Zitate über Dunkelheit

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema dunkelheit.

Insgesamt 11 Zitate, Filter:


Jorge Luis Borges Foto
Jorge Luis Borges7
argentinischer Schriftsteller 1899 – 1986
„In meinem Gedicht spreche ich von Gottes glänzender Ironie, mir gleichzeitig achthunderttausend Bücher und Dunkelheit zu schenken.“Jorge Luis Borges, Autobiographischer Essay, übersetzt aus dem Englischen von Christiane Meyer-Clason, in: Borges Lesen, Fischer-TB, 1991, S.61 (vgl. books. google).

Jacob Grimm Foto
Jacob Grimm2
deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler sowie Juri... 1785 – 1863






Bruno Schulz Foto
Bruno Schulz5
polnischer Schriftsteller, Literaturkritiker, Graphiker u... 1892 – 1942
„Auch das Leben, das junge und zarte Leben, aus der vertrauten Dunkelheit, aus der kuschelnden Wärme des mütterlichen Schoßes in die große, die fremde Welt entlassen, wie schrumpft es zusammen und geht es zurück, wie zögert es von Abneigung und Unlust, dieses Unternehmen, das man ihm anbietet zu akzeptieren.“Traktat über die Mannequins, in: Die Zimtläden und alle anderen Erzählungen, (orig.: Sklepy cynamonowe, Sanatorium pod Klepsydrą, Kometa, Kraków 1964), aus dem Polnischen übersetzt von Josef Hahn, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1981, ISBN 3-596-25066-8, Vorsatz zum Nachwort von F. Bondy, S. 344

Clemens Brentano Foto
Clemens Brentano10
deutscher Schriftsteller 1778 – 1842
„Die Töne sind ein wunderbarer lebender Atem der Dunkelheit.“Godwi oder Das steinerne Bild der Mutter. 6. Kapitel. Aus: Werke. Herausgegeben von Friedhelm Kemp, Bd. 2, München: Hanser, [1963-1968]. Seite 252


Roman Herzog Foto
Roman Herzog8
ehemaliger Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland 1934
„Die ganze Dunkelheit der Welt reicht nicht aus, das Licht einer einzigen Kerze zu löschen.“Weihnachtsansprache als Bundespräsident, ARD/ZDF, 25. Dezember 1998, let. rug. nl