„Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.“

Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane66
Deutscher Schriftsteller 1819 - 1898
Werbung

Ähnliche Zitate

„Denn die Menschen sind dem Problem der Entfremdung noch nicht entfremdet, noch sind sie gleichgültig der Hoffnung gegenüber, die Gleichgültigkeit zu überwinden.“

—  William Warren Bartley US-amerikanischer Philosoph 1934 - 1990
Flucht ins Engagement, books. google. com, Seite 2. Übersetzer: Klaus Pähler. Tübingen, 1987, ISBN 3-16-945130-8.

Otto Ludwig Foto

„Der Mensch gibt ebenso schwer eine Furcht auf als eine Hoffnung.“

—  Otto Ludwig deutscher Schriftsteller 1813 - 1865
Zwischen Himmel und Erde. Aus: Ausgewählte Werke, Band 1. Hrsg. von Wilhelm Greiner. Leipzig: Reclam,, S. 485 zeno. org

Werbung
Jean Jaurès Foto

„Die größten Menschen sind jene, die anderen Hoffnung geben können.“

—  Jean Jaurès französischer Philosoph, Politiker, Vertreter des Reformsozialismus 1859 - 1914

Friedrich Nietzsche Foto
Friedrich Schiller Foto
Adolph Kolping Foto

„Denn irgend eine Hoffnung muß der Mensch haben, soll er nicht in sich selbst verdorren und verwelken.“

—  Paul Busson österreichischer Schriftsteller 1873 - 1924
Die Wiedergeburt des Melchior Dronte, Rikola Verlag, 1922. S. 88

Gotthold Ephraim Lessing Foto

„Perlen bedeuten Tränen.“

—  Gotthold Ephraim Lessing deutscher Dichter der Aufklärung 1729 - 1781
Emilia Galotti, II, 7 / Emilia. Berlin: Voß, 1772, S. 54

Werbung
Arthur Schopenhauer Foto
Stephen King Foto
Mark Twain Foto

„Ein Dutzend direkter Tadel ist leichter zu ertragen als ein dahergeschenktes Kompliment.“

—  Mark Twain US-amerikanischer Schriftsteller 1835 - 1910
Following the Equator, Kap. IV, Pudd'nhead Wilson's New Calendar

„Der tägliche Kulturkalender der Zeitungen hat mir dazu verholfen, die vergängliche Schar von einem halben Dutzend argentinischer Autoren zusammenzustellen. Nicht mehr.“

—  Antonio di Benedetto argentinischer Schriftsteller 1922 - 1986
Stille (1964). Deutsch von Curt Meyer-Clason. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1968, S. 23

Werbung
Max Born Foto

„Die Quanten sind doch eine hoffnungslose Schweinerei!“

—  Max Born deutscher Mathematiker und Physiker, Nobelpreisträger für Physik 1882 - 1970
Albert Einstein und Max Born: Briefwechsel 1916 bis 1955, Rowohlt, Reinbeck bei Hamburg, 1969, S. 34

 Colette Foto

„Hoffnung kostet nichts.“

—  Colette französische Schriftstellerin, Kabarettistin und Journalistin (1873-1954) 1873 - 1954

Original: Hope costs nothing.
William Shakespeare Foto

„Reiche Ehrbarkeit, Herr, wohnt wie ein Geizhals in einem armen Hause, wie eine Perle in einer garstigen Auster.“

—  William Shakespeare englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler 1564 - 1616
5. Akt, 4. Szene / Touchstone

„Ich werde niemals die kostbare Perle der persischen Sprache (Dari), vor die Säue werfen.“

—  Nasser Chosrau 1004 - 1088
Divan, Anspielung auf Matthäus 7,6 im Neuen Testament

Folgend