Zitate über Wut

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema zorn, liebe, lieben, menschen.

Beste zitate über wut

Friedrich Nietzsche Foto

„Nicht durch Zorn, sondern durch Lachen tötet man.“

—  Friedrich Nietzsche, buch Also sprach Zarathustra

1. Teil; Vom Lesen und Schreiben
Also sprach Zarathustra

Homér Foto

„Und leere Worte sind böse.“

—  Homér gilt als Autor der Ilias und Odyssee

Stephen King Foto

„Humor ist fast immer Ärger mit seinem Make-up.“

—  Stephen King US-amerikanischer Schriftsteller 1947

Juvenal Foto

„Daher Zorn und Tränen.“

—  Juvenal römischer Satirendichter 50

Satiren I, 168
Original lat.: "Inde ira et lacrimae."

Abraham Lincoln Foto
Richard Branson Foto
Mark Twain Foto

„Bist du ärgerlich, so zähle bis vier; bist du sehr ärgerlich, so fluche!“

—  Mark Twain US-amerikanischer Schriftsteller 1835 - 1910

The Tragedy of Pudd'nhead Wilson, chapter 10 Original engl.: "When angry count four; when very angry, swear."
The Tragedy of Pudd'nhead Wilson

Gerhard Uhlenbruck Foto

„Wenn der Zorn verebbt, flutet die Reue.“

—  Gerhard Uhlenbruck deutscher Mediziner und Aphoristiker 1929

Worthülsenfrüchte, 9. Januar 2002
Worthülsenfrüchte

Ernest Hemingway Foto

„Alle wirklich bösen Dinge gehen von Unschuld aus.“

—  Ernest Hemingway US-amerikanischen Schriftsteller 1899 - 1961

Elbert Hubbard Foto

„Der letzte Beweis von Größe liegt darin, Kritik ohne Groll zu ertragen.“

—  Elbert Hubbard US-amerikanischer Schriftsteller und Verleger 1856 - 1915

Alle zitate über wut

Insgesamt 51 Zitate zorn, Filter:

Tupac Shakur Foto
Albert Einstein Foto
Hannah Arendt Foto
Michael Ende Foto
Arthur Schopenhauer Foto

„Zorn oder Haß in Worten, oder Mienen blicken zu lassen ist unnütz, ist gefährlich, ist unklug, ist lächerlich, ist gemein.“

—  Arthur Schopenhauer, buch Parerga und Paralipomena

Parerga und Paralipomena, Aphorismen zur Lebensweisheit, Kapitel 5, Punkt 45
Parerga und Paralipomena, Teil I

Dietrich Bonhoeffer Foto
Franz von Assisi Foto
William Shakespeare Foto
Erich Maria Remarque Foto

„Die größte Grausamkeit, die man den Kindern zufügt, besteht wohl darin, dass sie ihren Zorn und Schmerz nicht artikulieren dürfen, ohne Gefahr zu laufen, die Liebe und Zuwendung der Eltern zu verlieren.“

—  Alice Miller, buch Am Anfang war Erziehung

Am Anfang war Erziehung. Suhrkamp 1980, ebook 2013, PT123 books.google https://books.google.de/books?id=cZg8CgAAQBAJ&pg=PT123&dq=Grausamkeit
Abbruch der Schweigemauer. Die Wahrheit der Fakten. Hamburg, Hoffmann und Campe, 1990, Am Anfang war Erziehung. Frankfurt, Suhrkamp, 1980

Theodore Roosevelt Foto

„Wo Zorn nimt überhand, da steigt ein Nebel auff, // Der den Verstand verblend und wehrt ihm seinen Lauff.“

—  Friedrich von Logau Dichter des Barock 1605 - 1655

Zorn. Aus: Sämmtliche Sinngedichte, ZD,190. Hrsg. von Gustav Eitner, Tübingen 1872 (Bibliothek des literarischen Vereins in Stuttgart, Bd. CXIII). S. 665.

Arthur Rimbaud Foto

„Ich müsste meine eigene Hölle haben für den Zorn, meine Hölle für den Hochmut, - und die Hölle der Zärtlichkeit; ein ganzes Konzert von Höllen.“

—  Arthur Rimbaud, buch Une saison en enfer

Une Saison en Enfer. Darin: Nuit de l'Enfer
Original franz.: "Je devrais avoir mon enfer pour la colère, mon enfer pour l'orgueil, - et l'enfer de la caresse; un concert d'enfers."

