Zitate von Friedrich von Hagedorn

Friedrich von HagedornFoto

12  0

Friedrich von Hagedorn

Geburtstag:23. April 1708
Todesdatum:28. Oktober 1754

Friedrich von Hagedorn war ein deutscher Dichter des Rokoko. Er war der ältere Bruder des Kunsttheoretikers und -sammlers Christian Ludwig von Hagedorn .

Zitate Friedrich von Hagedorn

Bestellen Sie Zitate:


Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Genoß der Jüngling ein Vergnügen, // So war er dankbar und verschwiegen.“ Die Alte. Sämmtliche Poetische Werke in dreyen Theilen. Dritter Theil. Wien: Johann Thomas Edlen von Trattnern, 1770. S. 128. Google Books

Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Oft gränzt die Lust, unwissend, an dem Leide.“ Horaz. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 108. Google Books


Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Es ist das wahre Glück an keinen Stand gebunden.“ Die Glückseligkeit. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 18. Google Books

Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Gib den Armen nichts; so kommen sie nicht wieder: // Von Reichen suche Geld: so werden sie dich fliehn.“ Der gute Rath eines Dervis. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 178. Google Books

Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Nichts gibt ein größeres Vergnügen, // Als den Betrüger zu betrügen.“ Der Wolf und das Pferd. Aus: Sämmtliche poetische Werke. Leipzig: Reclam, o. J. S. 106.

Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Die Schmeicheley legt ihre sanften Bande, // Ihr glattes Joch nur eitlen Seelen an.“ Der Weise. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 17. Google Books

Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Gemeiner Tugenden kann nur ein Held entrathen.“ An den Marschall von Frankreich, Grafen von S. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 256. Google Books

Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Versprechen machet Schuld.“ Fabeln. 1. Buch: Bruder Fritz. Aus: Sämmtliche Poetische Werke. Zweyter Theil. Carlsruhe: Schmieder, 1775. S. 173. Google Books


Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Wer immer sich zum Schüler macht, // Wird immer einen Meister finden.“ Der Canarienvogel und der Häher. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 170. Google Books

Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Der ist beglückt, der seyn darf was er ist.“ Horaz. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 122. Google Books

Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Nur die Gesundheit ist das Leben.“ An Hygin, einen gesunden Alten. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 280. Google Books

Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
„Langweiliger Besuch macht Zeit und Zimmer enger: // O Himmel, schütze mich vor jedem Müßiggänger!“ Wunsch. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 247. Google Books

Ähnliche Autoren