Zitate von Augustinus von Hippo

Augustinus von Hippo Foto
17   7

Augustinus von Hippo

Geburtstag: 13. November 354
Todesdatum: 28. August 430
Andere Namen: Svatý Augustýn, Augustinus, Sv. Augustín

Augustinus von Hippo, auch: Augustinus von Thagaste, Augustin oder Aurelius Augustinus war ein numidischer Kirchenlehrer. Er war neben Hieronymus, Ambrosius von Mailand und Papst Gregor dem Großen einer der vier lateinischen Kirchenväter der Spätantike und ein wichtiger Philosoph an der Schwelle zwischen Antike und Frühmittelalter. Augustinus war zunächst Rhetor in Thagaste, Karthago, Rom und Mailand. Nachdem er jahrelang Manichäer gewesen war, ließ er sich unter dem Einfluss der Predigten des Bischofs Ambrosius von Mailand im Jahr 387 christlich taufen; von 395 bis zu seinem Tod 430 war er Bischof von Hippo Regius. Sein Gedenktag in der Liturgie ist der 28. August.

Augustinus hat zahlreiche theologische Schriften verfasst, die zu einem großen Teil erhalten sind. Diese Schriften, wiewohl nicht frei von Widersprüchen, bilden für Augustinus eine Einheit; der christliche Glaube ist ihm Grundlage der Erkenntnis . Das Werk Bekenntnisse gehört zu den einflussreichsten autobiographischen Texten der Weltliteratur. Augustinus’ Philosophie enthält von Platon stammende, jedoch im christlichen Sinn modifizierte Elemente. Hierzu gehören insbesondere die Dreiteilung der Wirklichkeit in die Welt des höchsten Seins, die nur dem Geist zugänglich ist, die Geist-Seele des Menschen und die niedere Welt des Werdens, die den Sinnen zugänglich ist. Die erste Biografie des Augustinus stammt von Possidius von Calama, der ihn als Schüler noch gut gekannt hat.

Als einer der einflussreichsten Theologen und Philosophen der christlichen Spätantike bzw. der Patristik hat er das Denken des Abendlandes wesentlich geprägt. In der orthodoxen Kirche dagegen blieb er praktisch unbekannt; als seine Lehre im 14. Jahrhundert durch griechische Übersetzungen auch in Konstantinopel bekannt wurde, stieß sie auf Ablehnung, soweit sie nicht ohnehin dem Konsens anderer Kirchenväter entsprach. Seine Theologie beeinflusste die Lehre fast aller westlichen Kirchen, ob katholisch oder evangelisch. Der Begriff Augustinismus kennzeichnet seine Rezeption in Religion, Philosophie und Geschichtswissenschaft. Wikipedia

Werk

De doctrina christiana
Augustinus von Hippo

„Liebe und tu, was du willst.“

—  Augustinus von Hippo

In epistulam Ioannis ad Parthos, tractatus VII, 8
Original lat.: "dilige et quod vis fac."; fälschlich oft: "ama et fac quod vis."

„Soviel in dir die Liebe wächst, soviel wächst die Schönheit in dir. Denn die Liebe ist die Schönheit der Seele.“

—  Augustinus von Hippo

In epistulam Ioannis ad Parthos, tractatus IX, 9
Original lat.: "Quantum in te crescit amor, tantum crescit pulchritudo; quia ipsa caritas est animae pulchritudo."

„Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“

—  Augustinus von Hippo

De civitate dei, IV, 4, 1. Übers.: Papst Benedikt XVI, Rede vor dem Deutschen Bundestag am 22. September 2011, vatican.va http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/speeches/2011/september/documents/hf_ben-xvi_spe_20110922_reichstag-berlin_ge.html
Original lat.: "Remota itaque iustitia quid sunt regna nisi magna latrocinia?"

„Wandle das Herz, und das Werk wird sich wandeln! Reiß aus die Begierde, pflanze ein die Liebe! Wie nämlich die Begierde die Wurzel allen Übels ist, so ist auch die Liebe die Wurzel alles Guten. Warum also murren die Menschen unter sich oder führen Streitgespräche, indem sie sagen: Was ist das Gute? Wenn du doch nur wüßtest, was das Gute ist!“

—  Augustinus von Hippo

Sermo 72, 3, 4
Original lat.: "Muta cor, et mutabitur opus. Exstirpa cupiditatem, planta charitatem. Sicut enim radix est omnium malorum cupiditas [I Tim. VI, 10]; sic et radix omnium bonorum charitas. Quid ergo mussitant homines inter se, vel contendunt, dicentes: Quid est bonum? O si scires quid est bonum!"

