Zitate über Träume

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema träume.

Verwandte Themen

Insgesamt 25 Zitate über träume, Filter:





Jean Paul Foto
Jean Paul51
deutscher Schriftsteller 1763 – 1825


Robert F. Kennedy Foto
Robert F. Kennedy6
US-amerikanischer Politiker 1925 – 1968
„Viele sehen die Welt, so wie sie ist und fragen »warum«? Ich träume von einer Welt, die noch nie da war und frage »warum nicht«?“RFK paraphrasiert "You see things; and you say 'Why?' But I dream things that never were; and I say 'Why not?'" von George Bernard Shaw: Back to Methuselah

Ernest Dichter5
österreichisch-amerikanischer Psychologe und Marktforscher 1907 – 1991

 Novalis Foto
Novalis83
deutscher Dichter der Frühromantik 1772 – 1801

Johann Jakob Engel Foto
Johann Jakob Engel14
deutscher Schriftsteller und Literaturtheoretiker 1741 – 1802
„Um ruhig zu seyn, muß der Mensch nicht denken; er muß nur träumen.“Über den Tod. Aus: Schriften, Zweiter Band: Der Philosoph für die Welt. 2. Theil. Berlin: Myliussisch, 1801. S. 116. Google Books



Edgar Allan Poe Foto
Edgar Allan Poe9
US-amerikanischer Schriftsteller 1809 – 1849
„Alle, die bei Tage träumen, wissen von vielen Dingen, die denen entgehen, die nur den Traum der Nacht kennen.“Eleonora. Deutsch von Gisela Etzel. München und Leipzig o. J. (1907/8), Seite 3 books. google

 Novalis Foto
Novalis83
deutscher Dichter der Frühromantik 1772 – 1801

Friedrich Schiller Foto
Friedrich Schiller248
deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 – 1805
„Leben heißt träumen; weise sein, Lomellin, heißt angenehm träumen.“Die Verschwörung des Fiesco zu Genua I, 6 / Fiesco


Oscar Wilde Foto
Oscar Wilde286
irischer Schriftsteller 1854 – 1900

Eduard Mörike Foto
Eduard Mörike9
deutscher Lyriker der Schwäbischen Schule, Erzähler und Ü... 1804 – 1875
„Im Nebel ruhet noch die Welt, // Noch träumen Wald und Wiesen.“Septembermorgen. In: Gesammelte Schriften. Bd. 1: Gedichte. Stuttgart: Göschen, 1878. S. 128