Zitate von Epikur

 Epikur Foto
14  0

Epikur

Geburtstag: 342 v.Chr
Todesdatum: 270 v.Chr
Andere Namen: Epikúros

Werbung

Epikur war ein griechischer Philosoph und Begründer des Epikureismus. Diese im Hellenismus parallel zur Stoa entstandene philosophische Schule hat durch die von Epikur entwickelte hedonistische Lehre seit ihren Anfängen zwischen Anhängern und Gegnern polarisierend gewirkt. Sie war und ist durch ein verbreitetes Missverständnis des epikureischen Lustbegriffs Fehldeutungen ausgesetzt. Nach dem griechischen Wort für Garten , in dem Epikur und seine Anhänger sich versammelten, wird dessen Schule auch Kepos genannt.

Zitate Epikur

„Der Tod berührt uns nicht.“

—  Epikur
Hauptlehrsätze (Κύριαι Δόξαι), 2 und Brief an Menoikeus, 125

Werbung

„Nichts ist dem genug, dem das Genügende zu wenig ist.“

—  Epikur
Philosophie der Freude, insel taschenbuch, 1988, S. 51

„Lebt wohl und erinnert euch an meine Lehren.“

—  Epikur
Letzte Worte, zu seinen Schülern, 270 v. Chr.

Werbung

„Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden.“

—  Epikur
Philosophie der Freude, Kröner Verlag, Stuttgart, 1973, S. 74

Werbung

„It is impossible to live a pleasant life without living wisely and honorably and justly, and it is impossible to live wisely and honorably and justly without living pleasantly.“

—  Epicurus
Context: It is impossible to live a pleasant life without living wisely and honorably and justly, and it is impossible to live wisely and honorably and justly without living pleasantly. Whenever any one of these is lacking, when, for instance, the man is not able to live wisely, though he lives honorably and justly, it is impossible for him to live a pleasant life. (5)

„No pleasure is in itself evil, but the things which produce certain pleasures entail annoyances many times greater than the pleasures themselves.“

—  Epicurus
Context: No pleasure is in itself evil, but the things which produce certain pleasures entail annoyances many times greater than the pleasures themselves. (8) Variant translation: No pleasure is itself a bad thing, but the things that produce some kinds of pleasure, bring along with them unpleasantness that is much greater than the pleasure itself.

Nächster
Die heutige Jubiläen
Gabriele Heinisch-Hosek Foto
Gabriele Heinisch-Hosek3
österreichische Politikerin, Nationalratsabgeordnete und ... 1961
Benny Andersson Foto
Benny Andersson
schwedischer Musiker, Komponist und Musikproduzent 1946
Hugo Münsterberg Foto
Hugo Münsterberg
deutsch-amerikanischer Psychologe 1863 - 1916
Nina Hamnett Foto
Nina Hamnett
britische Malerin, Bildhauerin und Schriftstellerin 1890 - 1956
Weitere 61 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Marsilio Ficino Foto
Marsilio Ficino1
Humanist, Philosoph, Übersetzer
 Archimedes Foto
Archimedes2
antiker griechischer Mathematiker, Physiker und Ingenieur
 Sophokles Foto
Sophokles45
klassischer griechischer Dichter
Max Stirner Foto
Max Stirner32
deutscher Philosoph
Henrich Steffens Foto
Henrich Steffens7
norwegisch-deutscher Philosoph, Naturforscher und Dichter
 Herodot Foto
Herodot6
antiker griechischer Geschichtsschreiber, Geograph und Vö...
Khalil Gibran Foto
Khalil Gibran14
libanesischer Künstler und Dichter
Henry David Thoreau Foto
Henry David Thoreau53
US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862)
Robert Spaemann Foto
Robert Spaemann9
deutscher Philosoph
 Terenz Foto
Terenz11
römischer Dichter