Zitate über Held

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema held, mensch, unsere, menschen.

Insgesamt 65 Zitate, Filter:

Charles Bukowski Foto
Marilyn Manson Foto
Citát „Echte, berufene, geborene Lehrer sind fast so selten wie Helden und Heilige.“
Erich Kästner Foto
Stephen King Foto
Noam Chomsky Foto

„Wir sollten nicht nach Helden suchen, wir sollten nach guten Ideen suchen.“

—  Noam Chomsky Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology 1928

Bertolt Brecht Foto

„Unglücklich das Land, das Helden nötig hat“

—  Bertolt Brecht Deutscher Dramatiker und Lyriker 1898 - 1956

Heinrich Böll Foto
Stan Lee Foto
Citát „Wir alle können Helden sein.“
David Bowie Foto

„Wir alle können Helden sein.“

—  David Bowie britischer Musiker, Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler 1947 - 2016

„Der Feminismus sieht überall nur Opfer. Das Opfer ist der große Held unserer Gesellschaft geworden.“

—  Élisabeth Badinter französische Philosophin 1944

Die Weltwoche http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=7311&CategoryID=62, Zürich, 13/04

Leo Tolstoi Foto
Ernest Hemingway Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Adolph Kolping Foto

„Sich heldenmütig ins Unvermeidliche fügen ist ja auch Weisheit.“

—  Adolph Kolping deutscher katholischer Priester 1813 - 1865

AKS 2, S. 275

Homér Foto
Thomas Mann Foto
John Green Foto
Ernst Jünger Foto
Simone de Beauvoir Foto

„Jede Mutter hat die Vorstellung, dass ihr Kind ein Held sein wird.“

—  Simone de Beauvoir französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin des 20. Jahrhunderts 1908 - 1986

„Je mehr Bürger mit Zivilcourage ein Land hat, desto weniger Helden wird es einmal brauchen.“

—  Franca Magnani italienische Journalistin 1925 - 1996

zitiert in Heinrich Böll: Widerstand muß heute darin bestehen, von seiner Freiheit Gebrauch zu machen. Laudatio anläßlich der Verleihung des ersten Fritz-Sänger-Preises der SPD für mutigen Journalismus an Franca Magnani am 7. April 1983 in Bonn-Bad Godesberg. Heinrich Böll: Schriften und Reden, 1982-1983. dtv 1987, S. 87 books.google http://books.google.de/books?id=qurnAAAAMAAJ&q=zivilcourage

Oscar Wilde Foto

„Früher haben wir unsere Helden kanonisiert, heute werden sie vulgarisiert.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900

Der Kritiker als Künstler, Szene 1 / Gilbert
Original engl.: "Formerly we used to canonise our heroes. The modern method is to vulgarise them."
Der Kritiker als Künstler - The Critic As Artist

Nicolas Boileau Foto

„Ein Held kann man sein, auch ohne die Erde zu verwüsten.“

—  Nicolas Boileau, buch Épîtres

Épîtres
Original franz.: "On peut être héros sans ravager la terre."

Heinrich Von Kleist Foto

„Wenn wir von den Dichtern verlangen wollen, dass sie so idealisch sein sollen wie ihre Helden, wird es noch Dichter geben?“

—  Heinrich Von Kleist Deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist 1777 - 1811

Briefe (an Adolphine von Werdeck, November 1801)
Briefe

Gustave Le Bon Foto

„Die legendären Helden, nicht die wirklichen Helden haben Eindruck auf die Massen gemacht.“

—  Gustave Le Bon, buch Psychologie der Massen

"Psychologie der Massen" Stuttgart: Kröner 1982 S. 39

Gotthold Ephraim Lessing Foto

„Was ist ein Held ohne Menschenliebe?“

—  Gotthold Ephraim Lessing, buch Laokoon

Philotas, 7 / Aridäus
Briefe, Fabeln, Laokoon, Philotas, Theologische Streitschriften, Sonstige
Variante: Was ist ein Held ohne Menschenliebe?

Benjamin Constant de Rebecque Foto

„Die Freiheit verlangt immer nach Staatsbürgern, manchmal nach Helden.“

—  Benjamin Constant de Rebecque französisch-schweizerischer Schriftsteller 1767 - 1830

Die Religion

Gilbert Keith Chesterton Foto

„Ein guter Roman erzählt die Wahrheit über den Helden, aber ein schlechter Roman erzählt die Wahrheit über den Autor.“

—  Gilbert Keith Chesterton englischer Schriftsteller 1874 - 1936

Aphorismen und Paradoxa
Aphorismen und Paradoxa

Friedrich von Hagedorn Foto

„Gemeiner Tugenden kann nur ein Held entrathen.“

—  Friedrich von Hagedorn deutscher Dichter 1708 - 1754

An den Marschall von Frankreich, Grafen von S. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 256.

