Zitate über Bücher

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema bücher.

Insgesamt 300 Zitate über bücher, Filter:


Jimmy Wales Foto

„Lehrbücher unter freier Lizenz sind die nächste große Sache im Bildungsbereich.“

— Jimmy Wales Gründer von Wikipedia 1966
während er über Wikibooks berichtet; YouTube-Video 20:08/20:48: TED - Jimmy Wales: How a ragtag band created Wikipedia

Walther Rathenau Foto
Werbung
Joseph Goebbels Foto

„Frauen haben nichts in der politischen Öffentlichkeit zu suchen. [.. ] In Prinzipien gibt es keinen Pardon.“

— Joseph Goebbels deutscher Politiker (NSDAP), MdR, Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda 1897 - 1945
Tagebucheintrag, 22. Juli 1933. zitiert nach: Die Tagebücher von Joseph Goebbels. Hrsg. Erika Fröhlich. Teil I, Bd. 2/III (Oktober 1932 - März 1934), München 2006, S. 232.

Franziska zu Reventlow Foto

„Könnte ich leben, ohne zu arbeiten, ich wäre das glücklichste Wesen unter der Sonne.“

— Franziska zu Reventlow deutsche Schriftstellerin, Malerin und Übersetzerin 1871 - 1918
Tagebücher, April. In: Gesammelte Werke, München: Langen, 1925. wolfgang-rieger. de

Henry David Thoreau Foto

„Die meisten Menschen würden sich beleidigt fühlen, wenn ihnen eine Beschäftigung vorgeschlagen würde, Steine über eine Mauer zu werfen und sie dann wieder zurückzuwerfen, bloß um ihren Lohn damit zu verdienen. Aber viele werden in keiner würdigeren Weise beschäftigt.“

— Henry David Thoreau US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862) 1817 - 1862
Die Welt und ich. Aus den Tagebüchern, Schriften und Briefen ausgewählt und übertragen von Fritz Krökel. Gütersloh: Bertelsmann, 1951. S. 225

Joseph Goebbels Foto
Franz Grillparzer Foto

„Was wird nun aus unserem tschechisch-magyarischen Vaterland?“

— Franz Grillparzer österreichischer Dramatiker 1791 - 1872
nach dem Preußischen Sieg im Deutschen Krieg in einem Brief (249.) an Joseph Pollhammer vom 26. Oktober 1866. Briefe und Tagebücher 1. Band, Stuttgart: Cotta 1893, S. 275 Internet Archive

Walter Gropius Foto

„Ein Ding ist bestimmt durch sein Wesen. Um es so zu gestalten, daß es richtig funktioniert – ein Gefäß, ein Stuhl, ein Haus –, muß sein Wesen zuerst erforscht werden; denn es soll seinem Zweck vollendet dienen, d. h. seine Funktion praktisch erfüllen, haltbar, billig und ‚schön‘ sein.“

— Walter Gropius deutscher Architekt und der Gründer des Bauhauses 1883 - 1969
Grundsätze der Bauhausproduktion. In: Walter Gropius / László Moholy-Nagy (Hrsg.): Neue Arbeiten der Bauhauswerkstatt. Bauhausbücher 7. München 1925, S. 5-8 designwissen. net

Werbung
Kurt Cobain Foto

„Ich bin nicht schwul, obwohl ich es gerne wäre, bloß um Leute mit Schwulenparanoia zu ärgern.“

— Kurt Cobain US-amerikanischer Rockmusiker 1967 - 1994
"Tagebücher / Kurt Cobain", übersetzt von Clara Drechsler, Frankfurt am Main 2004, ISBN 3-596-16016-2, 4. Auflage, S. 205

 Novalis Foto

„Durch Gebet erlangt man alles. Gebet ist eine universale Arznei.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801
Tagebücher

Leo Tolstoi Foto

„Je mehr Verfolgung, umso offensichtlicher wird die Wahrheit.“

— Leo Tolstoi russischer Schriftsteller 1828 - 1910
Tagebücher, 1893

Georg Christoph Lichtenberg Foto
Werbung
Friedrich Hebbel Foto

„Sehr oft ist das Wiedersehen erst die rechte Trennung.“

— Friedrich Hebbel deutscher Dramatiker und Lyriker 1813 - 1863
Tagebücher 1, 24 (1835). S. 8.

Leo Tolstoi Foto

„Führe alles aus, was du dir als unbedingt auszuführen vorgenommen hast.“

— Leo Tolstoi russischer Schriftsteller 1828 - 1910
Tagebücher, 1847

Cyril Northcote Parkinson Foto

„Verzögerung ist die tödlichste Form der Verweigerung.“

— Cyril Northcote Parkinson 1909 - 1993
Parkinson, C. N. (2001): Parkinsons Gesetz und andere Studien über die Verwaltung (Übers., Parkinson's Law, 1957). 2. erw. Aufl., München: Econ Taschenbücher, ISBN 3-548-75072-9

Georg Christoph Lichtenberg Foto

„Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht.“

— Georg Christoph Lichtenberg deutscher Naturforscher und Schriftsteller 1742 - 1799
Sudelbücher Heft J (860)

Nächster