Zitate über Lächeln

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema lächeln.

Verwandte Themen

Insgesamt 40 Zitate über lächeln, Filter:


Umberto Eco Foto
Jack London Foto
Werbung
Rosa Luxemburg Foto

„So ist das Leben und so muss man es nehmen, tapfer, unverzagt und lächelnd - trotz alledem.“

— Rosa Luxemburg Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung und des proletarischen Internationalismus 1871 - 1919
Briefe aus dem Gefängnis, Voltmedia GmbH, Paderborn, ohne Jahresangabe, ISBN 3-938478-94-2, Seite 77; Brief an Sonia Liebknecht, Breslau, Mitte Dezember 1917: Schluss; gutenbergjunior. de, marxists. org

Reinhold Messner Foto

„Ich habe auf die Sauerstoffflasche verzichtet, auf das Hochlager, am Ende auch noch auf den Partner. Nur auf den Humbug, hinaufzusteigen, habe ich nicht verzichtet. Das werfe ich mir selber lächelnd vor.“

— Reinhold Messner italienischer Extrembergsteiger, Abenteurer, Politiker, MdEP 1944
über das Extrembergsteigen, Stuttgarter Zeitung Nr. 182/2008 vom 6. August 2008, S. 8

Herbert Marcuse Foto

„Im scheinbar // grundlosen Lächeln // offenbart sich // die Natur der Seele.“

— Hans Kruppa deutscher Schriftsteller 1952
in: Neunundneunzig Zärtlichkeiten, Schneekluth Verlag, 1987, ISBN 3795109485, S. 61

Gerhard Uhlenbruck Foto
Oliviero Toscani Foto

„Werbung verkauft keine Produkte, sondern gleichförmige Lebensmodelle.“

— Oliviero Toscani 1942
Die Werbung ist ein lächelndes Aas, Frankfurt, 1997, S. 166. Übersetzer: Barbara Neeb. ISBN 3-596-13564-8

Werbung
Terry Pratchett Foto
Sully Prudhomme Foto
Bernhard Hennen Foto
Jan Ullrich Foto
Werbung
Hans-Werner Sinn Foto

„Die Entrüstung über die Gesetze des Kapitalismus ist müßig. Auch wenn diese Entrüstung die Fallgesetze beträfe, hätte Gott dafür nur ein müdes Lächeln übrig.“

— Hans-Werner Sinn deutscher Ökonom 1948
in "Gegenangriff. Arbeitgeber attackieren Münteferings Staatsverständnis" auf eine Rede von Franz Müntefering, SPIEGEL Online, 13. April 2005 spiegel. de

Peter Hille Foto

„Die Blume ist das Lächeln der Pflanze.“

— Peter Hille 1854 - 1904
Ausgewählte Dichtungen

Ivo Andrič Foto
Umberto Eco Foto

„der Teufel ist nicht der Fürst der Materie, der Teufel ist die Anmaßung des Geistes, der Glaube ohne ein Lächeln, die Wahrheit, die niemals vom Zweifel erfasst wird.“

— Umberto Eco italienischer Schriftsteller 1932 - 2016
Der Name der Rose. Übersetzer: Burkhart Kroeber. München 1982. Siebenter Tag, Nacht. S. 607 (William von Baskerville zu Jorge von Burgos).

Nächster