Zitate über Regen

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema regen.

Insgesamt 23 Zitate, Filter:


Clara Zetkin Foto

„Die Diktatur des Proletariats kann nur unter regem und aktivem Anteil der Frauen der Arbeiterklasse verwirklicht und behauptet werden.“

— Clara Zetkin deutsche Politikerin (SPD, USPD, KPD), MdR und Frauenrechtlerin 1857 - 1933
Die kommunistische Frauenbewegung

Heinrich Böll Foto
Werbung
Cornelia Funke Foto
Rainer Maria Rilke Foto
Íngrid Betancourt Foto

„Der Regen ist der Feind der Demokratie.“

— Íngrid Betancourt französisch-kolumbianische Politikerin 1961
Die Wut in meinem Herzen

Charles Dickens Foto
Jules De Goncourt Foto

„In der Provinz ist schon Regen eine Zerstreuung.“

— Jules De Goncourt 1830 - 1870
Idées et sensations, 1866, mit Edmond de Goncourt

Edmond de Goncourt Foto

„In der Provinz ist schon Regen eine Zerstreuung.“

— Edmond de Goncourt französischer Schriftsteller 1822 - 1896
Idées et sensations, 1866, mit Jules de Goncourt

Werbung
Joseph Görres Foto
Salvatore Quasimodo Foto

„Bereits mit uns ist der Regen, // schüttelt die stille Luft.“

— Salvatore Quasimodo italienischer Lyriker und Kritiker; Nobelpreisträger 1901 - 1968
aus Ed è subito sera, Seite 38, Übersetzung: Nino Barbieri

Rudolf Steiner Foto

„Wo Liebe, wo Mitgefühl sich regen im Leben, vernimmt man den Zauberhauch des die Sinneswelt durchdringenden Geistes.“

— Rudolf Steiner österreichischer Esoteriker, Philosoph, Schriftsteller und Begründer der Anthroposophie 1861 - 1925
Die Schwelle der geistigen Welt (GA 17), S. 25.

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Soll zwischen uns kein fernster Zwist sich regen, Ich liebe mir den Zaubrer zum Kollegen.“

— Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust II, Vers 6141 f./ Schatzmeister

Werbung
Jean Paul Foto
Sten Nadolny Foto
Oscar Wilde Foto
Francis Scott Fitzgerald Foto

„So regen wir die Ruder, stemmen uns gegen den Strom - und treiben doch stetig zurück, dem Vergangenen zu.“

— Francis Scott Fitzgerald US-amerikanischer Schriftsteller 1896 - 1940
Letzter Satz des Romans "Der große Gatsby", deutsch von Walter Schürenberg. Blanvalet, Berlin 1953

Nächster