Zitate von Peter Ustinov

Peter Ustinov Foto
11  0

Peter Ustinov

Geburtstag: 16. April 1921
Todesdatum: 28. März 2004
Andere Namen:Peter Alexander Ustinov

Werbung

Sir Peter Alexander Baron von Ustinov, CBE, FRSA war ein britischer Schauspieler, Schriftsteller und Regisseur, der ab 1961 auch das Schweizer Bürgerrecht besaß.

Der mehrsprachige Ustinov machte sich einen Namen als Autor von zeitsatirischen Theaterstücken, darunter Romanoff und Julia , Erzählungen, Essays, Kolumnen, Romanen, Novellen und Drehbüchern. International bekannt wurde der zweifache Oscar-Preisträger durch seine Filmrollen in Quo vadis? , Spartacus , Topkapi und Tod auf dem Nil . Als Regisseur inszenierte er Opern wie Die Zauberflöte und Don Giovanni sowie Bühnenstücke und Filme. Er schuf außerdem Karikaturen, Kostüm- und Bühnenbilder, humoristische Begleittexte zu musikalischen Werken und war weltweit gern gesehener Gast in Talkshows sowie Conférencier eigener One-Man-Shows. Seine vielseitigen künstlerischen Tätigkeiten und sein internationales Wirken brachten ihm mehrfach die Titulierungen „Multitalent“ ein.

Der bekennende Kosmopolit war ab 1968 UNICEF-Sonderbotschafter, ab 1990 Vorsitzender des World Federalist Movement und 1999 Gründer der Peter Ustinov Stiftung zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen. In seinen letzten Lebensjahren widmete er sich der Bekämpfung von Vorurteilen und gründete aus diesem Anlass Lehrstühle zur Vorurteilsforschung in Budapest, Durham und Wien. Von 1968 bis 1974 war Ustinov Rektor der University of Dundee, von 1992 bis zu seinem Tod amtierte er als Kanzler der University of Durham. 1990 wurde er von Elisabeth II. in den Adelsstand erhoben.

Zitate Peter Ustinov

Werbung

„Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen.“

— Peter Ustinov
Verkürztes Zitat aus Achtung! Vorurteile, 2003, S. 270. Wortlaut: "Der Terrorismus, der im furchtbaren 11. September kulminierte, ist ein Krieg der Armen gegen die Reichen. Der Krieg ist ein Terrorismus der Reichen gegen die Armen." Amazon. de

Werbung
Werbung

„I like everything about it except the flavor.“

— Peter Ustinov
Context: It's hot. And there's a lot of it. I like everything about it except the flavor. Bill Budd, on the ship's gruel.

„I am an optimist, unrepentant and militant. After all, in order not to be a fool, an optimist must know what a sad place the world can be. It is only the pessimist who finds this out anew every day.“

— Peter Ustinov
Context: I am an optimist, unrepentant and militant. After all, in order not to be a fool, an optimist must know what a sad place the world can be. It is only the pessimist who finds this out anew every day. <!-- p. 167

„It is unfortunate for all that no moral issue has ever been clearer. Any attempt to plea-bargain with outlaws and renegades will only be at the expense of honor, decency and self-respect.“

— Peter Ustinov
Context: It is unfortunate for all that no moral issue has ever been clearer. Any attempt to plea-bargain with outlaws and renegades will only be at the expense of honor, decency and self-respect. The Serbs, are two-dimensional people with a craving for simplicity and an ideology so basic it can be understood without effort. They need enemies, not friends, to focus their two-dimensional ideas. Life for them is a simple tune, never an orchestration, or even a pleasant harmony. Animals make use of their resources with far greater felicity than these retorted creatures, whose subscription to the human race is well in arrears. On Serbian war aims and human rights abuses during the post-Yugoslavian conlicts, and especially the Bosnian War, as quoted in (10 June 1993)

„The only one who's always punctual is Death“

— Peter Ustinov
Context: The only one who's always punctual is Death … whatever the time he always strikes his knell at the first streak of dawn … and believe me, he knows what he's doing. How I hate the dawn! It's the hour of the firing squad. The last glass of brandy. The ultimate cigarette. The final wish. All the hideously calculated hypocrisy of men when they commit a murder in the name of justice. Then it's the time of death on a grander scale, the hour of the great offenses … fix your bayonets boys …gentlemen, synchronize your watches … in ten seconds time the barrage starts … a thousand men are destined to die in order to capture a farmhouse no one has lived in for years... And finally dawn is the herald of the day, our twelve hours of unimportance, when we have to cede to the pressures of the powers, smile at people we have every reason but expediency to detest … A diplomat these days is nothing but a head-waiter who's allowed to sit down occasionally. Act I

Nächster
Die heutige Jubiläen
Simone van der Vlugt Foto
Simone van der Vlugt
niederländische Autorin 1966
Kurt Weidemann5
deutscher Grafikdesigner, Typograf, Autor und Lehrer 1922 - 2011
Max René Hesse1
deutscher Arzt und Schriftsteller 1885 - 1952
Licio Gelli Foto
Licio Gelli
italienischer Faschist, Verschwörer und Freimaurer, Gründ... 1919 - 2015
Weitere 67 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Frédéric Beigbeder Foto
Frédéric Beigbeder3
französischer Schriftsteller
 Sting Foto
Sting17
englischer Musiker
Curt Goetz Foto
Curt Goetz6
deutsch-schweizerischer Schriftsteller und Schauspieler
Joachim Perinet1
österreichischer Schauspieler und Schriftsteller des Alt-...
Heinz Rühmann Foto
Heinz Rühmann2
deutscher Schauspieler (1902-1994)
Mick Jagger Foto
Mick Jagger1
britischer Musiker, Sänger der Rolling Stones
Charlie Chaplin Foto
Charlie Chaplin4
britischer Schauspieler und Filmregisseur
Edmund Burke Foto
Edmund Burke8
Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker
Phillip Stanphone Chesterfield Foto
Phillip Stanphone Chesterfield11
britischer Diplomat
Klaus Kinski Foto
Klaus Kinski7
Deutscher Schauspieler