„Der Körper ist das Grab der Seele.“

—  Platón, Gorgias 493a2-3, (wahrscheinlich ein Zitat von Pythagoras)
 Platón Foto
Platón19
antiker griechischer Philosoph -427 - -347 v.Chr
Werbung

Ähnliche Zitate

Cornelia Goethe Foto

„Da schleiche ich denn ziemlich langsam durch die Welt, mit einem Körper der nirgend hin als ins Grab taugt.“

—  Cornelia Goethe deutsche Briefeschreiberin und Schwester von Johann Wolfgang von Goethe 1750 - 1777
Brief an Gustchen. Emedingen den 10. Dec. 1776. Aus: Goethe's Briefe an die Gräfin Auguste zu Stolberg, verwitwete Gräfin von Bernstorff. 2. Auflage. Leipzig: Brockhaus, 1881. S. 60. Google Books-USA*

Jean Jacques Rousseau Foto

„Ein schwacher Körper schwächt die Seele.“

—  Jean Jacques Rousseau französischsprachiger Schriftsteller 1712 - 1778
Émile

Werbung
Maxim Gorki Foto

„Angst ist für die Seele ebenso gesund wie ein Bad für den Körper.“

—  Maxim Gorki russischer Schriftsteller 1868 - 1936
Tagebuchnotizen und Erinnerungen. Aus: Skizzen. Berlin: Aufbau-Verlag, 1956. S. 46

Wilhelm Von Humboldt Foto

„Es ist unglaublich, wie viel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag.“

—  Wilhelm Von Humboldt deutscher Gelehrter, Staatsmann und Begründer der Universität Berlin 1767 - 1835
Briefe an eine Freundin

Christian Morgenstern Foto

„Der Körper, der Übersetzer der Seele (Gottes) ins Sichtbare.“

—  Christian Morgenstern deutscher Dichter und Schriftsteller 1871 - 1914
Weltbild: Episode, Tagebuch eines Mystikers 1906. In: Stufen (1922), S. 240 gutenberg. spiegel. de

Johann Gottfried Herder Foto

„Die menschliche Seele hat ihre Lebensalter wie der Körper.“

—  Johann Gottfried Herder deutscher Dichter, Philosoph, Übersetzer und Theologe der Weimarer Klassik 1744 - 1803
Journal meiner Reise im Jahr 1769

Citát „Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern.“
 Aristoteles Foto

„Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern.“

—  Aristoteles klassischer griechischer Philosoph -384 - -322 v.Chr

Citát „Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele." tagespost. de“
 Cícero Foto

„Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele." tagespost. de“

—  Cícero römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph -106 - -43 v.Chr

Werbung
Friedrich Nietzsche Foto

„Dante: oder die Hyäne, die in Gräbern dichtet. “

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900
Götzen-Dämmerung, Streifzüge eines Unzeitgemässen, 1.

„Wer ausgelernt sein will, der muss im Grabe liegen.“

—  Christoph Lehmann deutscher Schriftsteller 1568 - 1638
Florilegium Politikum, Politischer Blumengarten, 1662; auch deutsches Sprichwort

Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen Foto

„Ein jeder Tag bricht dir was ab // Von deiner Schönheit bis ins Grab.“

—  Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen deutscher Schriftsteller 1622 - 1676
Der Abenteuerliche Simplicissimus und andere Schriften. II, 2, 5. Hg. von Adelbert von Keller. (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart. LXV.) Stuttgart, 1862. S. 194. Google Books

Heinrich Heine Foto

„Die Verleumdung, das freche Gespenst, setzt sich auf die edelsten Gräber.“

—  Heinrich Heine deutscher Dichter und Publizist 1797 - 1856
Englische Fragmente

Werbung
Georg Büchner Foto

„Was ist's denn, wenn ich auf eine Leiche trete, um aus dem Grab zu klettern?“

—  Georg Büchner Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolutionär 1813 - 1837
Dantons Tod, 3. Akt, 5. Szene / Laflotte

Stefan Zweig Foto
Edward Young Foto

„Das Leben lebt erst jenseits des Grabes.“

—  Edward Young englischer Dichter 1683 - 1765
Klagen, 3. Nacht. In: Klagen, oder Nachtgedanken über Leben, Tod, und Unsterblichkeit. Übersetzt von Johann Arnold Ebert. Band 1. Leipzig: Schwickert, 1790, S. 256, Vers 510 Google Books

Folgend