Jakob Bosshart Foto

„An einem Helden ist alles verzeihlich, nur nicht die Schwächen.“

—  Jakob Bosshart Schweizer Schriftsteller 1862 - 1924

Bausteine zu Leben und Zeit

Wolfgang Petersen Foto
Friedrich II. Preußen Foto

„Seit dem frommen Äneas, seit den Kreuzzügen des heiligen Ludwig finden wir in der Geschichte kein Beispiel eines religiösen Helden. Denn Mohammed war nicht fromm, sondern nur ein Betrüger, der sich der Religion bediente, um sein Reich und seine Herrschaft zu begründen.“

—  Friedrich II. Preußen König von Preußen 1712 - 1786

Geschichte meiner Zeit (1775). In: Die Werke Friedrichs des Großen in deutscher Übersetzung. 2. Band. Hg. v. Gustav Berthold Volz. Berlin 1913, 1. Kapitel, Einleitung, S. 30 f. friedrich.uni-trier.de http://friedrich.uni-trier.de/de/volz/2/30/text/
Original französisch: "Depuis le pieux Énée, depuis les croisades de S. Louis, nous ne voyons dans l'histoire aucun exemple de héros dévots. Mahomet, loin d'être dévot, n'étoit qu'un fourbe qui se servoit de la religion pour établir son empire & sa domination.—" - Oeuvres posthumes de Fréderic II, tome I: Histoire de mon temps, tome I. Amsterdam 1789. chapitre 1 p. 51 books.google http://books.google.de/books?id=8l8-AAAAcAAJ&pg=PA51&dq=mahomet

Olaf Scholz Foto
Ibn Warraq Foto

„Wilders sollte als mutiges Individuum gefeiert werden - ein Held unserer Zeit - der es wagte, gegen den Islamofaschismus aufzustehen.“

—  Ibn Warraq Autor und Islamkritiker 1946

"Geert Wilders ist ein Held unserer Zeit", spiegel.de http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,544465-2,00.html, 2. April 2008

Horst Szymaniak Foto

„Wir sind die letzten Helden des 20. Jahrhunderts; nach uns kommen nur noch Spieler aus Kunststoff.“

—  Horst Szymaniak deutscher Fußballspieler 1934 - 2009

Stefan Goch/Ralf Piorr (Hrsg.): Wo das Fußballherz schlägt. Fußball-Land Nordrhein-Westfalen. Klartext, Essen 2006, ISBN 3-89861-348-8, S. 249, und Hardy Grüne: Vom Kronprinzen bis zur Bundesliga 1890–1963. AGON, Kassel 1996, ISBN 3-928562-85-1, S. 366

Peter Handke Foto
J.M. Coetzee Foto
Friedrich Schlegel Foto
Alfred der Große Foto

„So mon mai welþe
lengest helden,
giu þu neuere leuen
alle monnis spechen,
ne alle the þinke
þat þu herest sinken.“

—  Alfred der Große König der West-Sachsen 849 - 899

Misattributed

Romain Rolland Foto
Nina Simone Foto

„Es gibt keine Entschuldigung für junge Leute, die nicht wissen, wer Helden und Heldinnen sind oder waren.“

—  Nina Simone US-amerikanische Musikerin, Soul- und Bluessängerin, Pianistin und Songschreiberin 1933 - 2003

Citát „Wir sind die Helden unserer eigenen Geschichte.“
Mary McCarthy Foto

„Wir sind die Helden unserer eigenen Geschichte.“

—  Mary McCarthy US-amerikanische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin 1912 - 1989

John Green Foto
Franz Grillparzer Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Fritz Bauer Foto
August von Platen Foto
Francis Scott Fitzgerald Foto
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger Foto
Francis Scott Fitzgerald Foto
Vergil Foto

„Mantua hat mich gezeugt, Kalabrien raffte mich dahin, nun birgt mich // Parthenope; ich besang Hirten, Landbau und Helden.“

—  Vergil römische Dichter -70 - -19 v.Chr

Grabepigramm, überliefert von Aelius Donatus: Vita Suetonii 143 f., zitiert nach: Irene Frings: Mantua me genuit – Vergils Grabepigramm auf Stein und Pergament. In: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik 123 (1998), S. 89, uni-koeln.de https://uni-koeln.de/phil-fak/ifa/zpe/downloads/1998/123pdf/123089.pdf#page=3&search=Parthenope (PDF; 99 KB)
Original lat.: "Mantua me genuit, Calabri rapuere, tenet nunc // Parthenope; cecini pascua, rura, duces."

Anastasius Grün Foto

„Nicht immer // Ist, wer erlag, der kleinre Held;“

—  Anastasius Grün österreichischer Dichter und Politiker 1806 - 1876

Heimkehr und Einzug, 2. Die Fürstenburg. In: Pfaff vom Kahlenberg, Weidmannsche Buchhandlung, Leipzig 1850, S. 236,

Idi Amin Foto

„Ich bin Afrikas Held.“

—  Idi Amin ugandischer Diktator 1925 - 2003

George Orwell Foto

„Angesichts der Schmerzen gibt es keine Helden.“

—  George Orwell britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist 1903 - 1950

Miguel Delibes Foto
Ralph Waldo Emerson Foto
Benjamin Franklin Foto

„In 200 Jahren erinnern sich die Menschen an uns als Verräter oder Helden? Das ist die Frage, die wir stellen müssen.“

—  Benjamin Franklin amerikanischer Drucker, Verleger, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und Staatsmann 1706 - 1790

Charlie Chaplin Foto
Adam Müller von Nitterdorf Foto
Irena Sendler Foto

„Helden tun außergewöhnliche Dinge. Was ich getan habe, war nichts Außergewöhnliches. Es war normal.“

—  Irena Sendler polnische Krankenschwester, die die Kinder-Sektion des Rats für die Unterstützung der Juden (Żegota) organisierte 1910 - 2008

Otto Pötter Foto