Zitate von Walther von der Vogelweide

Walther von der Vogelweide Foto
11   0

Walther von der Vogelweide

Geburtstag: 1170
Todesdatum: 1230
Andere Namen: Walther Von Der Vogelweide

Walther von der Vogelweide gilt als der bedeutendste deutschsprachige Lyriker des Mittelalters. Von ihm sind 500 Strophen in über 110 Tönen bzw. – inhaltlich gruppiert – 90 Lieder und 150 Sangsprüche überliefert; außerdem ein religiöser Leich . Walthers Werküberlieferung ist damit neben der Neidharts und Frauenlobs die umfangreichste des deutschen Mittelalters.

Schon im 13. Jahrhundert gehört er zu den allerersten Vorbildern, später zu den zwölf alten Meistern der Meistersinger. Die erste moderne Ausgabe seiner Werke stammt von Karl Lachmann . Verweise auf Walthers Gedichte erfolgen immer auf Seite und Zeile dieser Ausgabe; neuere Ausgaben beziehen sich darauf.

Zitate Walther von der Vogelweide

„Deutsche Lebensart und Bildung übertrifft sie alle.“

—  Walther von der Vogelweide

Ir sult sprechen willekomen

Original mittelhochdt.: "Tiuschiu zuht gât vor in allen.

Help us translate English quotes

Discover interesting quotes and translate them.

Start translating

„To me, the gate of paradise is shut.
I stand an orphan there, locked out;
however much I knock, it's all in vain.“

—  Walther von der Vogelweide

Mir ist verspert der sælden tor
dâ stên ich als ein weise vor
mich hilfet niht swaz ich dar an geklopfe.
"Mir ist verspert der sælden tor", line 1; translation by Tim Chilcott. http://colecizj.easyvserver.com/pgvb3901.htm

„For many call Thee Father, who
Will not own me as brother too.“

—  Walther von der Vogelweide

Dich heizet vater maniger vil,
swer mîn ze bruoder niht enwil.
"Swer âne vorhte, hêrre got", line 4; translation by I. G. Colvin, from James Bruce Ross and Mary Martin McLaughlin (eds.) The Portable Medieval Reader (Harmondsworth: Penguin, 1977) p. 194.

„The world is beautiful outside: white, green, and red; but inside it is black and dark as death.“

—  Walther von der Vogelweide

Diu welt ist ûzen schoene wîz grüen unde rôt
und innân swarzer varwe vinster sam der tôt.
"Owe war sint verswunden alliu mîniu jâr", line 37; translation from George Fenwick Jones Walther von der Vogelweide (New York: Twayne, 1968) p. 136.

„And when their bones into confusion fall,
Say ye, who knew the living man by sight,
Which is the villein now and which the knight?“

—  Walther von der Vogelweide

Wer kan den hêrren von dem knehte gescheiden,
swâ er ir gebeine blôzez fünde,
het er ir joch lebender künde?
"Swer âne vorhte, hêrre got", line 10; translation by I. G. Colvin, from James Bruce Ross and Mary Martin McLaughlin (eds.) The Portable Medieval Reader (Harmondsworth: Penguin, 1977) p. 194.

„He has no equal in medieval German lyric poetry and perhaps not even in European lyric poetry of the Middle Ages.“

—  Walther von der Vogelweide

Ingeborg Glier, in Boris Ford (ed.) Medieval Literature: The European Inheritance (Harmondsworth: Penguin, 1983) p. 184.
Praise

„Alas, where have they gone to, year on weary year?
Was it all a dream then, my life's, my love's career?“

—  Walther von der Vogelweide

Owê war sint verswunden alliu mîniu jâr
ist mir mîn leben getroumet oder ist ez wâr.
"Owe war sint verswunden alliu mîniu jâr", line 1; translation by Graeme Dunphy. http://www.dunphy.de/ac/Walther.html

„"Welcome, I'm master of the house" – a greeting I fall silent at.
"Welcome, my guest" – I have to answer, or give a bow.
Master, House – two names that have no shame attached;
but Guest and Lodging – the sense of shame you feel.“

—  Walther von der Vogelweide

"Sît willekomen herre wirt" dem gruoze muoz ich swîgen,
"sît willekomen herre gast", sô muoz ich sprechen oder nîgen.
wirt unde heim sint zwêne unschamelîche namen,
gast unde herberge muoz man sich dicke schamen.
"'Sît willekomen herre wirt' dem gruoze muoz ich swîgen", line 1; translation by Tim Chilcott. http://colecizj.easyvserver.com/pgvb3908.htm

„Love makes a woman beautiful –
but beauty does not have such power, beauty cannot make a woman worthy of love.“

—  Walther von der Vogelweide

Liebe machet schoene wîp:
desn mac diu schoene niht getuon, sin machet niemer lieben lîp.
"Herzeliebez vrowelîn", line 17; translation from Frederick Goldin German and Italian Lyrics of the Middle Ages (New York: Anchor, 1973) p. 121.

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

Ähnliche Autoren

Dante Alighieri Foto
Dante Alighieri129
italienischer Dichter und Philosoph
Dschalal ad-Din al-Rumi Foto
Dschalal ad-Din al-Rumi14
islamischer Mystiker, Begründer des Mevlevi-Derwisch-Ordens
Thomas von Aquin Foto
Thomas von Aquin94
dominikanischer Philosoph und Theologe
Hildegard von Bingen Foto
Hildegard von Bingen9
deutsche Mystikerin; Verfasserin theologischer und medizini…
Meister Eckhart Foto
Meister Eckhart9
spätmittelalterlicher Theologe und Philosoph
Omar Khayyam Foto
Omar Khayyam44
persischer Mathematiker, Astronom, Philosoph und Dichter
Wolfram von Eschenbach Foto
Wolfram von Eschenbach20
deutscher Dichter und Minnesänger
Hartmann von Aue Foto
Hartmann von Aue14
mittelhochdeutscher Dichter
Rabi'a al-Adawiyya Foto
Rabi'a al-Adawiyya2
islamische Mystikerin
Fariduddin Attar Foto
Fariduddin Attar1
islamischer Mystiker
Heutige Jubiläen
Nikola Tesla Foto
Nikola Tesla35
Erfinder und Physiker 1856 - 1943
Erich Mühsam Foto
Erich Mühsam18
anarchistischer deutscher Schriftsteller und Publizist und … 1878 - 1934
Marcel Proust Foto
Marcel Proust3
französischer Schriftsteller und Kritiker 1871 - 1922
Carl Orff Foto
Carl Orff1
deutscher Komponist und Musikpädagoge 1895 - 1982
Weitere 56 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Dante Alighieri Foto
Dante Alighieri129
italienischer Dichter und Philosoph
Dschalal ad-Din al-Rumi Foto
Dschalal ad-Din al-Rumi14
islamischer Mystiker, Begründer des Mevlevi-Derwisch-Ordens
Thomas von Aquin Foto
Thomas von Aquin94
dominikanischer Philosoph und Theologe
Hildegard von Bingen Foto
Hildegard von Bingen9
deutsche Mystikerin; Verfasserin theologischer und medizini…
Meister Eckhart Foto
Meister Eckhart9
spätmittelalterlicher Theologe und Philosoph