„Lass sich doch keine Seele vom Glauben an Gott in ihrer Lebens-Geschichte etwa dadurch abneigen, daß sie zu klein dafür sei in der Menge der Geister und Sonnen.“

—  Jean Paul

Dämmerungen für Deutschland
Dämmerungen für Deutschland

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Jean Paul Foto
Jean Paul73
deutscher Schriftsteller 1763 - 1825

Ähnliche Zitate

Yoko Ono Foto

„Man möchte denken, ich sei klein, aber ich habe ein Universum in meinem Geiste.“

—  Yoko Ono japanische Künstlerin, Autorin und Friedensaktivistin 1933

Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Laurence Sterne Foto
Lenin Foto
Khalil Gibran Foto
Isaac Asimov Foto
Victor Hugo Foto
Rabindranath Tagore Foto
Otto Ludwig Foto
Johann Michael Sailer Foto

„Um den Gedanken an Pflicht kräftig zu erhalten, sorge dafür, dass es eines sei oder werde mit dem Gedanken an Gott.“

—  Johann Michael Sailer katholischer Theologe und Bischof von Regensburg 1751 - 1832

Glückseligkeitslehre

Hamza Yusuf Foto
Kurt Tucholský Foto

„Gott erhalte uns die Freundschaft. Man möchte beinah glauben, man sei nicht allein.“

—  Kurt Tucholský, Pause auf dem Töpfchen

"Pause auf dem Töpfchen", in: "Die Weltbühne", 23. September 1930, S. 497
Die Weltbühne

Henrik Ibsen Foto

„Das ist das Verdammte an den kleinen Verhältnissen, daß sie die Seelen klein machen.“

—  Henrik Ibsen norwegischer Schriftsteller 1828 - 1906

Brief an Magdalene Thoresen, Sorrent den 15. Oktober 1867. Zitiert in: Henrik Ibsens Dramen. Zwanzig Vorlesungen, gehalten an der Universität Wien von Emil Reich. 6. Auflage. Dresden: Pierson, 1908. S. 122.
"det er det forbandede ved de smaa Forholde, at de gjør Sjælene smaa." - http://ibsen.uio.no/BREV_1844-1871ht%7CB18671015MT.xhtml

Manfred Weber Foto

„Nicht was das Leben an sich sei, sondern wie Gott jetzt mit mir handelt, ist dem Christen wichtig.“

—  Manfred Weber deutscher Politiker (CSU), MdEP 1972

Dietrich Bonhoeffer von A bis Z: Sein Denken und Reden, sein Predigen und Beten in Schlagworten erschlossen

Erwin Schrödinger Foto

„„Ich finde Gott nicht vor in Raum und Zeit“, so sagt der ehrliche naturwissenschaftliche Denker und wird dafür von denen gescholten, in deren Katechismus doch steht: Gott ist Geist.“

—  Erwin Schrödinger österreichischer Physiker und Wissenschaftstheoretiker 1887 - 1961

Was ist ein Naturgesetz? Antrittsrede an der Universität Zürich am 9. Dezember 1922. In: Was ist ein Naturgesetz? Beiträge zum naturwissenschaftlichen Weltbild. Oldenbourg (Scientia nova) München 1997. S. 9-85. S. 85 books.google http://books.google.de/books?id=4hqc2tvawQMC&pg=PA85.

Ähnliche Themen