Zitate über Reichtum

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema reichtum.

Verwandte Themen

Insgesamt 46 Zitate, Filter:


Jesus von Nazareth Foto

„Es gibt Reichtümer, an denen man zugrunde geht, wenn man sie nicht mit anderen teilen kann.“

— Michael Ende deutscher Schriftsteller 1929 - 1995
Momo, oder, die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte. Ein Märchen-Roman. München: DTV, 1988. S. 205. ISBN 3-423-10958-0

Werbung
Ludwig Van Beethoven Foto
Nikolaus Ludwig von Zinzendorf Foto
Waldemar Bonsels Foto

„Das beste Buch ist aber das, welches dem Leser seinen eigenen Reichtum fühlbar macht.“

— Waldemar Bonsels deutscher Schriftsteller 1880 - 1952
Menschenwege. Aus den Notizen eines Vagabunden. 36.-42. Tausend. Frankfurt a. M.: Rütten & Loening, 1920. S. 103. Google Books-USA*

Denis Diderot Foto

„Die Armut hat ihre Freiheiten, der Reichtum seine Zwänge.“

— Denis Diderot Französischer Schriftsteller und Philosoph des 18. Jahrhunderts 1713 - 1784
Gründe, meinem alten Hausrock nachzutrauern

Werbung
Henry George Foto
William Faulkner Foto
Georg Herwegh Foto

„Mein ganzer Reichtum ist mein Lied.“

— Georg Herwegh revolutionärer deutscher Dichter 1817 - 1875
Leicht Gepäck

Honoré De Balzac Foto
Werbung
Achim von Arnim Foto
Henry David Thoreau Foto

„Überflüssiger Reichtum kann nur Überflüssiges erkaufen.“

— Henry David Thoreau US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862) 1817 - 1862
Walden

Christopher Moore Foto
Henry David Thoreau Foto
Nächster