Zitate über Vater

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema vater.

Insgesamt 83 Zitate, Filter:


Jesus von Nazareth Foto

„Vater, in Deine Hände lege ich meinen Geist.“

— Jesus von Nazareth Figur aus dem Neuen Testament -2 - 30 v.Chr
nach Lukas 23,46 EU

Jesus von Nazareth Foto
Werbung
Jesus von Nazareth Foto
Jesus von Nazareth Foto
Jesus von Nazareth Foto
 Herodot Foto
Karl der Große Foto

„In deine Hände, Vater, befehle ich meinen Geist.“

— Karl der Große König des Fränkischen Reiches und römischer Kaiser 748 - 814
Letzte Worte, 28. Januar 814

Eduard von Bauernfeld Foto
Werbung

„Man muss das Grundgesetz vor seinen Vätern schützen und die Verfassung vor ihren Schützern.“

— Wolfgang Neuss deutscher Kabarettist und Schauspieler 1923 - 1989
Der totale Neuss, Hamburg 1997, S. 467

Hendrik Conscience Foto
William Shakespeare Foto
William Shakespeare Foto
Werbung
Friedrich Fröbel Foto
Annie Proulx Foto

„Ich rechnete mit empörten Leserbriefen von religiös-moralischen Zeitgenossen, doch stattdessen schrieben mir Männer, darunter nicht wenige Rancharbeiter, Cowboys und Väter in Wyoming, um mir zu sagen:'Sie haben meine Geschichte erzählt' oder:'Jetzt begreife ich, was mein Sohn durchgemacht hat.'“

— Annie Proulx kanadisch-US-amerikanische Schriftstellerin 1935
über die Veröffentlichung ihrer Kurzgeschichte Brokeback Mountain, Verfilmt werden. In: Annie Proulx, Brokeback Mountain. Diana Verlag, München, 2001, S. 356. ISBN 3-453-35110-X. Übersetzer des Essays: Melanie Walz.

Gotthold Ephraim Lessing Foto

„Macht denn nur das Blut den Vater?“

— Gotthold Ephraim Lessing deutscher Dichter der Aufklärung 1729 - 1781
Nathan der Weise V, 7 / Recha

Markus Merk Foto

„Mein Vater ist nach meiner Geburt gleich zur Geschäftsstelle des FCK gerannt und hat mich als Mitglied angemeldet. Erst später ist er zum Einwohnermeldeamt gegangen.“

— Markus Merk deutscher Fußballschiedsrichter 1962
Sonntag Aktuell, 22. Januar 2006, zur lebenslangen Mitgliedschaft beim 1. FC Kaiserslautern

Nächster