Zitate über die Welt

Bestellen Sie Zitate:


Albert Hofmann Foto
Albert Hofmann 10
Schweizer Chemiker und Entdecker von LSD 1906 – 2008
„Die höchste Stufe des Sehens, der Beziehung ganz allgemein zu einem Objekt und zur Aussenwelt überhaupt, ist dann erreicht, wenn die Grenze zwischen Subjekt und Objekt, zwischen Betrachter und Betrachtetem, zwischen mir und der Aussenwelt bewusstseinsmäßig aufgehoben ist, wenn ich mit der Welt und ihrem geistigen Urgrund eins geworden bin. Das ist der Zustand der Liebe. Die höchste Stufe des Sehens ist Liebe. Umgekehrt kann Liebe definiert werden als die höchste Stufe des Sehens.“ Lob des Schauens. Nachtschatten Verlag, 2002, ISBN 3-907080-84-X

Terry Pratchett Foto
Terry Pratchett 57
englischer Fantasy-Schriftsteller 1948 – 2015
„Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht […] aus Intelligenz, sondern aus Phantasie.“ Terry Pratchett, I. Stewart, J. Cohen, „Die Philosophen der Rundwelt“, S. 13


Georg Rollenhagen Foto
Georg Rollenhagen 46
1542 – 1609
„Falschheit regiert die ganze welt.“ Ulysses fraget seine verwandelten diener, ob sie wider wollen menschen werden. Aus: Froschmeuseler, 1. Buch, 1. Theil, 6. Kapitel. Hg. von Karl Goedeke. Erster Theil. Leipzig: F. A. Brockhaus, 1876 [Dt. Dichter des 16. Jahrhunderts, Bd. 8]. S. 28, Vers 164.

Edmund Burke Foto
Edmund Burke 58
Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker 1729 – 1797
„Menschen, die nicht auf ihre Vorfahren zurückblicken, werden auch nicht an ihre Nachwelt denken.“ Betrachtungen über die Französische Revolution

Jiddu Krishnamurti Foto
Jiddu Krishnamurti 9
spiritueller Lehrer indisch-brahmanischer Herkunft 1895 – 1986
„Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion.“ Vollkommene Freiheit

Arno Gruen Foto
Arno Gruen 4
deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Psychologe und Ps... 1923 – 2015
„Schizophrenie ist ein Kampf um Integration, der scheitert, weil die Kraft fehlt, die eigene Wahrheit in einer feindlichen Umwelt zu leben.“ Der Wahnsinn der Normalität

Günter Schabowski Foto
Günter Schabowski 4
deutscher Politiker (SED), MdV 1929 – 2015
„Ein unmögliches Stück trivialer politischer Architektur, ein negatives Faszinosum, ein Zeugnis der weltweiten Verurteilung unseres Sozialismusversuches“ über die Mauer an der innerdeutschen Grenze; in: Wir haben fast alles falsch gemacht. Econ Verlag, gebundene Ausgabe, 5. Aufl. 2009. ISBN 978-3-430-30021-6, Seite 38.

Terry Pratchett Foto
Terry Pratchett 57
englischer Fantasy-Schriftsteller 1948 – 2015
„Es heißt, dass Johannes Brahms mit einem Freund am Strand spazieren ging, der sich beklagte, alle gute Musik sei schon geschrieben worden. 'Oh schau', sagte Brahms und zeigte aufs Meer hinaus. 'Da kommt die letzte Welle.'“ Terry Pratchett, I. Stewart, J. Cohen, „Die Philosophen der Rundwelt“, Kapitel 24 "Die erweiterte Gegenwart", Piper Verlag München, Deutsche Erstausgabe August 2006, ISBN 3-492-28621-6, S. 377


Oriana Fallaci Foto
Oriana Fallaci 5
italienische Journalistin, Schriftstellerin und Widerstan... 1929 – 2006
„Wir befinden uns im Krieg, wollen wir das endlich begreifen, oder nicht? Und im Krieg weint man und stirbt man und damit basta.“ n-tv. de 16. Juli 2005, Rainer Haubrich in welt. de 18. Juli 2005

