Zitate von Jean Paul

Jean Paul Foto

51   0

Jean Paul

Geburtstag: 21. März 1763
Todesdatum: 14. November 1825

Jean Paul war ein deutscher Schriftsteller. Sein Werk steht literaturgeschichtlich zwischen den Epochen der Klassik und Romantik. Die von ihm gewählte Namensänderung geht auf Jean Pauls große Bewunderung für Jean-Jacques Rousseau zurück.

Zitate Jean Paul

Bestellen Sie Zitate:


Jean Paul Foto
Jean Paul51
deutscher Schriftsteller 1763 – 1825

Jean Paul Foto
Jean Paul51
deutscher Schriftsteller 1763 – 1825
„Ich kenne nur eine Sache, die süßer ist, als ein Buch zu machen, nämlich eines zu entwerfen.“Des Quintus Fixlein Leben bis auf unsere Zeiten; in funfzehn Zettelkästen, Zweiter Zettelkasten, Jean Paul: Werke. Band 4, München 1959–1963, S. 78-87., www. zeno. org


Jean Paul Foto
Jean Paul51
deutscher Schriftsteller 1763 – 1825

Jean Paul Foto
Jean Paul51
deutscher Schriftsteller 1763 – 1825



Jean Paul Foto
Jean Paul51
deutscher Schriftsteller 1763 – 1825
„Eine lange Zeit lernt man darum die Menschen nicht kennen, weil man sie überall für besser hält als sich.“Bemerkungen über den Menschen, SW Abt.2, Bd.5 - Quelle: G. Fieguth: Deutsche Aphorismen (1978, Philipp Reclam)

Jean Paul Foto
Jean Paul51
deutscher Schriftsteller 1763 – 1825
„Es ist nicht gut, wenn in die Geschichte eines Mannes – und heckte er täglich die neuen Einfälle zu Schocken – das Schicksal selber ein Wortspiel wie ein Nestei gelegt hat; auf diesem Ei sitzt und brütet er sein Leben lang und will etwas herausbringen.“Jean Paul: Selberlebensbeschreibung. In: Jean Paul, Werke in 3 Bänden, Band 3, München 1975, S. 707–828, S. 707-714. Erste Vorlesung, Wonsiedel – Geburt – Großvater, www. zeno. org











Ähnliche Autoren