Zitate von Bertrand Russell

Bertrand Russell Foto
9  0

Bertrand Russell

Geburtstag: 18. Mai 1872
Todesdatum: 2. Februar 1970

Werbung

Bertrand Arthur William Russell, 3. Earl Russell war ein britischer Philosoph, Mathematiker und Logiker. Er unterrichtete unter anderem am Trinity College der Universität Cambridge, der London School of Economics, der Harvard University und der Peking-Universität und war Mitglied der Cambridge Apostles. 1950 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

Russell gilt als einer der Väter der Analytischen Philosophie. Er verfasste eine Vielzahl von Werken zu philosophischen, mathematischen und gesellschaftlichen Themen. Zusammen mit Alfred North Whitehead veröffentlichte er die Principia Mathematica, eines der bedeutendsten Werke des 20. Jahrhunderts über die Grundlagen der Mathematik. Russell war Atheist und Rationalist. Als weltweit bekannter Aktivist für Frieden und Abrüstung war er eine Leitfigur des Pazifismus, auch wenn er selbst kein strikter Pazifist war. Sozialistischen Ideen stand er grundsätzlich positiv gegenüber.

Ähnliche Autoren

Alfred North Whitehead Foto
Alfred North Whitehead6
britischer Philosoph und Mathematiker
Thomas Hobbes Foto
Thomas Hobbes10
englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph
Lewis Carroll Foto
Lewis Carroll5
britischer Schriftsteller, Mathematiker und Fotograf
Alan Turing Foto
Alan Turing2
britischer Logiker, Mathematiker und Kryptoanalytiker
 Archimedes Foto
Archimedes2
antiker griechischer Mathematiker, Physiker und Ingenieur
Karl Raimund Popper Foto
Karl Raimund Popper15
österreichisch-britischer Philosoph und Wissenschaftstheo...
Gottfried Wilhelm Leibniz Foto
Gottfried Wilhelm Leibniz7
deutscher Philosoph und Wissenschaftler
Ludwig Wittgenstein Foto
Ludwig Wittgenstein31
österreichisch-britischer Philosoph
Max Stirner Foto
Max Stirner29
deutscher Philosoph

Zitate Bertrand Russell

Werbung

„Viele strenggläubige Menschen reden so, als wäre es die Aufgabe der Skeptiker, überkommene Dogmen zu widerlegen, und nicht die der Dogmatiker, sie zu beweisen. Das ist natürlich ein Fehler.“

— Bertrand Russell
zitiert bei Richard Dawkins: Der Gotteswahn. Ullstein Verlag, 2007, ISBN 3550086881. Übersetzer: Sebastian Vogel. S. 74. Siehe auch w:Russels Teekanne

„Es gibt in der Welt eine Fülle müßiger Menschen, meist Frauen, die über wenig Bildung, viel Geld und demzufolge großes Selbstvertrauen verfügen.“

— Bertrand Russell
Was für den Sozialismus spricht. In: „Lob des Müßiggangs“, dtv, München 2006. S. 150. Aus dem Englischen von Elisabeth Fischer-Wernecke

„Die Religion stützt sich vor allem und hauptsächlich auf die Angst.“

— Bertrand Russell
„Why I Am Not a Christian And Other Essays on Religion and Related Subjects“, Touchstone 1967, ISBN 0671203231, Kapitel 1, Abschnitt „Fear, the Foundation of Religion“; „Warum ich kein Christ bin“, Szcesny Verlag 1963, S. 35

„Wer ein Philosoph werden will, darf sich nicht vor Absurditäten fürchten.“

— Bertrand Russell
Probleme der Philosophie (1912), Frankfurt am Main 1967, S. 20

„Das schlimmste an der christlichen Religion ist ihre krankhafte und unnatürliche Einstellung zur Sexualität.“

— Bertrand Russell
„Hat die Religion nützliche Beiträge zur Zivilisation geleistet?“, 1930 erstmals veröffentlicht, in: „Warum ich kein Christ bin“, Szcesny Verlag 1963, S. 39

Werbung

„Do not fear to be eccentric in opinion, for every opinion now accepted was once eccentric.“

— Bertrand Russell
Context: The Ten Commandments that, as a teacher, I should wish to promulgate, might be set forth as follows: 1. Do not feel absolutely certain of anything. 2. Do not think it worth while to proceed by concealing evidence, for the evidence is sure to come to light. 3. Never try to discourage thinking for you are sure to succeed. 4. When you meet with opposition, even if it should be from your husband or your children, endeavour to overcome it by argument and not by authority, for a victory dependent upon authority is unreal and illusory. 5. Have no respect for the authority of others, for there are always contrary authorities to be found. 6. Do not use power to suppress opinions you think pernicious, for if you do the opinions will suppress you. 7. Do not fear to be eccentric in opinion, for every opinion now accepted was once eccentric. 8. Find more pleasure in intelligent dissent that in passive agreement, for, if you value intelligence as you should, the former implies a deeper agreement than the latter. 9. Be scrupulously truthful, even if the truth is inconvenient, for it is more inconvenient when you try to conceal it. 10. Do not feel envious of the happiness of those who live in a fool's paradise, for only a fool will think that it is happiness. "A Liberal Decalogue" http://www.panarchy.org/russell/decalogue.1951.html, from "The Best Answer to Fanaticism: Liberalism", New York Times Magazine (16/December/1951); later printed in The Autobiography of Bertrand Russell (1969), vol. 3: 1944-1967, pp. 71-2

Werbung

„The fundamental cause of the trouble is that in the modern world the stupid are cocksure while the intelligent are full of doubt.“

— Bertrand Russell
Often paraphrased as "The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts." Compare: "One of the painful things about our time is that those who feel certainty are stupid, and those with any imagination and understanding are filled with doubt and indecision." B. Russell, New Hopes for a Changing World (1951). Compare also: "The best lack all conviction, while the worst / Are full of passionate intensity." W. B. Yeats, The Second Coming (1919). See also: Dunning-Kruger effect, Historical Antecedents https://en.wikipedia.org/wiki/Dunning–Kruger_effect#Historical_antecedents.

„And if there were a God, I think it very unlikely that He would have such an uneasy vanity as to be offended by those who doubt His existence“

— Bertrand Russell
Context: I observe that a very large portion of the human race does not believe in God and suffers no visible punishment in consequence. And if there were a God, I think it very unlikely that he would have such an uneasy vanity as to be offended by those who doubt his existence. Bertrand Russell's Best: Silhouettes in Satire (1958), "On Religion".<!--originally taken from What is an Agnostic? (1953).-->

Nächster
Die heutige Jubiläen
Kathleen McGowan
US-amerikanische Schriftstellerin 1963
Derek Bok
US-amerikanischer Jurist, Pädagoge, Autor, Hochschullehrer 1930
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe656
deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Robert Marion
US-amerikanischer Politiker 1766 - 1811
Weitere 47 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Alfred North Whitehead Foto
Alfred North Whitehead6
britischer Philosoph und Mathematiker
Thomas Hobbes Foto
Thomas Hobbes10
englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph
Lewis Carroll Foto
Lewis Carroll5
britischer Schriftsteller, Mathematiker und Fotograf
Alan Turing Foto
Alan Turing2
britischer Logiker, Mathematiker und Kryptoanalytiker