Tacitus Foto

„Meine Absicht ist zu berichten, ohne in Zorn und Eifer zu verfallen, wofür ich kaum Gründe habe.“

—  Tacitus römischer Historiker und Senator 54 - 120

Annalen I, 1 gottwein.de http://www.gottwein.de/Lat/tac/ann0101.php
(Original lat.: "consilium mihi […] tradere […] sine ira et studio, quorum causas procul habeo.")
"sine ira et studio" wurde zum sprichwörtlichen Ausdruck für objektive Berichterstattung

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Endlich ist noch bemerkenswert, dass wilde Nationen, ungebildete Menschen, Kinder eine große Vorliebe für lebhafte Farben empfinden, dass Tiere bei gewissen Farben in Zorn geraten, dass gebildete Menschen in Kleidung und sonstiger Umgebung die lebhaften Farben vermeiden und sie durchgängig von sich zu entfernen suchen.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Farbenlehre – 1. Abteilung, Anhang Pathologische Farben Satz 135 http://www.wissen-im-netz.info/literatur/goethe/farbenlehre/1-i/09.htm
Theoretische Schriften, Zur Farbenlehre (1810)

„Weiber sind zum Zürnen hurtig, und ihr Zorn ist nicht zu sagen, // Wenn der Mann auß ihrer Küche Feuer wil in fremde tragen.“

—  Friedrich von Logau Dichter des Barock 1605 - 1655

Weiber-Eifer. Aus: Sämmtliche Sinngedichte, 1Z,161. Hrsg. von Gustav Eitner, Tübingen 1872 (Bibliothek des literarischen Vereins in Stuttgart, Bd. CXIII). S. 432.

Friedrich Maximilian Klinger Foto

„Der Mann, dem du zürnest, muss deines Zornes wert sein.“

—  Friedrich Maximilian Klinger deutscher Dichter, russischer General 1752 - 1831

Geschichte Raphaels de Aquillas. Aus: Gesammelte Werke, 4. Band. Stuttgart und Tübingen: Cotta. 1842. Seite 65.
Original: "Der Mann, dem du zürnst, muß deines Zorns werth seyn."

Seneca d.J. Foto

„Das größte Gegenmittel gegen den Zorn ist der Aufschub.“

—  Seneca d.J., De ira

Über den Zorn (De Ira), II, XXIX, 1 und III, XII, 4
Original: lat.: "Maximum remedium irae dilatio est." de Ira III

Aristoteles Foto
David Friedrich Strauß Foto
Horaz Foto

„Der Zorn ist eine kurze Raserei.“

—  Horaz römischer Dichter -65 - -8 v.Chr

Epistulae 1,2,62
Original lat.: "Ira furor brevis est."

W. H. Auden Foto

„Wir fürchten uns wohl vor dem Schmerz, // Mehr aber vor der Stille, denn kein grausamer Alpdruck // Könnte furchtbarer sein als diese Öde. // Dies ist die Verdammnis. Dies ist der Zorn Gottes.“

—  W. H. Auden englischer Schriftsteller 1907 - 1973

Weihnachtsoratorium. Zitiert in: Adalbert Schmidt. Literaturgeschichte. Wege und Wandlungen moderner Dichtung. Salzburg Stuttgart, Das Bergland-Buch, 1957. S. 397 books.google http://books.google.de/books?id=hTFKAAAAMAAJ&q=alpdruck, s.a. http://books.google.de/books?id=E4M9AQAAIAAJ&q=alpdruck und http://books.google.de/books?id=AfonAAAAMAAJ&q=alpdruck
Original englisch: "We are afraid // Of pain but more afraid of silence; for no nightmare // Of hostile objects could be as terrible as this Void. // This is the Abomination. This is the wrath of God." - For The Time Being. A Christmas Oratorio. Zitiert in TIME Magazin 11. September 1944 http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,775266-2,00.html
Weihnachtsoratorium

„Die Trauer eines Menschen lässt sich besser aus seinen Tränen erschließen als aus seinen Worten.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 316
Df-Dz
Variante: Die Trauer eines Menschen lässt sich besser aus seinen Tränen erschließen als aus seinen Worten.

Sully Prudhomme Foto

„Die Empörung ist der Zorn der Gerechtigkeit.“

—  Sully Prudhomme französischer Dichter 1839 - 1907

Gedanken

Bertolt Brecht Foto
Bernhard Schlink Foto
Joseph Roth Foto
Friedrich Wilhelm Joseph Schelling Foto
J.M. Coetzee Foto
H. P. Lovecraft Foto

„jedenfalls hörte ich Donnerschläge und andere Geräusche, welche die Natur nur im Zorne von sich gibt.“

—  H. P. Lovecraft amerikanischer Horrorautor 1890 - 1937

Tales of the Cthulhu Mythos

Milan Kundera Foto
Victor Hugo Foto
Peter Sloterdijk Foto

„Wer sich seinen Zorn merken will, muß ihn in Haßkonserven aufbewahren.“

—  Peter Sloterdijk deutscher Philosoph, Kulturwissenschaftler und Essayist 1947

Peter Sloterdijk Foto
Dylan Thomas Foto
Miguel de Cervantes Foto
Gilbert Keith Chesterton Foto
Clive Staples Lewis Foto

„Das Böse ist nur das verdorbene Gute.“

—  Clive Staples Lewis irischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler 1898 - 1963

Benjamin Franklin Foto

„Was im Zorn beginnt, endet im Übel.“

—  Benjamin Franklin amerikanischer Drucker, Verleger, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und Staatsmann 1706 - 1790

Charles Darwin Foto
Lou Holtz Foto
Mark Twain Foto
Oscar Wilde Foto
Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Eckhart Tolle Foto
Otto Pötter Foto