Henryk M. Broder Foto
Henryk M. Broder 9
deutschsprachiger Journalist und Schriftsteller 1946
„Der Unterschied liegt darin, dass im Islam keine Säkularisierung stattgefunden hat. Es hat keine Neuinterpretation gegeben, keine Verweltlichung, keine Aufklärung. Es gab dort keinen Mendelssohn, keinen Luther und auch keine bibelkritische Auslegung, die die Schrift nicht wörtlich nimmt. Da, wo die Schrift wörtlich genommen wird, kommt es ja auch bei Juden und Christen zu Katastrophen.“ über den Islam, das Judentum und das Christentum, Interview vom 24. Januar 2007; zitiert bei focus. de

Ronald Pofalla Foto
Ronald Pofalla 1
deutscher Politiker, MdB 1959
„Kernkraft ist für die CDU Öko-Energie.“ zu einem Grundsatzpapier zur Klima- und Umweltpolitik, taz, 23. Juni 2008

Justus Dahinden Foto
Justus Dahinden 8
Schweizer Architekt 1925
„Raumgebung beinhaltet die Auseinandersetzung mit dem dialogischen Verhältnis von Traum und Wirklichkeit. Wir müssen das surrealistische Potenzial ausschöpfen, welches in unserer Umwelt verborgen ist. Es lassen sich damit Basisgefühle wecken.“


Jakob Johann von Uexküll Foto
Jakob Johann von Uexküll 5
deutsch-baltischer Biologe und Philosoph 1864 – 1944
„Mit der Zahl der Leistungen eines Tieres wächst auch die Anzahl der Gegenstände, die seine Umwelt bevölkern. Sie erhöht sich im Lauf des individuellen Lebens eines jeden Tieres, das Erfahrungen zu sammeln vermag. Denn jede neue Erfahrung bedingt die Neueinstellung gegenüber neuen Eindrücken. Dabei werden neue Merkbilder mit neuen Wirktönen geschaffen. - Streifzüge durch die Umwelten von Tieren und Menschen: Ein Bilderbuch unsichtbarer Welten. (Sammlung: Verständliche Wissenschaft, Bd. 21.) Berlin: J. Springer (mit Kriszat G.). S.69“

Maria Montessori Foto
Maria Montessori 3
italienische Ärztin, Reformpädagogin, Philosophin und Phi... 1870 – 1952
„Das ist die Situation des Kindes, das in der Umwelt der Erwachsenen lebt: ein Störenfried, der etwas für sich sucht und nichts findet, der eintritt und sogleich fortgewiesen wird. Seine Lage ähnelt der eines Mannes, dem die bürgerlichen Rechte und das Recht auf seine Umwelt aberkannt worden sind: Es ist ein an den Rand der Gesellschaft verwiesenes Wesen, das jedermann ohne Respekt behandeln, beschimpfen und strafen darf, dank einem von der Natur verliehenen Recht: dem Recht des Erwachsenen.“ Kinder sind anders (Il Segreto dell'Infanzia). Ernst Klett Verlag Stuttgart 1952, S. 8 (Neuauflage 2010 books. google).

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe 3614
deutscher Dichter und Dramatiker 1749 – 1832
„Denn das Leben ist die Liebe // Und des Lebens Leben Geist“ West-östlicher Divan, zitiert in Julius Stenzel: Zur Entwicklung des Geistbegriffs in der griechischen Philosophie (1956), abgedruckt in Um die Begriffswelt der Vorsokratiker / (von Kurt Rietzler u. a.) ; hg. von Hans-Georg Gadamer. - Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1968. (Wege der Forschung ; 9), S. 214

Jodie Foster Foto
Jodie Foster 3
US-amerikanische Schauspielerin, Filmregisseurin und Prod... 1962
„Ich fühle mich schwach, unsicher und abgekämpft. Ich fühle mich nicht stark, ich fühle mich, als hätte ich keinen Überblick darüber, was ich mache. Vielleicht ist das das Geheimnis meines Erfolges.“ welt. de, 12. Dezember 2007