Zitate von Friedrich Maximilian Klinger

Friedrich Maximilian Klinger Foto
7   0

Friedrich Maximilian Klinger

Geburtstag: 17. Februar 1752
Todesdatum: 25. Februar 1831
Andere Namen:Friedrich Maxmilian Klinger, Friedrich Maximilian von Klinger

Werbung

Friedrich Maximilian von Klinger , war ein deutscher Dichter und Dramatiker. Sein Drama Sturm und Drang wurde namensgebend für eine ganze literarische Strömung.

Ähnliche Autoren

Wladimir Kaminer Foto
Wladimir Kaminer1
deutscher Schriftsteller und Kolumnist
Hans Kruppa Foto
Hans Kruppa2
deutscher Schriftsteller
Gottfried Benn Foto
Gottfried Benn12
deutscher Arzt, Dichter und Essayist
Iwan Sergejewitsch Turgenew Foto
Iwan Sergejewitsch Turgenew9
russischer Schriftsteller
 Sunzi Foto
Sunzi45
chinesischer General und Militärstratege
Hermann Hesse Foto
Hermann Hesse14
deutschsprachiger Schriftsteller
Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
Zacharias Werner Foto
Zacharias Werner10
deutscher Dichter und Dramatiker der Romantik
Heinz Erhardt Foto
Heinz Erhardt8
deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler, Dich…
Johann Peter Eckermann Foto
Johann Peter Eckermann15
deutscher Dichter

Zitate Friedrich Maximilian Klinger

„Einem Unerfahrenen Lebensregeln geben, heißt einem Ungeübten Unterricht im Fechten durch Zuschauen geben.“

—  Friedrich Maximilian Klinger
Betrachtungen und Gedanken über verschiedene Gegenstände. Nr. 12. Aus: Werke, Band 11, Leipzig: Fleischer. 1832. S. 10. Google Books

Werbung

„Der Mensch war moralisch-tot geboren oder erschaffen worden, so sagt man, und das heißt: Er war vollkommen. Da beschlich der Zweifel seinen Geist, und er ward ein lebendiges, tätiges Wesen.“

—  Friedrich Maximilian Klinger
Betrachtungen und Gedanken über verschiedene Gegenstände. Zweyter Theil. Nr. 541. Aus: Werke, Band 12, Leipzig: Fleischer. 1832. S. 117. Google Books

Citát „Fordere und erwarte wenig von den Menschen; fordere und erwarte viel von dir.“

„Fordere und erwarte wenig von den Menschen; fordere und erwarte viel von dir.“

—  Friedrich Maximilian Klinger
Geschichte Raphaels de Aquillas. Werke, Band 4, Leipzig: Fleischer. 1832. S. 45. Google Books

„Die Gelegenheit hat nur an der Stirne Haar, hinten ist sie kahl.“

—  Friedrich Maximilian Klinger
Fausts Leben, Thaten und Höllenfahrt. Aus: Werke, Band 3, Leipzig: Fleischer. 1832. S. 76. Google Books

„Der Mann, dem du zürnest, muss deines Zornes wert sein.“

—  Friedrich Maximilian Klinger
Geschichte Raphaels de Aquillas. Aus: Gesammelte Werke, 4. Band. Stuttgart und Tübingen: Cotta. 1842. Seite 65. Google Books

Die heutige Jubiläen
Claude Monet Foto
Claude Monet14
französischer Maler des Impressionismus 1840 - 1926
Astrid Lindgren Foto
Astrid Lindgren6
schwedische Schriftstellerin 1907 - 2002
Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto
Georg Wilhelm Friedrich Hegel39
deutscher Philosoph 1770 - 1831
Gottfried Wilhelm Leibniz Foto
Gottfried Wilhelm Leibniz7
deutscher Philosoph und Wissenschaftler 1646 - 1716
Weitere 56 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Wladimir Kaminer Foto
Wladimir Kaminer1
deutscher Schriftsteller und Kolumnist
Hans Kruppa Foto
Hans Kruppa2
deutscher Schriftsteller
Gottfried Benn Foto
Gottfried Benn12
deutscher Arzt, Dichter und Essayist
Iwan Sergejewitsch Turgenew Foto
Iwan Sergejewitsch Turgenew9
russischer Schriftsteller
 Sunzi Foto
Sunzi45
chinesischer General und Militärstratege