Zitate über Bildung

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema bildung.

Insgesamt 45 Zitate über bildung, Filter:







Georg Heinrich Emmerich Foto
Georg Heinrich Emmerich2
deutscher Fotograf 1870 – 1923
„Gehen wir daran, diese traurigen Zustände zu bessern!“zur Ausbildungssituation deutscher Berufsfotografen, 1899; Ulrich Pohlmann / Rudolf Scheutle: "Lehrjahre - Lichtjahre, Die Münchner Fotoschule 1900-2000", Schirmer/Mosel München, 2000, Seite 17

Angela Merkel Foto
Angela Merkel37
deutsche Bundeskanzlerin 1954


Gerhard Schröder Foto
Gerhard Schröder18
Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1944
„Ich habe immer gesagt, ich will mich messen lassen an der signifikanten Reduzierung der Arbeitslosigkeit. Und ich füge hinzu: Wenn wir das in der nächsten Legislaturperiode nicht schaffen, die Arbeitslosigkeit zurückzuführen und das Ausbildungsplatzproblem zu lösen, dann haben wir es auch nicht verdient, wieder gewählt zu werden.“RTL, 8. August 1998, zitiert nach einem Wahlplakat der CDU, zitiert in Marco Althaus: "Kampagne 2!", IT Verlag Berlin:Hamburg-Münster, 2003, ISBN 3825859959, Seite 240, books. google. com, auch zitiert im Hamburger Abendblatt, 10. Juli 2002, abendblatt. de


Immanuel Kant Foto
Immanuel Kant260
deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 – 1804

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe582
deutscher Dichter und Dramatiker 1749 – 1832
„Das Studium der Rechtswissenschaft ist das herrlichste.“These 41 von Goethes Disputation, im lateinischen Original „Studium juris longe praestantissimum est“, 1771, zitiert nach Bodo Pieroth: Literarische Streifzüge durch die Geschichte der Juristenausbildung in Deutschland, in: Gilbert H. Gornig/Urs Kramer/Uwe Volkmann (Hrsg.): Staat – Wirtschaft – Gemeinde. Festschrift für Werner Frotscher zum 70. Geburtstag, Duncker & Humblot, Berlin 2007, Seite 795




Raoul Heinrich Francé5
österreich-ungarischer Botaniker, Mikrobiologe, Natur- un... 1874 – 1943

Bertrand Russell Foto
Bertrand Russell10
britischer Mathematiker und Philosoph 1872 – 1970
„Was für das Christentum gilt, gilt gleichermaßen auch für den Buddhismus. […] die buddhistische Priesterschaft – wie es sie beispielsweise in Tibet gibt – ist in höchstem Grade bildungsfeindlich, tyrannisch und grausam.“„Hat die Religion nützliche Beiträge zur Zivilisation geleistet?“, 1930 erstmals veröffentlicht, in: „Warum ich kein Christ bin“, Szcesny Verlag 1963, S. 38

Niklas Luhmann Foto
Niklas Luhmann12
deutscher Soziologe 1927 – 1998
„Erziehung ist eine Zumutung, Bildung ein Angebot.“Bildung und Weiterbildung im Erziehungssystem. zus. mit Dieter Lenzen. Suhrkamp 1997, S. 7