„Es ist dumm, keine Hoffnung zu haben. Es ist eine Sünde, nicht zu denken.“

Original

It's silly not to hope. It's a sin he thought.

Quelle: The Old Man and the Sea

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 18. Dezember 2019. Geschichte
Ernest Hemingway Foto
Ernest Hemingway113
US-amerikanischen Schriftsteller 1899 - 1961

Ähnliche Zitate

George Carlin Foto
Kurt Cobain Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Wer kann was Dummes, wer was Kluges denken, // Das nicht die Vorwelt schon gedacht?“

—  Johann Wolfgang von Goethe, Faust. Der Tragödie zweiter Teil

Faust II, Vers 6809 f. / Mephistopheles
Dramen, Faust. Der Tragödie zweyter Theil (1832)

Mohammed Foto

„Der bereuende Sünder ist wie der, der keine Sünde auf sich (geladen) hat.“

—  Mohammed Religionsstifter des Islam 570 - 632

Ibn Mâjah und Baihâqî

Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
William James Durant Foto
Anne Frank Foto
Dolly Parton Foto
André Heller Foto
Johannes Paul II. Foto

„Die Welt, welche der Menschensohn bei seiner Menschwerdung vorfand, verdiente es, verdammt zu werden: wegen der Sünde, die die ganze Geschichte beherrscht hatte, beginnend mit dem Sündenfall der Stammeseltern. Doch dies ist ein anderer Punkt, den das Denken nach der Aufklärung absolut nicht annimmt. Es nimmt die Realität der Sünde und vor allem der Erbsünde nicht an.“

—  Johannes Paul II. 264. Papst der katholischen Kirche 1920 - 2005

Karol Wojtyla, „Die Schwelle der Hoffnung überschreiten“, S. 85, zitiert in: Horst Herrmann „Johannes Paul II beim Wort genommen. Eine kritische Antwort auf den Papst“, ISBN 3-442-12643-6, 1995. S. 170

Malwida von Meysenbug Foto
Oscar Wilde Foto

„Der einzige Unterschied zwischen dem Heiligen und dem Sünder ist, dass jeder Heilige eine Vergangenheit hat und jeder Sünder eine Zukunft.“

—  Oscar Wilde, Eine Frau ohne Bedeutung

Eine Frau ohne Bedeutung, 3. Akt / Lord Illingworth
Original engl.: "The only difference between the saint and the sinner is that every saint has a past, and every sinner has a future."
Eine Frau ohne Bedeutung - A Woman of No Importance

Ludwig Erhard Foto

„Die Inflation — eine unverzeihliche Sünde.“

—  Ludwig Erhard Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1897 - 1977

Italo Svevo Foto

„Die Toten waren niemals Sünder.“

—  Italo Svevo italienischer Schriftsteller 1861 - 1928

aus La coscienza di Zeno, Kap. 5, Übersetzung: Nino Barbieri
(Original ital.: "I morti non sono mai stati peccatori.") - Wikisource it - La coscienza di Zeno http://it.wikisource.org/wiki/La_coscienza_di_Zeno/Un%27associazione

Stephanus Foto

„Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht an!“

—  Stephanus Diakon der Gemeinde von Jerusalem und erster christlicher Märtyrer 1 - 36

Letzte Worte, ca. 35-44 n.Chr. bei seiner Steinigung, [Bibel Apg, 7, 60, LUT]
griechisches Original: "κύριε, μὴ στήσῃς αὐτοῖς ταύτην τὴν ἁμαρτίαν." - Apg 7,60 NA http://www.bibelwissenschaft.de//bibelstelle/Apg7,60/NA

Martin Luther Foto

„Gerecht und Sünder zugleich.“

—  Martin Luther Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 - 1546

Simul iustus et peccator; nach Passagen in der Römerbriefvorlesung 1515/1516, vgl. WA 56,347,3–4: simul Iustus est et peccat; WA 56,347,9: Quod simul Sancti, dum sunt Iusti, sunt peccatores; WA 56,442,17: Semper peccator, semper penitens, semper Iustus.
Andere

Oscar Wilde Foto

„Es gibt nur eine Sünde, und das ist die Dummheit.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900

Der Kritiker als Künstler, Szene 2 / Gilbert
Original engl.: "There is no sin except stupidity."
Der Kritiker als Künstler - The Critic As Artist

Charlie Chaplin Foto

„Meine erstaunliche Sünde war und ist es, ein Nonkonformist zu sein.“

—  Charlie Chaplin britischer Schauspieler und Filmregisseur 1889 - 1977

Nikos Kazantzakis Foto

„Die größte Sünde ist, zufrieden zu sein.“

—  Nikos Kazantzakis griechischer Schriftsteller 1883 - 1957

Paulus von Tarsus Foto

„Darum, wie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und so der Tod zu allen Menschen durchgedrungen ist, weil sie alle gesündigt haben.“

—  Paulus von Tarsus Apostel und Missionar des Urchristentums 5 - 67

Paulus von Tarsus [Bibel Römer, 5, 12, ELB]
Original altgriech.: "Διὰ τοῦτο ὥσπερ δι᾽ ἑνὸς ἀνθρώπου ἡ ἁμαρτία εἰς τὸν κόσμον εἰσῆλθεν καὶ διὰ τῆς ἁμαρτίας ὁ θάνατος, καὶ οὕτως εἰς πάντας ἀνθρώπους ὁ θάνατος διῆλθεν, ἐφ᾽ ᾧ πάντες ἥμαρτον·"
Übersetzung lat.: "Propterea sicut per unum hominem in hunc mundum peccatum intravit et per peccatum mors et ita in omnes homines mors pertransiit in quo omnes peccaverunt."

Ähnliche Themen