Zitate über Graben

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema graben.

Insgesamt 42 Zitate, Filter:


David Lynch Foto
 Platón Foto

„Der Körper ist das Grab der Seele.“

—  Platón antiker griechischer Philosoph -427 - -347 v.Chr
Gorgias 493a2-3, (wahrscheinlich ein Zitat von Pythagoras)

Werbung

„Wer ausgelernt sein will, der muss im Grabe liegen.“

— Christoph Lehmann deutscher Schriftsteller 1568 - 1638
Florilegium Politikum, Politischer Blumengarten, 1662; auch deutsches Sprichwort

Johannes Rau Foto
Johann Peter Hebel Foto
Jean Paul Foto
Friedrich Hebbel Foto
 Friedrich II. Preußen Foto
Werbung
Robert Lembke Foto

„Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst.“

— Robert Lembke 1913 - 1989
Das Beste aus meinem Glashaus. Seite 156.

Edward Young Foto

„Das Leben lebt erst jenseits des Grabes.“

— Edward Young englischer Dichter 1683 - 1765
Klagen, 3. Nacht. In: Klagen, oder Nachtgedanken über Leben, Tod, und Unsterblichkeit. Übersetzt von Johann Arnold Ebert. Band 1. Leipzig: Schwickert, 1790, S. 256, Vers 510 Google Books

Carl Spitteler Foto
Heinrich Heine Foto

„Die Verleumdung, das freche Gespenst, setzt sich auf die edelsten Gräber.“

— Heinrich Heine deutscher Dichter und Publizist 1797 - 1856
Englische Fragmente

Werbung
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen Foto

„Ein jeder Tag bricht dir was ab // Von deiner Schönheit bis ins Grab.“

— Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen deutscher Schriftsteller 1622 - 1676
Der Abenteuerliche Simplicissimus und andere Schriften. II, 2, 5. Hg. von Adelbert von Keller. (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart. LXV.) Stuttgart, 1862. S. 194. Google Books

Erich Maria Remarque Foto
Johann Gottfried Seume Foto

„Privilegien aller Art sind das Grab der Freiheit und Gerechtigkeit.“

— Johann Gottfried Seume 1763 - 1810
Johann Gottfried Seume: Prosaschriften. Köln 1962, S. 556-577.

Hendrik Conscience Foto

„Seht den Boden, worauf wir stehen – hier fielen unsere Väter! Wohlan, hier sei auch unser Grab!“

— Hendrik Conscience belgischer Schriftsteller 1812 - 1883
Der Löwe von Flandern, Kapitel 9 S.135 / Jan Breydel, Zunftmeister der Fleischer

Nächster