Zitate von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann Foto
8   2

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann

Geburtstag: 24. Januar 1776
Todesdatum: 25. Juni 1822

Werbung

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann war ein deutscher Schriftsteller der Romantik. Außerdem wirkte er als Jurist, Komponist, Kapellmeister, Musikkritiker, Zeichner und Karikaturist.

Ähnliche Autoren

Walter Moers Foto
Walter Moers60
deutscher Comic-Zeichner, Illustrator und Autor
Robert Schumann Foto
Robert Schumann23
deutscher Komponist der Romantik
Bernhard Schlink Foto
Bernhard Schlink26
deutscher Schriftsteller und Juraprofessor
Clemens Brentano Foto
Clemens Brentano17
deutscher Schriftsteller
Ludwig Van Beethoven Foto
Ludwig Van Beethoven16
deutscher Komponist
Joseph von Eichendorff Foto
Joseph von Eichendorff214
bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romant…
Franz Liszt Foto
Franz Liszt1
Komponist und Pianist der Romantik
 Janosch Foto
Janosch7
deutscher Kinderbuchautor, Zeichner und Schriftsteller
Friedrich Hölderlin Foto
Friedrich Hölderlin58
deutscher Lyriker
Zacharias Werner Foto
Zacharias Werner10
deutscher Dichter und Dramatiker der Romantik

Zitate Ernst Theodor Amadeus Hoffmann

„Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir selbst ein unerklärlich Räthsel, bin ich entzweit mit meinem Ich!“

—  Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, Die Elixiere des Teufels
Die Elixiere des Teufels (1815), Die Elixiere des Teufels, Band 1, bei Duncker und Humblot, Berlin 1815, S. 134, DTA http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_elixiere01_1815/150

„Beethovens Musik bewegt die Hebel des Schauers, der Furcht, des Entsetzens und erweckt jene unendliche Sehnsucht, die das Wesen der Romantik ist.“

—  Ernst Theodor Amadeus Hoffmann
aus der Rezension über Beethovens 5. Sinfonie. Kreisleriana, Erster Theil, 4. Beethovens Instrumentalmusik. In: Fantasiestücke in Callot’s Manier, Erster Theil, 2. Auflage, Kunz, Bamberg 1819, S. 69, Wikisource https://de.wikisource.org/wiki/Seite%3AHoffmann_Fantasiest%C3%BCcke_in_Callots_Manier_Bd.1_1819.pdf/93 Ref: de.wikiquote.org - E. T. A. Hoffmann / Zitate mit Quellenangabe / Beethovens Instrumentalmusik

Werbung

„Die Musik schließt dem Menschen ein unbekanntes Reich auf, eine Welt, die nichts gemein hat mit der äußern Sinnenwelt, die ihn umgiebt, und in der er alle bestimmten Gefühle zurückläßt, um sich einer unaussprechlichen Sehnsucht hinzugeben.“

—  Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, Kreisleriana
Beethovens Instrumentalmusik, Kreisleriana, Erster Theil, 4. Beethovens Instrumentalmusik. In: Fantasiestücke in Callot’s Manier, Erster Theil, 2. Auflage, Kunz, Bamberg 1819, S. 65, Wikisource https://de.wikisource.org/wiki/Seite%3AHoffmann_Fantasiest%C3%BCcke_in_Callots_Manier_Bd.1_1819.pdf/89

„[…] aber nur wenige, erweckt aus dem Traume, steigen empor und schreiten durch das Reich der Träume – sie kommen zur Wahrheit – der höchste Moment ist da: die Berührung mit dem Ewigen, Unaussprechlichen!“

—  Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, buch Ritter Gluck
Sonstiges, Ritter Gluck, 1809. In: Fantasiestücke in Callot’s Manier, Erster Theil, 2. Auflage, Kunz, Bamberg 1819, S. 17, Wikisource https://de.wikisource.org/wiki/Seite%3AHoffmann_Fantasiest%C3%BCcke_in_Callots_Manier_Bd.1_1819.pdf/41

„Im Ernste geredet, die Wochentage bin ich Jurist, und höchstens etwas Musiker, Sonntags am Tage wird gezeichnet, und Abends bin ich ein sehr witziger Autor bis in die späte Nacht.“

—  Ernst Theodor Amadeus Hoffmann
Sonstiges, Brief an Theodor Gottlieb Hippe, Königsberg, 23. Januar 1796. In: Aus Hoffmann's Leben und Nachlass, Erster Theil, Hrsg. Julius Eduard Hitzig, bei Ferdinand Dümmler, Berlin 1823, S. 94,

„So stark ist der Zauber der Musik, und immer mächtiger werdend mußte er jede Fessel einer andern Kunst zerreißen.“

—  Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, Kreisleriana
Beethovens Instrumentalmusik, Kreisleriana, Erster Theil, 4. Beethovens Instrumentalmusik. In: Fantasiestücke in Callot’s Manier, Erster Theil, 2. Auflage, Kunz, Bamberg 1819, S. 66, Wikisource https://de.wikisource.org/wiki/Seite%3AHoffmann_Fantasiest%C3%BCcke_in_Callots_Manier_Bd.1_1819.pdf/90

„Ha es ist was göttliches um die Kunst, denn die Kunst, mein Herr, ist eigentlich nicht sowohl die Kunst von der man so viel spricht, sondern sie entsteht vielmehr erst aus dem Allen, was man die Kunst heißt!“

—  Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, Die Elixiere des Teufels
Die Elixiere des Teufels (1815), Die Elixiere des Teufels, Band 1, bei Duncker und Humblot, Berlin 1815, S. 204, DTA http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_elixiere01_1815/220

Die heutige Jubiläen
 Friedrich II. Preußen Foto
Friedrich II. Preußen22
König von Preußen 1712 - 1786
Walter Model Foto
Walter Model3
deutscher Heeresoffizier, Generalfeldmarschall im Dritten R… 1891 - 1945
Winston Churchill Foto
Winston Churchill46
britischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts 1874 - 1965
Ted Bundy Foto
Ted Bundy9
US-amerikanischer Serienmörder 1946 - 1989
Weitere 63 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Walter Moers Foto
Walter Moers60
deutscher Comic-Zeichner, Illustrator und Autor
Robert Schumann Foto
Robert Schumann23
deutscher Komponist der Romantik
Bernhard Schlink Foto
Bernhard Schlink26
deutscher Schriftsteller und Juraprofessor
Clemens Brentano Foto
Clemens Brentano17
deutscher Schriftsteller
Ludwig Van Beethoven Foto
Ludwig Van Beethoven16
deutscher Komponist