„Mensch lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen“

—  Augustinus von Hippo

oft Augustinus zugeschrieben, jedoch ohne Nachweis. Vgl. Tina Engermann: Bildung in Bewegung, in: L. Pongratz und P. Euler: Darmstädter Studien zur Bewegung, TU Darmstadt, Institut für Pädagogik, o. J., ISBN 386727424X, Seite 20 Fn. 38, books.google.com http://books.google.de/books?id=_veSz2scdLAC&pg=PA20. In seinen Schriften erwähnt Augustinus den Tanz nur im negativen Sinne (z.B. De symbolo ad catechumenos II.2, De fide et operibus 27, De civitate Dei II.20, VII.26, VII.28, XVIII.10, Tractatus in Iohannis Euangelium III.19).
Fälschlich zugeschrieben

„Was also ist »Zeit«? Wenn mich niemand danach fragt, weiß ich es; will ich es einem Fragenden erklären, weiß ich es nicht.“

—  Augustinus von Hippo

Confessiones XI, 14
Original lat.: "Quid est ergo tempus? si nemo ex me quaerat, scio; si quaerenti explicare velim, nescio."

„Im Notwendigen Einheit, im nicht Notwendigen Freiheit, in beidem Liebe.“

—  Augustinus von Hippo

Original lat.: "In necessariis unitas, in non-necessariis libertas, in utrisque caritas." oder "In necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas."
Fälschlich zugeschrieben

Help us translate English quotes

Discover interesting quotes and translate them.

Start translating

„Wer (gut) singt, betet doppelt.“

—  Augustinus von Hippo

(Original lat.: "Qui bene cantat bis orat." oder "Quis cantat bis orat") - oft Augustinus zugeschrieben, doch nachweisbar ist nur ein ähnlicher Spruch in der Auslegung zu Psalm 72,1: "Wer Lob singt, singt nicht nur, sondern liebt auch den, dem er singt" (Enarratio in Psalmum 72; CCL 39, 986; PL 36, 914).
Fälschlich zugeschrieben

„Rom hat gesprochen, der Fall ist beendet.“

—  Augustinus von Hippo

Sermones 131, 10
Original lat.: "Roma locuta, causa finita."

„Gib mir Keuschheit und Enthaltsamkeit - aber jetzt noch nicht.“

—  Augustinus von Hippo

Confessiones 8,7, 17
Original lat.: "Da mihi castitatem et continentiam, sed noli modo."

„In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst.“

—  Augustinus von Hippo

Geht wohl auf eine Stelle in der Auslegung zu Psalm 34 zurück: "Es gibt keinen Schlechten, der sich nicht zuerst selbst schadet. Stellt euch die Schlechtigkeit vor wie ein Feuer. Du willst etwas anzünden: Was du dorthin bewegst [d.h. eine Fackel], brennt schon vorher; wenn es nicht brennt, entzündet es nicht."
Original lat.: "Nemo malus non sibi prius nocet. Sic enim esse putate malitiam, quomodo ignem. Incendere vis aliquid: illud quod admoves, prius ardet, nisi ardeat, non incendit." – Enarratio in Psalmum 34 I,11
Fälschlich zugeschrieben

„In der Kirche gilt nicht: Dies sage ich, dies sagst du, sondern: So spricht der Herr!“

—  Augustinus von Hippo

Vermeintliches Augustinuszitat als Inschrift unter dem Portraitbild von August F. C. Vilmar, laut Vorwort zu dessen Dogmatik: Akademische Vorlesungen, 1874, Vorwort von K. W. Piderit, Seite V. In den Werkes des Augustinus von Hippo ist der Spruch nicht belegt.
Fälschlich zugeschrieben
Original: In ecclesia non valet Hoc ego dico, hoc tu dicis, hoc ille dicit, sed Haec dicit Dominus.

„Du willst, dass es Freude bereitet, dich zu loben, denn du hast uns zu dir hin geschaffen und ruhelos ist unser Herz, bis es ruht in dir.“

—  Augustinus von Hippo

Confessiones 1,1
Original lat.: "Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te."

„We may not assent to the teaching even of the Catholic bishops, if at any time they are deceived into opinions contrary to the canonical Scriptures of God“

—  Aurelius Augustinus

The Unity of the Church (1842), Henry Edward Manning, John Murray (pub.), London, p. 52. http://books.google.com/books?id=qNc-AAAAIAAJ&pg=PA52&dq=%22We+may+not+assent+to+the+teaching+even+of+the+Catholic+bishops%22&hl=en&ei=1mxQToqjBsyfsQL4mpmFCw&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CCoQ6AEwAA#v=onepage&q=%22We%20may%20not%20assent%20to%20the%20teaching%20even%20of%20the%20Catholic%20bishops%22&f=false
De Unitate Ecclesiae - On the Unity of the Church (c. 401 – 405)
Kontext: We may not assent to the teaching even of the Catholic bishops, if at any time they are deceived into opinions contrary to the canonical Scriptures of God; but if they should so fall into error, and yet maintain the bond of unity and charity, let the apostle's saying avail in their case: 'And if in anything ye are otherwise minded, God shall reveal even this unto you.' Now these divine words have so manifest an application to the whole Church, that none but heretics in their stubborn perverseness and blind fury can bark against them. (Cf. Augustine's Reply to Faustus the Manichaean (Contra Faustum), book 11, 5 http://www.google.com/search?tbm=bks&tbo=1&q=%22For+we+are+of+those+of+whom+the+apostle+says%3A+%22And+if+ye+be+otherwise+minded%22&btnG=#q=%22For+we+are+of+those+of+whom+the+apostle+says:+%22And+if+ye+be+otherwise+minded%22&um=1&hl=en&ie=UTF-8&tbo=u&tbm=bks&source=og&sa=N&tab=wp&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=285f39394c4fa235&biw=1247&bih=731 )

