippo
De civitate dei, IV, 4, 1. Übers.: Papst Benedikt XVI, Rede vor dem Deutschen Bundestag am 22. September 2011, vatican. va

Werbung

„He exaggerates the sovereign majesty of Christ in order to make him out quite unique“

—  Aurelius Augustinus
Context: So they [the pagans] are going to say, “You tell me that Christ has risen again, and from that you hope for the resurrection of the dead; but Christ was in a position to rise from the dead.” And now he begins to praise Christ, not in order to do him honor, but to make you despair. It is the deadly cunning of the serpent, to turn you away from Christ by praising Christ, to extol deceitfully the one he doesn’t dare to disparage. He exaggerates the sovereign majesty of Christ in order to make him out quite unique, to stop you hoping for anything like what was demonstrated in his rising again. And he seems, apparently, to be all the more religiously respectful of Christ, when he says, “Look at the person who dares compare himself to Christ, so that just because Christ rose again, he can imagine that he's going to rise again too!” Don't let this perverse praise of your emperor disturb you. The insidious tricks of the enemy may disturb you, but the humility and humanity of Christ should console you. This man emphasizes how high above you Christ has been lifted up; Christ, though, says how low he came down to you. Sermon 361 On the Resurrection of the Dead; 15 How to answer their exaggerated praise of Christ and their disparaging of Christians. English translation from: Works of Saint Augustine, A Translation for the 21st Century, III/10, Sermons 341-400 (on liturgical seasons), Edmund Hill, tr., John E. Rotelle, ed., New City Press, 1995, , pp. 234-235. https://books.google.ca/books?id=iE30Zob4v98C&printsec=frontcover#v=onepage&q=exaggerated&f=false

„But just a minute, Mr. Poor Man; consider whether you can, in fact, enter. What if you’re poor, and also happen to be greedy? What if you’re sunk in destitution, and at the same time on fire with avarice?“

—  Aurelius Augustinus
Context: But let us realize what sort of rich people. Here comes heaven knows who across our path, wrapped in rags, and he has been jumping for joy and laughing on hearing it said that the rich man can’t enter the kingdom of heaven; and he’s been saying, “I, though, will enter; that’s what theses rags will earn me; those who treat s badly and insult us, those who bear down hard upon us won’t enter; no, that sort certainly won’t enter. But just a minute, Mr. Poor Man; consider whether you can, in fact, enter. What if you’re poor, and also happen to be greedy? What if you’re sunk in destitution, and at the same time on fire with avarice? So if that’s what you’re like, whoever you are that are poor, it’s not because you haven’t wanted to be rich, but because you haven’t been able to. So God doesn’t inspect your means, but he observes your will. So if that’s what you’re like, leading a bad life, of bad morals, a blasphemer, an adulterer, a drunkard, proud, cross yourself off the list of God’s poor; you won’t be among those of whom it is said, Blessed are the poor in spirit, since theirs is the kingdom of heaven (Mt 5:3). Sermon 346A:6 (c. 399 A.D.) "On the Word of God as Leader of the Christians on Their Pilgrimage," Works of Saint Augustine: A Translation for the 21st Century, III/10, Sermons, 341-400, New City Press, Edmund Hill O.P., trans., (1995), , p. 74. http://books.google.com/books?id=iE30Zob4v98C&pg=PA74&dq=%22But+just+a+minute,+Mr.+Poor+Man;+consider+whether+you+can%22&hl=en&sa=X&ei=-cHUUbqIIJO68wTn-YC4DA&ved=0CC0Q6AEwAA#v=onepage&q=%22But%20just%20a%20minute%2C%20Mr.%20Poor%20Man%3B%20consider%20whether%20you%20can%22&f=false

Help us translate English quotes

Discover interesting quotes and translate them.

Translate quotes
Folgend
Die heutige Jubiläen
Christian Adolph Overbeck Foto
Christian Adolph Overbeck1
deutscher Bürgermeister und Dichter 1755 - 1821
Stephen Hillenburg Foto
Stephen Hillenburg
US-amerikanischer Comiczeichner, Erfinder der Zeichentric... 1961
Leo Trotzki Foto
Leo Trotzki16
Sowjetischer Revolutionär, Politiker und Gründer der Rote... 1879 - 1940
Alexandre O’Neill
portugiesischer Lyriker irischer Abstammung 1924 - 1986
Weitere 66 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
 Vergil Foto
Vergil17
römische Dichter
Johannes vom Kreuz Foto
Johannes vom Kreuz11
spanischer Dichter, Mystiker und Kirchenlehrer
Basilius der Große Foto
Basilius der Große3
Asket, Bischof und Kirchenlehrer
Thomas von Aquin Foto
Thomas von Aquin38
dominikanischer Philosoph und Theologe
 Ovid Foto
Ovid37
römischer Dichter