Zitate über Konsequenz

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema konsequenz.

Verwandte Themen

Insgesamt 13 Zitate, Filter:


Haruki Murakami Foto

„Konsequenz und eine begründete Weltsicht stellten in den intellektuellen Scharmützeln, die in der zerschnipselten Zeit der Massenmedien aufflackerten, nur Ballast dar [... ].“

— Haruki Murakami japanischer Autor 1949
Mister Aufziehvogel. Übersetzer: Giovanni Bandini. btb Verlag, 8. Auflage, Dezember 2000, ISBN 978-3-442-72668-4, S. 99

Ian McEwan Foto
Werbung
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Ziehe nicht länger die Konsequenz, sonst reißt sie.“

— Elazar Benyoëtz israelischer Aphoristiker 1937
Vielleicht - Vielschwer. Aphorismen. München: Carl Hanser, 1981, S. 37. ISBN 3-446-13307-0

Søren Kierkegaard Foto
Volker Rühe Foto

„Wer sich als Führer nicht bewährt, muss mit Konsequenzen rechnen.“

— Volker Rühe deutscher Politiker, MdHB, MdB 1942
Konkret, Heft 2/1998

Ernst Haeckel Foto
Richard Sennett Foto

„Langeweile ist die notwendige Konsequenz einer Intimität, die als Tausch funktioniert.“

— Richard Sennett 1943
Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität, Frankfurt am Main 1986, S. 24. ISBN 3-596-27353-6. Übersetzer: Reinhard Kaiser

Werbung
Robert G. Ingersoll Foto
Matthias Berninger Foto

„Bei der Deutschen Bank müssen jetzt Konsequenzen gezogen werden und die heißen: Mach dich vom Acker, Mann!“

— Matthias Berninger deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen), MdB 1971
Rücktrittsforderung an den wegen Betrugs angeklagten Josef Ackermann, 22. Dezember 2005, NTV n-tv. de

George Orwell Foto

„Die Konsequenzen jeder Handlung liegen schon in der Handlung selbst.“

— George Orwell britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist 1903 - 1950
1984

Hans-Christian Ströbele Foto

„Die irakischen Raketenangriffe sind die logische, fast zwingende Konsequenz der Politik Israels.“

— Hans-Christian Ströbele deutscher Politiker, MdB 1939
über den Golfkrieg des Jahres 1991, taz, 20. Februar 1991, auch zitiert in Markus A. Weingardt: "Deutsche Israel- und Nahostpolitik", Campus-Verlag 2002, ISBN 359337109, Seite 348