Zitate über Umgebung

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema umgebung, menschen, mensch, leben.

Insgesamt 36 Zitate, Filter:

Nikola Tesla Foto
Albert Einstein Foto

„Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die Meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen.“

—  Albert Einstein theoretischer Physiker 1879 - 1955

Neun Aphorismen, in: Essays Presented to Leo Baeck on the Occasion of his Eightieth Birthday, London, East And West Library, 1954, S. 26. books.google http://books.google.de/books?hl=de&id=7wcaAAAAMAAJ&q=umgebung
Neun Aphorismen

Franz von Assisi Foto
Arthur Schopenhauer Foto

„Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.“

—  Arthur Schopenhauer deutscher Philosoph 1788 - 1860

The Wisdom of Life

Anaïs Nin Foto
Aldous Huxley Foto
Henryk M. Broder Foto
Carl Sagan Foto
Jiddu Krishnamurti Foto
Bob Marley Foto
Peter Scholl-Latour Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Den besten Unterricht zieht man aus vollständiger Umgebung.“

—  Johann Wolfgang von Goethe, buch Wilhelm Meisters Wanderjahre

Wilhelm Meisters Wanderjahre
Erzählungen, Wilhelm Meister (1795/1796: Wilhelm Meisters Lehrjahre; 1821/1829: Wilhelm Meisters Wanderjahre)

Napoleon Hill Foto
Rudolf Steiner Foto

„Jede Erziehung ist Selbsterziehung, und wir sind eigentlich als Lehrer und Erzieher nur die Umgebung des sich selbst erziehenden Kindes.“

—  Rudolf Steiner österreichischer Esoteriker, Philosoph, Schriftsteller und Begründer der Anthroposophie 1861 - 1925

Die pädagogische Praxis vom Gesichtspunkte geisteswissenschaftlicher Menschenerkenntnis (GA 306), S.131
Erziehung

David Lynch Foto
Alfred North Whitehead Foto

„Jedes physische Objekt, das seine Umgebung durch eigenen Einfluß zerstört, begeht Selbstmord.“

—  Alfred North Whitehead britischer Philosoph und Mathematiker 1861 - 1947

Wissenschaft und moderne Welt

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Endlich ist noch bemerkenswert, dass wilde Nationen, ungebildete Menschen, Kinder eine große Vorliebe für lebhafte Farben empfinden, dass Tiere bei gewissen Farben in Zorn geraten, dass gebildete Menschen in Kleidung und sonstiger Umgebung die lebhaften Farben vermeiden und sie durchgängig von sich zu entfernen suchen.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Farbenlehre – 1. Abteilung, Anhang Pathologische Farben Satz 135 http://www.wissen-im-netz.info/literatur/goethe/farbenlehre/1-i/09.htm
Theoretische Schriften, Zur Farbenlehre (1810)

Johann Wolfgang von Goethe Foto
John Glenn Foto

„Ich empfand die Schwerelosigkeit als äußerst angenehm […] Die Tatsache, dass man dieses seltsame Phänomen da oben als so natürlich empfindet, bezeugt, wie schnell der Mensch sich einer neuen Umgebung anpassen kann. […] Dieser Zustand ist sogar so angenehm, dass wir schließlich scherzhaft meinten, der Mensch könne leicht süchtig danach werden. Ich zumindest könnte es.“

—  John Glenn US-amerikanischer Testpilot und Astronaut 1921 - 2016

zitiert bei www.planet-wissen.de http://www.planet-wissen.de/natur/weltall/schwerelosigkeit/pwierekordeinderschwerelosigkeit100.html
"In fact, I found weightlessness to be extremely pleasant. I must say it is convenient for a space pilot. I was busy at one moment, for example, taking pictures, and suddenly I had to free my hands to attend to something else. Without even thinking about it, I simply left the camera in mid-air, and it stayed there as if I had laid it on a table until I was ready to pick it up again. The fact that this strange phenomenon seemed so natural at the time indicates how rapidly man can adapt to a new environment. I am sure that I could have gone for a much longer period in a weightless condition without being bothered by it at all. Being suspended in a state of zero G is much more comfortable than lying down under the pressure of 1 G on the ground, for you are not subject to any pressure points. You feel absolutely free. The state is so pleasant, as a matter of fact, that we joked that a person could probably become addicted to it without any trouble. I know that I could." - books.google https://books.google.de/books?id=LdpdAAAAQBAJ&pg=RA1-PT33

Antiphon von Rhamnus Foto

„Die Umgebung, in der der Mensch sich den größten Teil des Tages aufhält, bestimmt seinen Charakter.“

—  Antiphon von Rhamnus griechischer antiker Philosoph des 5. Jahrhunderts v. Chr. -479 - -409 v.Chr

Fragmente

Richard Avenarius Foto

„Ich mit all meinen Gedanken und Gefühlen fand mich inmitten einer Umgebung.“

—  Richard Avenarius deutscher Philosoph und Vertreter des Empiriokritizismus 1843 - 1896

[[Richard Avenarius#Quellen|Der menschliche Weltbegriff, S. 4 archive.org https://archive.org/stream/dermenschlichewe00aven#page/4/mode/2up § 6
Der menschliche Weltbegriff (1891)

Leopold Schefer Foto

„Umgebung macht erst das Umgebne klar […].“

—  Leopold Schefer deutscher Dichter und Komponist 1784 - 1862

Laienbrevier, Juni, 12. Aus: Ausgewählte Werke. Band 11. Berlin: Veit und Comp., 1845. S. 198

Utta Danella Foto
Italo Calvino Foto
Stefan Zweig Foto
Thornton Wilder Foto
Karl Kraus Foto

„Maschinelles Leben fördert, künstlerische Umgebung lähmt die innere Poesie.“

—  Karl Kraus österreichischer Schriftsteller 1874 - 1936

Aphorismen

Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Henryk M. Broder Foto
Deepak Chopra Foto
Arturo Pérez-Reverte Foto
Carlos Slim Helú Foto
Miguel Delibes Foto
Thierry Mugler Foto

„Ich finde für alles eine Lösung: Jede Körpergröße, jede Umgebung – ich finde den Mugler-Weg, um es möglich zu machen.“

—  Thierry Mugler französischer Modeschöpfer 1948

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/thierry-mugler-im-interview-konventionen-habe-ich-nie-verstanden-17005247.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2