Zitate über Sommer

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema sommer.

Insgesamt 11 Zitate, Filter:


Jürgen Klinsmann Foto
Jürgen Klinsmann2
ehemaliger deutscher Fußballspieler 1964
„Es wäre doch wunderbar, wenn wir die wären, die wo im Sommer Weltmeischder werden.“Stern, 2. Februar 2006, auf die Frage, ob er nach langem Aufenthalt in den USA seinen schwäbischen Dialekt verlernen würde

 Äsop Foto
Äsop3
griechischer Dichter von Fabeln und Gleichnissen -620 – -564 v.Chr
„Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“w:Der verschwenderische Jüngling und die Schwalbe


Thomas Mann Foto
Thomas Mann47
deutscher Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger 1875 – 1955

Willy Brandt Foto
Willy Brandt15
1913 – 1992
„[... ] ich habe es noch in diesem Sommer erneut zu Papier gebracht: Berlin wird leben, und die Mauer wird fallen.“Ansprache vor dem Schöneberger Rathaus in Berlin am 10. November 1989, hdg. de/lemo



Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane66
Deutscher Schriftsteller 1819 – 1898
„Alle Welt reist. So gewiss in alten Tagen eine Wetterunterhaltung war, so gewiss ist jetzt eine Reiseunterhaltung. »Wo waren Sie in diesem Sommer«, heißt es von Oktober bis Weihnachten; »wohin werden Sie sich im nächsten Sommer wenden?« heißt es von Weihnachten bis Oster “Modernes Reisen - Eine Plauderei (1873). Von vor und nach der Reise. 2. Auflage. Berlin: F. Fontane & Co. 1894. Seite 3. Werke, Schriften und Briefe. 1. Abteilung, Band VII– herausgegeben von Walter Keitel, Helmuth Nürnberger. Hanser München 1984. S. 9 books. google. de

Thomas Eakins Foto
Thomas Eakins13
US-amerikanischer realistischer Maler 1844 – 1916
„In einem großartigen Bild kannst Du sehen, wie spät es ist, Nachmittag oder Morgen, ob es heiß oder kalt ist, Winter oder Sommer, und was für Leute da sind, und was sie tun und warum sie es tun.“in einem Brief an seinen Vater, zitiert in: Lloyd Goodrich: "Thomas Eakins - His Life And Work", Whitney Museum of American Art : New York 1933, S. 18, Übersetzung:. o



Mark Twain Foto
Mark Twain88
US-amerikanischer Schriftsteller 1835 – 1910
„Der kälteste Winter meines Lebens war ein Sommer in San Francisco.“Gemäß nicht von Mark Twain. Er schreibt vielmehr in "Durch dick und dünn" (Roughing It): "Das Klima von San Francisco ist mild und einzigartig gleichbleibend. Das Thermometer steht das ganze Jahr bei etwa 70 Grad [21 °C].