„Ihr sollt niemanden unter euch Vater nennen auf Erden; denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist.“

Matthäus 23,9 Luther

Letzte Aktualisierung 3. Juli 2020. Geschichte
Jesus von Nazareth Foto
Jesus von Nazareth46
Figur aus dem Neuen Testament -7 - 30 v.Chr

Ähnliche Zitate

Herodot Foto

„Niemand, der bei Verstand ist, zieht den Krieg dem Frieden vor; denn in diesem begraben die Söhne die Väter, in jenem die Väter die Söhne.“

—  Herodot antiker griechischer Geschichtsschreiber, Geograph und Völkerkundler -484 - -425 v.Chr

Historien 1, 87, 4 / Krösus
Original altgriech.: "οὐδεὶς γὰρ οὕτω ἀνόητος ἐστὶ ὅστις πόλεμον πρὸ εἰρήνης αἱρέεται· ἐν μὲν γὰρ τῇ οἱ παῖδες τοὺς πατέρας θάπτουσι, ἐν δὲ τῷ οἱ πατέρες τοὺς παῖδας."

Wilhelm Busch Foto

„Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908

Vorbemerk, S. 270
Julchen

Jesus von Nazareth Foto
Francis de Croisset Foto
Johann Anton Leisewitz Foto

„So lange war ich Vater und mußte erst kinderlos werden, um zu wissen, was ein Vater sei.“

—  Johann Anton Leisewitz deutscher Schriftsteller und Jurist 1752 - 1806

Julius von Tarent, 5. Akt, 2. Szene, Der Fürst zeno.org http://www.zeno.org/nid/20005243696

Franz von Assisi Foto
Miley Cyrus Foto
Homér Foto
Willy Brandt Foto

„Nicht der Krieg, der Frieden ist der Vater aller Dinge.“

—  Willy Brandt vierter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland (1969–1974) 1913 - 1992

Wolfgang Borchert Foto

„Im Krieg sind alle Väter Soldat.“

—  Wolfgang Borchert deutscher Schriftsteller 1921 - 1947

„An diesem Dienstag“, in: „Draußen vor der Tür“, ISBN 3-499-10170-X, 1956, S. 60

Voltaire Foto

„Arbeit ist häufig der Vater des Vergnügens.“

—  Voltaire Autor der französischen und europäischen Aufklärung 1694 - 1778

Heraklit Foto

„Der Krieg ist aller Dinge Vater.“

—  Heraklit griechischer vorsokratischer Philosoph -535

Fragmente, B 53
Original altgriech.: "πόλεμος πάντων μὲν πατήρ ἐστι."

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Wohl dem, der seiner Väter gern gedenkt.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Brad Pitt Foto

„Ich glaube nicht, dass er so spät Vater wird.“

—  Brad Pitt US-amerikanischer Schauspieler und Filmproduzent 1963

Sully Prudhomme Foto
Max Weber Foto

„Denn der radikalste Zweifel ist der Vater der Erkenntnis.“

—  Max Weber deutscher Soziologe, Jurist, National- und Sozialökonom 1864 - 1920

Der Sinn der »Wertfreiheit« der soziologischen und ökonomischen Wissenschaften. In: Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Hrsg. von Johannes Winckelmann, Tübingen <sup>6</sup>1985, S. 540,
Andere Werke

Gotthold Ephraim Lessing Foto

„Macht denn nur das Blut den Vater?“

—  Gotthold Ephraim Lessing, Nathan der Weise

Nathan der Weise V, 7 / Recha
Nathan der Weise

Karl der Große Foto

„In deine Hände, Vater, befehle ich meinen Geist.“

—  Karl der Große König des Fränkischen Reiches und römischer Kaiser 748 - 814

Letzte Worte, 28. Januar 814
Zugeschrieben

Friedrich Schiller Foto

„Vater schieß zu, ich fürcht’ mich nicht.“

—  Friedrich Schiller, Wilhelm Tell

Wilhelm Tell, III, 3 / Walther Tell, S. 143
Wilhelm Tell (1804)

William Shakespeare Foto

„Der Wunsch ist der Vater des Gedankens.“

—  William Shakespeare englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler 1564 - 1616

Ähnliche Themen