Zitate von Thomas Hobbes

Thomas Hobbes Foto

57   0

Thomas Hobbes

Geburtstag: 5. April 1588
Todesdatum: 4. Dezember 1679

Thomas Hobbes war ein englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph. Er wurde durch sein Hauptwerk Leviathan bekannt, in dem er eine Theorie des „Absolutismus“ entwickelte. Er gilt als Begründer des „aufgeklärten Absolutismus“. Des Weiteren ist er neben John Locke und Jean-Jacques Rousseau einer der bedeutendsten Theoretiker des Gesellschaftsvertrags.

Zitate Thomas Hobbes

Bestellen Sie Zitate:


„Krieg aller gegen alle.“

„Ein Kampf aller gegen alle!“ Quelle: »Leviathan«, 1651, d.h. der Naturzustand der Menschen ist ein Kampf aller gegen alle, aus welchem Zustande sie heraustreten müssen


„Erfahrung ist nichts als Gedächtnis.“

„Denn außer Empfindungen, Gedanken und Gedankenfolge kennt der menschliche Geist keine Bewegung.“

„Alle Herzensfreude und alle Heiterkeit beruht darauf, daß man Menschen habe, im Vergleich zu welchen man hoch von sich selbst denken kann.“

„Beredsamkeit ist Macht, denn sie ist anscheinende Klugheit.“

„Wer aber in Unkenntnis aller Wissenschaft lebt, handelt kraft seiner natürlichen Klugheit besser und edler als diejenigen, die entweder selbst falsche Schlüsse ziehen oder den falschen Schlüssen anderer vertrauen und sich so falschen und widersinnigen Regeln unterwerfen.“

„Mitleid ist die Vorstellung der Einbildung künftigen Mißgeschicks, das uns in der gleichen Weise treffen mag, wie es jetzt einem anderen widerfahren ist.“


„Da nun niemand zu dem Unmöglichen gehalten ist, so sind die, denen der Tod (welches das größte natürliche Übel ist) oder eine Verwundung oder eine Körperverletzung angedroht werden, und welche zu deren Ertragung nicht genug Standhaftigkeit besitzen, zu deren Ertragung auch nicht verpflichtet.“

„Das Glück ist wie der Markt, wo oftmals,
läßt du dir Zeit, die Preise fallen werden.“

„Es ist offensichtlich, daß die Handlungen der Menschen vom Willen und der Wille von der Hoffnung oder Furcht ausgehen.“

„Jede Begebenheit, so zufällig sie scheinen oder so willkürlich sie sein mag, erfolgt notwendig.“


„Jedermann hat sich zu bemühen, sich den Menschen anzupassen.“

„Die Menschen werfen alle ihre Dummheiten auf einen Haufen,
konstruieren ein Ungeheuer und nennen es Schicksal.“

„Häufig ist die Prophezeiung die Hauptursache für das prophetische Ereignis.“

„Die
oder der Wert“
Quelle: Hobbes, Leviathan, 1651, übers. unbekannt

Ähnliche Autoren