Zitate über Wahrheit

Bestellen Sie Zitate:


Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler 11
deutscher Diktator 1889 – 1945
„Wahrheit benötigt Reinheit und einen klaren Verstand“

Ludwig Marcuse Foto
Ludwig Marcuse 7
1894 – 1971
„Die Unwahrheiten sind oft nicht in dem, was man sagt, sondern was man nicht sagt.“ Argumente und Rezepte. Ein Wörter-Buch für Zeitgenossen. München Szczesny, 1967. S. 60


Hubertus Mynarek 6
deutscher Philosoph, Theologe und Kirchenkritiker 1929
„Der religiöse Fundamentalismus ist bereits in den grundsätzlichen Glaubenswahrheiten der monotheistischen Religionen angelegt. Sie alle stellen früher oder später Denkverbote auf, die der Vernunft Einhalt gebieten. Durch ihr Beharren auf absoluten Werten lassen sie sich letztlich mit religiöser Toleranz kaum vereinbaren.“ Denkverbot – Fundamentalismus in Christentum und Islam. Bad Nauheim 2006, ISBN 3-930994-16-X

Johann Heinrich Pestalozzi Foto
Johann Heinrich Pestalozzi 328
Schweizer Pädagoge 1746 – 1827
„Alle Menschlichkeit ist in ihrem Wesen sich gleich und hat zu ihrer Befriedigung nur eine Bahn. Darum wird die Wahrheit, die rein aus dem Innersten unseres Wesens geschöpft ist, allgemeine Menschenwahrheit sein.“ Die Abendstunde eines Einsiedlers

Janusz Korczak Foto
Janusz Korczak 21
polnischer Arzt, Pädagoge und Kinderbuchautor 1878 – 1942
„Es ist im Allgemeinen üblich, daß der Autor einer wissenschaftlichen Arbeit auf der letzten Seite eine Liste der Bücher gibt, die er gelesen hat. Er tut das, damit man weiß, daß er sich nichts in seinem eigenen Kopf ausgedacht, sondern alles wahrheitsgetreu und gewissenhaft aus schon Vorhandenem abgeschrieben hat.“ Wenn ich wieder klein bin. Und andere Geschichten von Kindern. Übersetzer: Ilka Boll und Mieczyslaw Wojcicki. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1973. ISBN 978-3-525-31509-5. Seite 375.

Jack Nicholson Foto
Jack Nicholson 3
US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur ... 1937
„Wir werden von Desinformation und Halbwahrheiten geradezu überschüttet.“ Süddeutsche Zeitung vom 23. Januar 2008

Friedrich Schiller Foto
Friedrich Schiller 1766
deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 – 1805
„Jede Fertigkeit der Vernunft, auch im Irrtum, vermehrt ihre Fertigkeit zur Empfängnis der Wahrheit.“

„Wir sehen dieselben Sterne, der Himmel ist uns gemeinsam, dasselbe Weltall schließt uns ein. Warum ist es so wichtig, nach welcher Lehre jeder die Wahrheit sucht? Man kann nicht nur auf einem einzigen Weg zu einem so erhabenen Geheimnis finden.“


Baltasar Gracián Y Morales Foto
Baltasar Gracián Y Morales 241
1601 – 1658
„Gerade die Wahrheiten, die uns am meisten angehen, werden stets nur halb ausgesprochen. Der Aufmerksame versteht sie ganz.“

„Versuchst du den Weg zur Wahrheit mit dem Verstand zu finden, erweist sich das als unmöglich. Sobald du den Verstand jedoch fahren läßt, sind da keine Hindernisse mehr.“

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe 3614
deutscher Dichter und Dramatiker 1749 – 1832
„>Magnetes Geheimnis, erkläre mir das!<
Kein größer Geheimnis als Liebe und Haß.“

Bibel 1616
„Der Böse aber wird in der Macht des Satans auftreten mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern und mit jeglicher Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, dass sie gerettet würden.“


Marcel Proust Foto
Marcel Proust 110
französischer Schriftsteller und Kritiker 1871 – 1922
„Daß sich der Leser in dem, was in diesem Buch gesagt ist, selbst wieder erkennt, beweist dessen Wahrheit.“

Paul Heyse Foto
Paul Heyse 175
deutscher Schriftsteller 1830 – 1914
„Je ernster sie sind, je redlicher,
Je schlimmer der Kampf mit harten Schädeln.
Nichts ist der Wahrheit schädlicher,
Als der Irrtum der Edeln.“

Johann Georg Hamann Foto
Johann Georg Hamann 39
deutscher Philosoph und Schriftsteller 1730 – 1788
„must alles wissen, und lernst nichts;
must alles richten, und verstehst nichts, lernst immerdar, und kannst nimmer zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.“

Friedrich Nietzsche Foto
Friedrich Nietzsche 1595
deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 – 1900
„Man kann im Meere vor Durst verschmachten, und ebenso inmitten allzu gesalzener Wahrheiten.“