„Es gibt keinen Menschen, von dem wir nichts lernen können, wenn wir interessiert genug sind, um tief zu graben.“

Original

There is not human being from whom we cannot learn something if we are interested enough to dig deep.

Quelle: You Learn by Living: Eleven Keys for a More Fulfilling Life

Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Eleanor Roosevelt Foto
Eleanor Roosevelt83
US-amerikanische Menschenrechtsaktivistin 1884 - 1962

Ähnliche Zitate

Carlos Slim Helú Foto
Miley Cyrus Foto
Robert Musil Foto
Groucho Marx Foto
Novalis Foto

„Überhaupt können die Dichter nicht genug von den Musikern und Malern lernen.“

—  Novalis, buch Heinrich von Ofterdingen

Heinrich von Ofterdingen
Quelle: https://www.deutschestextarchiv.de/book/view/novalis_ofterdingen_1802/?p=265&hl=Mu%C5%BFikern

Che Guevara Foto
Bruno Traven Foto

„Es gibt überhaupt nichts, was man nicht lernen könnte.“

—  Bruno Traven, buch Die Baumwollpflücker

Die Baumwollpflücker. Büchergilde Gutenberg 1978. S. 98 books.google.de https://books.google.de/books?id=LOXJo4bjsOQC&q=lohntag

Martin Luther King Foto
Anders Behring Breivik Foto
Eleanor Roosevelt Foto
Franziska zu Reventlow Foto

„Warum eigentlich macht mich die Einsamkeit verzweifelt? Es gibt ja Menschen genug, die ich um mich haben könnte, wenn ich sie rufe. Aber ich will sie alle nicht.“

—  Franziska zu Reventlow deutsche Schriftstellerin, Malerin und Übersetzerin 1871 - 1918

Tagebücher, 5. Mai [1897]. In: Gesammelte Werke, München: Langen, 1925. Tagebücher 1886-1910, Neuausgabe Igel-Verlag Hamburg 2010 (2. Auflage), S. 54
Tagebücher 1886-1910

Paracelsus Foto

„Mensch lerne, lerne, frage, frage und schäm dich nicht zu lernen und zu fragen.“

—  Paracelsus Arzt, Alchemist, Astrologe, Naturforscher, Mystiker, Laientheologe und Philosoph 1493 - 1541

Boris Leonidowitsch Pasternak Foto

„Kunst. Sie interessiert sich nicht für den Menschen, sondern für das Bild des Menschen. Das Bild des Menschen ist, wie sich erweist, größer als der Mensch.“

—  Boris Leonidowitsch Pasternak russischer Dichter und Schriftsteller 1890 - 1960

Geleitbrief (1958, deutsch von Gisela Drohla, Original: Ochrannaja gramota 1931), hier nach Bauch 1976, S. 103 books.google https://books.google.de/books?id=Pxx8sHHy_9wC&pg=PA303&dq=Pasternak; vgl. Heinrich Böll, S. 525 books.google https://books.google.de/books?id=MAUsAQAAIAAJ&q=geleitbrief
Quelle: Das Grosse Handbuch der Zitate", Herausgegeben von Hans-Horst Skupy, Edition Bassermann, Gütersloh/München, 1993, ISBN 3-8094-5014-6, Seite 545

Stanisław Jerzy Lec Foto

„Gibt es denn Worte genug, um alle Mäuler damit zu stopfen?“

—  Stanisław Jerzy Lec polnischer Aphoristiker 1909 - 1966

Sämtliche unfrisierte Gedanken, Seite 43
Unfrisierte Gedanken, Sämtliche unfrisierte Gedanken

Sri Sri Ravi Shankar Foto
Alexander Pope Foto

„Es ist gefährlich, nur ein wenig zu lernen. Tu' einen tiefen Zug - oder koste nicht vom Born des Wissens!“

—  Alexander Pope, An Essay on Criticism

An Essay on Criticism. Erschienen 1711. Teil II, Zeilen 15 und 16

Carmen Sylva Foto

„Wenn die Hoffnung uns verläßt, geht sie, unser Grab zu graben.“

—  Carmen Sylva deutsche Adlige, Königin von Rumänien und Schriftstellerin 1843 - 1916

Vom Amboß, 2. Auflage, Verlag von Emil Strauß, Bonn 1890, S. 32 https://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=File%3AVom_Amboss.djvu&page=37

Christian Garve Foto

„den Menschen kann man nicht anders, als unter Menschen und im Umgange mit ihnen, kennen lernen.“

—  Christian Garve deutscher Philosoph 1742 - 1798

Über Gesellschaft und Einsamkeit S. 6 books.google http://books.google.de/books?id=99Q7AAAAMAAJ&pg=PA6
Ueber Gesellschaft und Einsamkeit

„Ohne Oberfläche gibt es keine Tiefe", erwiderte der Gnom.“

—  Walter Moers, buch Die Stadt der Träumenden Bücher

The City of Dreaming Books

Friedrich Nietzsche Foto

„Es gibt keine schöne Fläche ohne eine schreckliche Tiefe.“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

Ähnliche Themen