Zitate von Carl Spitteler

Carl Spitteler Foto
15  0

Carl Spitteler

Geburtstag: 24. April 1845
Todesdatum: 29. Dezember 1924

Werbung

Carl Friedrich Georg Spitteler war ein Schweizer Dichter und Schriftsteller, Kritiker und Essayist. 1919 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

Ähnliche Autoren

Isaac Bashevis Singer Foto
Isaac Bashevis Singer8
polnisch-US-amerikanischer Schriftsteller und Literaturno...
Friedrich Dürrenmatt Foto
Friedrich Dürrenmatt27
Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler
George Orwell Foto
George Orwell11
britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist
 Novalis Foto
Novalis86
deutscher Dichter der Frühromantik
Ludwig Börne Foto
Ludwig Börne33
deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker
Herman Melville Foto
Herman Melville9
amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Essayist
Carl Gustav Jung Foto
Carl Gustav Jung14
Schweizer Arzt und Psychoanalytiker
Heinrich Leuthold Foto
Heinrich Leuthold6
Schweizer Dichter
Carl Zuckmayer Foto
Carl Zuckmayer7
deutscher Schriftsteller

Zitate Carl Spitteler

„Besser auseinanderfliehn in Einigkeit // Als immerdar beisammen sein mit Zank und Streit.“

— Carl Spitteler
Olympischer Frühling, I, Sechster Gesang: Ankunft. Zürich: Artemis Verlag, 1945. gutenberg. de

„Wo Männer schweigen, reden die Gedanken.«“

— Carl Spitteler
Olympischer Frühling, III, Siebenter Gesang: Dionysos der Seher. Zürich: Artemis Verlag, 1945. gutenberg. de

Werbung

„Der Weltenwerte höchste heißen Form und Schein.“

— Carl Spitteler
Olympischer Frühling, V, Zweiter Gesang: Zeus ruft die Götter heim. Zürich: Artemis Verlag, 1945. gutenberg. de

„Erleichtert von den halben Freunden fährt sich's freier.“

— Carl Spitteler
Olympischer Frühling, III, Fünfter Gesang: Apoll der Entdecker. Zürich: Artemis Verlag, 1945. gutenberg. de

„Die vielen können nichts, der einzige kann alles.“

— Carl Spitteler
Olympischer Frühling, II, Fünfter Gesang: Der dritte Wettkampf: Wagenrennen. Zürich: Artemis Verlag, 1945. gutenberg. de

„Vom Übermut zum Frevel ist der Weg nicht weit.“

— Carl Spitteler
Olympischer Frühling, II, Erster Gesang Heimweh und Heilung. Zürich: Artemis Verlag, 1945. gutenberg. de

Werbung

„Und eine einzige Tugend fordert mein Gemüte // Von jeglichem Geschöpf, die leichteste: die Güte.“

— Carl Spitteler
Olympischer Frühling, V, Dritter Gesang: Die Menschen. Zürich: Artemis Verlag, 1945. gutenberg. de

Werbung

„Willkommen, Weib, du einzig lebenswerte Lüge!“

— Carl Spitteler
Olympischer Frühling, II, Achter Gesang: Krieg und Versöhnung. Zürich: Artemis Verlag, 1945. gutenberg. de

Die heutige Jubiläen
Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler20
deutscher Diktator 1889 - 1945
Joan Miró Foto
Joan Miró6
spanischer (katalanischer) Maler 1893 - 1983
Bram Stoker Foto
Bram Stoker6
Irischer Schriftsteller 1847 - 1912
William Burges Foto
William Burges
britischer Architekt (Neugotik) und Designer 1827 - 1881
Weitere 66 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Isaac Bashevis Singer Foto
Isaac Bashevis Singer8
polnisch-US-amerikanischer Schriftsteller und Literaturno...
Friedrich Dürrenmatt Foto
Friedrich Dürrenmatt27
Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler
George Orwell Foto
George Orwell11
britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist
 Novalis Foto
Novalis86
deutscher Dichter der Frühromantik
Ludwig Börne Foto
Ludwig Börne33
deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker