Zitate von Kurt Schwitters

Kurt Schwitters Foto

11   0

Kurt Schwitters

Geburtstag: 20. Juni 1887
Todesdatum: 8. Januar 1948

Kurt Schwitters war ein deutscher Künstler, Maler, Dichter und Werbegrafiker, der unter dem Kennwort MERZ ein dadaistisches „Gesamtweltbild“ entwickelte. Im Bereich der Installation und Raumkunst war er ebenfalls tätig. Seine Werke umfassen die Stilrichtungen Konstruktivismus, Surrealismus und Dadaismus, dem sie aber nur durch Gegensätzlichkeit ähnlich waren. Aus heutiger Sicht zählt Schwitters zu den einflussreichsten Künstlern des frühen 20. Jahrhunderts.

Zitate Kurt Schwitters

Bestellen Sie Zitate:



Kurt Schwitters Foto
Kurt Schwitters 11
deutscher Maler, Werbegrafiker und Universalkünstler des ... 1887 – 1948


Kurt Schwitters Foto
Kurt Schwitters 11
deutscher Maler, Werbegrafiker und Universalkünstler des ... 1887 – 1948


Kurt Schwitters Foto
Kurt Schwitters 11
deutscher Maler, Werbegrafiker und Universalkünstler des ... 1887 – 1948

Kurt Schwitters Foto
Kurt Schwitters 11
deutscher Maler, Werbegrafiker und Universalkünstler des ... 1887 – 1948
„! Kundmachung ! Meine Frau ist gestern von einem frechen Lümmel.“ PROSA: Wir wollen müssen, in: Memoiren Anna Blumes in Bleie. Walter Heinrich, Freiburg/B. 1922, S. 13 (uiowa. edu)

Kurt Schwitters Foto
Kurt Schwitters 11
deutscher Maler, Werbegrafiker und Universalkünstler des ... 1887 – 1948

Kurt Schwitters Foto
Kurt Schwitters 11
deutscher Maler, Werbegrafiker und Universalkünstler des ... 1887 – 1948
„Denn Kunst ist nichts anderes als Gestaltung mit beliebigem Material.“ Das literarische Werk, Bd. 5: Manifeste und kritische Prosa. Köln: DuMont Schauberg, 1981, S. 242 books. google


Kurt Schwitters Foto
Kurt Schwitters 11
deutscher Maler, Werbegrafiker und Universalkünstler des ... 1887 – 1948

Kurt Schwitters Foto
Kurt Schwitters 11
deutscher Maler, Werbegrafiker und Universalkünstler des ... 1887 – 1948

Kurt Schwitters Foto
Kurt Schwitters 11
deutscher Maler, Werbegrafiker und Universalkünstler des ... 1887 – 1948
„Kunst ist Form. Formen heißt entformeln.“ Das Literarische Werk, Bd. 5:







Ähnliche Autoren