„Es ist doch eine allgemein menschliche Schwäche, sich von unsicheren und unbekannten Dingen allzu sehr in Hoffnung wiegen und in Schrecken setzen zu lassen.“

Quelle: 1000-zitate.de

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 14. Dezember 2021. Geschichte
Gaius Julius Caesar Foto
Gaius Julius Caesar24
römischer Staatsmann, Feldherr und Autor -100 - -44 v.Chr

Ähnliche Zitate

Henry De Montherlant Foto

„Die Hoffnung ist der Wille der Schwachen“

—  Henry De Montherlant französischer Schriftsteller 1895 - 1972

Nutzloses Dienen, S.130, Leipzig, 1939

Citát „Ich werde dich nicht alleine ins Unbekannte gehen lassen.“
Bram Stoker Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Versuche es aber doch nur einer und bringe mit menschlichem Wollen und menschlichen Kräften etwas hervor, das den Schöpfungen, die den Namen Mozart, Rafael oder Shakespeare tragen, sich an die Seite setzen lasse.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

zu Eckermann, 11. März 1832, zeno.org http://www.zeno.org/nid/20004867459
Selbstzeugnisse, Johann Peter Eckermann: Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens (1836/1848)

Victor Hugo Foto
Rainer Maria Rilke Foto
Jean Vanier Foto

„Die Starken brauchen die Schwachen, um menschlicher und mitfühlender zu werden.“

—  Jean Vanier kanadischer Aktivist für Menschen mit Behinderung, Gründer der katholischen Organisation und Friedensbewegung „L'Arche“ 1928 - 2019

Woody Allen Foto

„Von den menschlichen Schwächen ist die Obsession die gefährlichste und die dümmste.“

—  Woody Allen US-amerikanischer Komiker, Filmregisseur, Autor und Schauspieler 1935

Jim Morrison Foto
William Blake Foto
Immanuel Kant Foto
The Notorious B.I.G. Foto

„Gib' immer dein Bestes, lass dich nicht unter Druck setzen.“

—  The Notorious B.I.G. US-amerikanischer Rapper 1972 - 1997

Quelle: bild.de

Donald Rumsfeld Foto

„Es gibt bekanntes Bekanntes; es gibt Dinge, von denen wir wissen, dass wir sie wissen. Wir wissen auch, dass es bekannte Unbekannte gibt: Das heißt, wir wissen, es gibt Dinge, die wir nicht wissen. Aber es gibt auch unbekannte Unbekannte - Dinge also, von denen wir nicht wissen, dass wir sie nicht wissen.“

—  Donald Rumsfeld US-amerikanischer Politiker 1932

News Briefing des US-Verteidigungsministeriums, 12. Februar 2002, Übers.: Arno Widmann, Berliner Zeitung, 19.03.2011, Online Archiv der Berliner Zeitung http://www.berliner-zeitung.de/archiv/die--german-angst--ist-wieder-da--sie-mag-ein-laecherliches-gefuehl-sein--doch-selten-war-sie-nuetzlicher-als-heute-fuerchtet-euch-,10810590,10777410.html

John Steinbeck Foto
Dante Alighieri Foto

„Beim Eintritt hier lass alle Hoffnung fahren!“

—  Dante Alighieri italienischer Dichter und Philosoph 1265 - 1321

Stephen King Foto
Thomas von Aquin Foto
Jodie Foster Foto

„Ich fühle mich schwach, unsicher und abgekämpft. Ich fühle mich nicht stark, ich fühle mich, als hätte ich keinen Überblick darüber, was ich mache. Vielleicht ist das das Geheimnis meines Erfolges.“

—  Jodie Foster US-amerikanische Schauspielerin, Filmregisseurin und Produzentin 1962

welt.de http://www.welt.de/vermischtes/article1453379/Jodie_Foster_liebt_seit_15_Jahren_eine_Frau.html, 12. Dezember 2007

Eduardo Mendoza Garriga Foto
Carl von Clausewitz Foto

„Der ganze Krieg setzt menschliche Schwäche voraus, und gegen sie ist er gerichtet.“

—  Carl von Clausewitz, buch Vom Kriege

Vom Kriege, 4. Buch, 10. Kapitel
Vom Kriege (postum 1832-1834)

Ähnliche Themen