Zitate über Fuß

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema fuß.

Insgesamt 45 Zitate, Filter:


 Marie Antoinette Foto

„Sire, ich muss mich über einen Ihrer Untertanen beschweren, der so kühn gewesen ist, mir mit den Füßen in den Bauch zu treten.“

—  Marie Antoinette Erzherzogin von Österreich 1755 - 1793
Marie Antoinettes lachende Worte zu ihrem Gemahl, nachdem sich ihr Ungeborenes zum ersten Mal regte.

Friedrich Schiller Foto

„Soll ich darum das Veilchen unter die Füße treten, weil ich die Rose nicht erlangen kann?“

— Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Der Spaziergang unter den Linden, Edwin

Werbung
Rudolf Steiner Foto
Arthur Schopenhauer Foto
Arthur Schopenhauer Foto
Heinrich Von Kleist Foto

„Zum Stolpern brauchts nicht mehr als Füß“

— Heinrich Von Kleist Deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist 1777 - 1811
Der zerbrochene Krug

Søren Kierkegaard Foto
Friedrich Engels Foto
Werbung
William Shakespeare Foto
Angelo d'Arrigo Foto

„Alles in mir drängt in die Luft. Solange meine Füße festen Boden berühren, sehne ich mich danach, mich aufzuschwingen. Das ist wie ein Fieber.“

— Angelo d'Arrigo italienischer Gleitschirmpilot, Hängegleiterpilot, Ornithologe 1961 - 2006
Das Geheimnis der Adler. Wie ich lernte, die Lüfte zu beherrschen. München, 2005. ISBN 3-89029-296-8

Lukian von Samosata Foto
Jonathan Swift Foto
Werbung
Friedrich Kellner Foto
Sven Regener Foto

„Unsere Kultur liegt den Frauen zu Füßen.“

— Norbert Bolz deutscher Medien- und Kommunikationstheoretiker 1953
taz Nr. 8525 vom 8. März 2008, S. 3

Nächster