„I too have sworn heedlessly and all the time, I have had this most repulsive and death-dealing habit.“

—  Aurelius Augustinus

180:10:1
Sermons
Kontext: I too have sworn heedlessly and all the time, I have had this most repulsive and death-dealing habit. I’m telling your graces; from the moment I began to serve God, and saw what evil there is in forswearing oneself, I grew very afraid indeed, and out of fear I applied the brakes to this old, old, habit.

„But just a minute, Mr. Poor Man; consider whether you can, in fact, enter. What if you’re poor, and also happen to be greedy? What if you’re sunk in destitution, and at the same time on fire with avarice?“

—  Aurelius Augustinus

Sermon 346A:6 (c. 399 A.D.) "On the Word of God as Leader of the Christians on Their Pilgrimage," Works of Saint Augustine: A Translation for the 21st Century, III/10, Sermons, 341-400, New City Press, Edmund Hill O.P., trans., (1995), , p. 74. http://books.google.com/books?id=iE30Zob4v98C&pg=PA74&dq=%22But+just+a+minute,+Mr.+Poor+Man;+consider+whether+you+can%22&hl=en&sa=X&ei=-cHUUbqIIJO68wTn-YC4DA&ved=0CC0Q6AEwAA#v=onepage&q=%22But%20just%20a%20minute%2C%20Mr.%20Poor%20Man%3B%20consider%20whether%20you%20can%22&f=false
Sermons
Kontext: But let us realize what sort of rich people. Here comes heaven knows who across our path, wrapped in rags, and he has been jumping for joy and laughing on hearing it said that the rich man can’t enter the kingdom of heaven; and he’s been saying, “I, though, will enter; that’s what theses rags will earn me; those who treat s badly and insult us, those who bear down hard upon us won’t enter; no, that sort certainly won’t enter. But just a minute, Mr. Poor Man; consider whether you can, in fact, enter. What if you’re poor, and also happen to be greedy? What if you’re sunk in destitution, and at the same time on fire with avarice? So if that’s what you’re like, whoever you are that are poor, it’s not because you haven’t wanted to be rich, but because you haven’t been able to. So God doesn’t inspect your means, but he observes your will. So if that’s what you’re like, leading a bad life, of bad morals, a blasphemer, an adulterer, a drunkard, proud, cross yourself off the list of God’s poor; you won’t be among those of whom it is said, Blessed are the poor in spirit, since theirs is the kingdom of heaven (Mt 5:3).

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

Ähnliche Autoren

Vergil Foto
Vergil19
römische Dichter
Paulus von Tarsus Foto
Paulus von Tarsus26
Apostel und Missionar des Urchristentums
Epiktet Foto
Epiktet12
griechischer Philosoph
Simon Petrus Foto
Simon Petrus4
Apostel und Papst
Platón Foto
Platón92
antiker griechischer Philosoph
Ovid Foto
Ovid42
römischer Dichter
Aristoteles Foto
Aristoteles83
klassischer griechischer Philosoph
Epikur Foto
Epikur16
Philosoph der Antike
Diogenes von Sinope Foto
Diogenes von Sinope47
griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes
Heraklit Foto
Heraklit43
griechischer vorsokratischer Philosoph
Heutige Jubiläen
George Carlin Foto
George Carlin38
US-amerikanischer Komiker 1937 - 2008
Erich Maria Remarque Foto
Erich Maria Remarque44
deutscher Autor 1898 - 1970
François Lelord Foto
François Lelord7
französischer Psychiater und Schriftsteller 1953
Konrad Zuse Foto
Konrad Zuse5
deutscher Informatiker und Bauingenieur 1910 - 1995
Weitere 65 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Vergil Foto
Vergil19
römische Dichter
Paulus von Tarsus Foto
Paulus von Tarsus26
Apostel und Missionar des Urchristentums
Epiktet Foto
Epiktet12
griechischer Philosoph
Simon Petrus Foto
Simon Petrus4
Apostel und Papst
Platón Foto
Platón92
antiker griechischer Philosoph