Zitate von Otto Weininger

Otto Weininger Foto
14  0

Otto Weininger

Geburtstag: 3. April 1880
Todesdatum: 4. Oktober 1903

Werbung

Otto Weininger war ein österreichischer Philosoph. Er wurde durch sein Werk Geschlecht und Charakter bekannt, das sich durch extreme Theorien auszeichnet, sowie durch seinen Suizid in Ludwig van Beethovens Sterbehaus in Wien.

Weininger, jüdischer Herkunft und zum protestantischen Glauben konvertiert, war in seinen letzten Jahren extrem judenfeindlich eingestellt und Verfechter einer frauen- und körperfeindlichen Geisteshaltung. Er entwickelte eine philosophisch-psychologische Theorie der Geschlechter, in deren Zentrum die Theorie der menschlichen Bisexualität steht. Durch seinen Suizid wurde er zum Mythos, sein Buch zum Bestseller.

Ähnliche Autoren

Karl Raimund Popper Foto
Karl Raimund Popper15
österreichisch-britischer Philosoph und Wissenschaftstheo...
Paul Feyerabend Foto
Paul Feyerabend4
österreichischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker
Ludwig Wittgenstein Foto
Ludwig Wittgenstein31
österreichisch-britischer Philosoph
Franz Grillparzer Foto
Franz Grillparzer34
österreichischer Dramatiker
Thomas Bernhard Foto
Thomas Bernhard41
österreichischer Schriftsteller
Michael Köhlmeier Foto
Michael Köhlmeier1
österreichischer Schriftsteller
Helmut Seethaler Foto
Helmut Seethaler6
österreichischer Schriftsteller
Joachim Perinet1
österreichischer Schauspieler und Schriftsteller des Alt-...
Otto Gross Foto
Otto Gross4
österreichischer Psychiater, Psychoanalytiker und Anarchist
Peter Turrini Foto
Peter Turrini2
österreichischer Schriftsteller

Zitate Otto Weininger

Werbung

„W ist nichts als Sexualität, M ist sexuell und noch etwas darüber.“

— Otto Weininger
"Geschlecht und Charakter", MSB Matthes&Seitz, Berlin 1997, ISBN 9783882213126, S.113

„Es ist also richtig, daß das Weib keine Logik besitzt.“

— Otto Weininger
"Geschlecht und Charakter", MSB Matthes&Seitz, Berlin 1997, ISBN 9783882213126, S.84

Werbung

„Je länger das Haar, desto kürzer der Verstand“

— Otto Weininger
"Geschlecht und Charakter", MSB Matthes&Seitz, Berlin 1997, ISBN 9783882213126, S.191

„Einen Menschen verstehen heißt also: auch er sein.“

— Otto Weininger
"Geschlecht und Charakter", MSB Matthes&Seitz, Berlin 1997, ISBN 9783882213126, S.135

Werbung

„Most of the time man does not do what he wills, but what he has willed. Through his decisions, he always gives himself only a certain direction, in which he then moves until the next moment of reflection. We do not will continuously, we only will intermittently“

— Otto Weininger
Context: Most of the time man does not do what he wills, but what he has willed. Through his decisions, he always gives himself only a certain direction, in which he then moves until the next moment of reflection. We do not will continuously, we only will intermittently, piece by piece. We thus save ourselves from willing: principle of the economy of the will. But the higher man always experiences this as thoroughly immoral.

Nächster
Die heutige Jubiläen
André Breton Foto
André Breton2
Französischer Dichter und Schriftsteller 1896 - 1966
Laurell K. Hamilton Foto
Laurell K. Hamilton
US-amerikanische Schriftstellerin 1963
Georg Büchner Foto
Georg Büchner68
Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolu... 1813 - 1837
Umberto Eco Foto
Umberto Eco15
italienischer Schriftsteller 1932 - 2016
Weitere 79 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Karl Raimund Popper Foto
Karl Raimund Popper15
österreichisch-britischer Philosoph und Wissenschaftstheo...
Paul Feyerabend Foto
Paul Feyerabend4
österreichischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker
Ludwig Wittgenstein Foto
Ludwig Wittgenstein31
österreichisch-britischer Philosoph
Franz Grillparzer Foto
Franz Grillparzer34
österreichischer Dramatiker
Thomas Bernhard Foto
Thomas Bernhard41
österreichischer Schriftsteller