Zitate von Marie de Sevigné

Marie de SevignéFoto

9  0

Marie de Sevigné

Geburtstag:5. Februar 1626
Todesdatum:17. April 1696
Andere Namen:Marie de Rabutin Chantal de Sévigné

Marie de Rabutin-Chantal, Marquise de Sévigné war eine Angehörige des französischen Hochadels. Als Autorin wurde sie durch ihre Briefe bekannt und wird zum Kreis der Klassiker der französischen Literatur gerechnet.

Zitate Marie de Sevigné

Bestellen Sie Zitate:





Marie de Sevigné Foto
Marie de Sevigné9
Marquise de Sévigné
„Der Zufall führt unsere Federn.“ Briefe, an Coulanges, 9. September 1694

Marie de Sevigné Foto
Marie de Sevigné9
Marquise de Sévigné
„Wenn Sie wüssten, mein Guter, was es heißt, einen Sohn zu verheiraten!“ Briefe, an den Grafen von Bussy-Rabutin, 4. Dezember 1683

Marie de Sevigné Foto
Marie de Sevigné9
Marquise de Sévigné
„Es gibt Widerwärtigkeiten, die unerträglich sind.“ Briefe, an den Präsidenten von Moulceau, 20. Oktober 1682


Marie de Sevigné Foto
Marie de Sevigné9
Marquise de Sévigné
„Mein Gott, wie zerbrechlich ist alles auf dieser Welt!“ Briefe, an den Präsidenten von Moulceau, 20. Oktober 1682



Ähnliche Autoren