Zitate über Zauber

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema zauber.

Insgesamt 13 Zitate, Filter:


Christoph Daum Foto

„Ich bin kein Zauberer, kein Handaufleger und kein Messias.“

— Christoph Daum deutscher Fußballtrainer 1953
über seine Arbeit als Trainer des 1. FC Köln, Stuttgarter Zeitung Nr. 55/2007 vom 7. März 2007, S. 36

Washington Irving Foto
Werbung
Eduard von Keyserling Foto

„Diese Glücksrechnung geht die Liebe nichts an. Vielleicht bereiten wir einander Schmerz. Weiser ist es, nicht zu lieben. Liebe ist alogisch, und wir kämpfen gegen sie an, aber sie ist stärker als unsere Logik, und das ist ihr Zauber.“

— Eduard von Keyserling deutscher Schriftsteller und Dramatiker des Impressionismus 1855 - 1918
Seine Liebeserfahrung, 1906, in: Schwüle Tage, Seine Liebeserfahrung, Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1983, ISBN 3-596-25351-9, S.91

Eduard von Keyserling Foto

„Liebe ist alogisch, und wir kämpfen gegen sie an, aber sie ist stärker als unsere Logik, und das ist ihr Zauber.“

— Eduard von Keyserling deutscher Schriftsteller und Dramatiker des Impressionismus 1855 - 1918
Seine Liebeserfahrung (1906). in: Schwüle Tage. Frankfurt am Main: Fischer, 1983. S. 91. ISBN 3-596-25351-9

Wolf Maahn Foto

„Gute Musik hat nichts mit Genres zu tun. Das ist so etwas wie ein emotionaler Nektar, ein Zauber, auf den wir fliegen!“

— Wolf Maahn deutscher Musiker, Produzent und Komponist 1955
Interview KulturMagazin Kassel 11/2011

Harald Lesch Foto

„Die Tatsache, dass man etwas über den Himmel weiß, ändert an seinem Zauber nichts.“

— Harald Lesch deutscher Astrophysiker, Fernsehmoderator und Professor 1960
Interview, www. welt. de, >Warum Gott auf Bonsaigröße schrumpft<, 17. März 2009

Friedrich Hebbel Foto

„Jeder Mensch trägt einen Zauber im Gesicht: irgend Einem gefällt er.“

— Friedrich Hebbel deutscher Dramatiker und Lyriker 1813 - 1863
Tagebücher 4, 5874 (1861). S. 184.

Friedrich Nietzsche Foto

„Seliges Volk der Hellenen! Wie gross muss unter euch Dionysus sein, wenn der delische Gott solche Zauber für nötig hält, um euren dithyrambischen Wahnsinn zu heilen!“

— Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900
Die Geburt der Tragodie, Unzeitgemasse Betrachtungen I-III: (1872-74), Aus: Werke: Kritische Gesamtausgabe, Abt. 3, Bd. 1

Werbung
Giacomo Casanova Foto

„Ganz gewiß hat es auf dieser Welt niemals Hexen und Hexenmeister gegeben; aber ebenso unleugbar haben zu allen Zeiten die Leute an Betrüger geglaubt, die das Talent besaßen, als Zauberer aufzutreten.“

— Giacomo Casanova italienischer Abenteurer und Schriftsteller 1725 - 1798
Neunundneunzig Abenteuer. Aus seinen Memoiren bearb. u. eingel. von Hans-Joachim Malberg. Rudolstadt: Greifenverlag. S. 24

Cecelia Ahern Foto
Theodor Fontane Foto

„Der Zauber steckt immer im Detail.“

— Theodor Fontane Deutscher Schriftsteller 1819 - 1898
Briefe an Georg Friedlaender. Leipzig: Quelle & Meyer. 1954. S. 221

Ambrose Bierce Foto
Ernst Theodor Amadeus Hoffmann Foto

„So stark ist der Zauber der Musik, und, immer mächtiger werdend, musste er jede Fessel einer andern Kunst zerreißen.“

— Ernst Theodor Amadeus Hoffmann deutscher Schriftsteller der Romantik, Jurist, Komponist, Musikkritiker, Zeichner und Karikaturist 1776 - 1822
Beethovens Instrumentalmusik