Zitate über Talent

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema talent.

Verwandte Themen

Insgesamt 35 Zitate, Filter:


Thomas Bernhard Foto
Immanuel Kant Foto
Werbung
 Germaine de Staël Foto

„Die Unterhaltung als Talent existiert nur in Frankreich.“

—  Germaine de Staël französische Schriftstellerin 1766 - 1817
Über Deutschland

Tom Clancy Foto

„Die Talente machen die Arbeit, und die Marktschreier bestimmen wo's lang geht.“

— Tom Clancy US-amerikanischer Schriftsteller 1947 - 2013
OP-Center, Heyne Verlag, München, S. 8, ISBN 3-453-09240-6. Übersetzer: Bernd Schnepel

Johann Wolfgang von Goethe Foto
 Novalis Foto
Arthur Schopenhauer Foto

„Das Talent gleicht dem Schützen, der ein Ziel trifft, welches die Uebrigen nicht erreichen können; das Genie dem, der eines trifft, bis zu welchem sie nicht ein Mal zu sehn vermögen“

— Arthur Schopenhauer deutscher Philosoph 1788 - 1860
Arthur Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung, Zweiter Band, Ergänzungen zum dritten Buch, Kapitel 31. Vom Genie zeno. org

Pierre-Marc-Gaston de Lévis Foto

„Die Kritik ist eine Steuer, die der Neid dem Talent auferlegt.“

— Pierre-Marc-Gaston de Lévis französischer Politiker und Schriftsteller 1764 - 1830
Maximes et réflexions

Werbung
 Novalis Foto

„Glück ist Talent für die Historie, oder das Schicksal.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801
Fragmente und Studien 1799-1800

Marie Curie Foto

„Sie müssen ihr Talent entdecken und benutzen. Sie müssen herausfinden, wo ihre Stärke liegt. Haben Sie den Mut, mit ihrem Kopf zu denken. Das wird ihr Selbstvertrauen und ihre Kräfte verdoppeln.“

— Marie Curie französische Physikerin polnischer Herkunft 1867 - 1934
Zu ihren Schülern und Mitarbeitern, zitiert in: „Das strahlende Metall“, von Wilhelm Strube, S. 167

 Aristophanés Foto
Friedrich Hebbel Foto
Werbung
 Phaedrus Foto
Giacomo Leopardi Foto
Robert Schumann Foto

„Das Talent arbeitet, das Genie schafft.“

— Robert Schumann deutscher Komponist der Romantik 1810 - 1856
Aus Meisters Raro's, Florestan's und Eusebius' Denk- und Dicht=Büchlein. Symphonie von N. (1833). In: Gesammelte Schriften über Musik und Musiker. Erster Band, Leipzig 1854. S. 41

Martin Kessel Foto

„Wo wir lieben, gedeiht auch unser Talent.“

— Martin Kessel deutscher Schriftsteller 1901 - 1990
Gegengabe III

Nächster