Zitate von Mohammed

 Mohammed Foto

22   0

Mohammed

Geburtstag: 22. April 570
Todesdatum: 8. Juni 632

Mohammed, mit vollem Namen Abū l-Qāsim Muhammad ibn ʿAbd Allāh ibn ʿAbd al-Muttalib ibn Hāschim ibn ʿAbd Manāf al-Quraschī , ist der Religionsstifter des Islam. Er gilt im Islam als Prophet und Gottesgesandter.

Zitate Mohammed

Bestellen Sie Zitate:


„`Uthman Ibn `Affan sagte, als die Leute über ihn sprachen, als er die Moschee des Propheten wiederaufbaute: Ihr habt viel gesprochen, und ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagen:
Wer eine Moschee errichtet, dem errichtet Allah ein gleiches (Haus) im Paradies.“
Sahih Muslim, Nr. 828; hadith. al-islam. com

„Ein gutes Wort ist Barmherzigkeit.“ Sahih Buchari, Sahih Muslim


„Wir haben dir das Buch hinabgesandt mit der Wahrheit, als Erfüllung dessen, was schon in dem Buche war, und als Wächter darüber.“ Sure 5, 48 (Ahmadiyya) Onlinetext

„Muhammad ist nicht der Vater irgend eines eurer Männer, sondern der Gesandte Gottes und der letzte der Propheten. Gott weiß alles.“ Sure 33, 40 (al-Azhar) Onlinetext

„Der Prophet steht den Gläubigen näher als sie sich selber, und seine Frauen sind ihre Mütter.“ Sure 33, 6 (Ahmadiyya) Onlinetext

„Wenn jemand von euch das Gebet anführt, so sollte er es für die unter Euch verkürzen, die schwach, krank oder alt sind; und wenn jemand von euch alleine betet, so kann er es ausdehnen (das Gebet) soviel wie, er es wünscht.“ Sahih Buchari

„Niemand von Euch hat wahren Glauben, bevor er nicht seinem Bruder oder seiner Schwester das gönnt, was er glaubt was ihm selbst zusteht.“ Sahih Buchari

„Eine Frau sah einen Hund an einem heißen Tag, der um einen Wasserbrunnen umherging und dessen Zunge aus Durst heraushing. Da zog sie für ihn das Wasser mit ihrem Schuh heraus. Für dieses wurde ihr vergeben.“ Sahih Muslim, 4163


„Der bereuende Sünder ist wie der, der keine Sünde auf sich (geladen) hat.“ Ibn Mâjah und Baihâqî

„„Die Stunde wird nicht kommen, bis ihr gegen die Juden solange kämpft, und bis der Stein, hinter dem sich der Jude versteckt hat, spricht: „Du Muslim, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, so töte ihn.“ Sahih Al-Bucharyy Nr. 2926“

„„Mir wurde befohlen, dass ich die Menschen solange bekämpfe, bis sie bezeugen, dass kein Gott da ist außer Allah, und dass Muhammad der Gesandte Allahs ist, und bis sie das Gebet verrichten und die Zakah entrichten. Wenn sie dies tun, so bewahren sie ihr Leben und ihre Güter vor mir, es sei denn, sie begehen eine nach dem Islam strafbare Handlung und ihre Rechenschaft ist (letzten Endes) bei Allah.“ Sahih Al-Bucharyy Nr. 25“

„Hütet Euch vor den neuen Dingen [in Glaubensfragen], denn jedes neue Ding ist eine Innovation, und jede Innovation ein Irregehen, und jedes Irregehen führt ins Höllenfeuer. - Abu Dawud und Tirmidi, zitiert in: An-Nawawi: Vierzig Hadite, Nr. 28 und "Die Macht der Innovation", heise. de, 6. November 2006'“


„Er bestimmte für euch wegen der Religion dasselbe, womit Er Noah beauftragte, und was Wir dir (o Mohammed) offenbarten, und womit Wir Abraham und Moses und Jesus beauftragten: „Haltet die Religion aufrecht, und spaltet euch nicht darin!““

„Muhammad ist nicht der Vater eines eurer Männer, sondern der Gesandte Allahs und das Siegel der Propheten; und Allah hat volle Kenntnis aller Dinge.“ Sure 33, 40 (Ahmadiyya) Onlinetext

„Wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, der soll entweder Gutes sprechen oder schweigen.“ Sahih Muslim, 69

„Vollziehe einige Deiner Gebete (Nawafil) zu Hause und sieh dein Haus nicht als ein Grab.“ Sahih Buchari