Zitate über Schmuck

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema schmuck.

Insgesamt 14 Zitate, Filter:


Mika Waltari Foto

„Ein Mensch kann nicht nach seiner Hautfarbe oder Sprache, nach seinen Kleidern oder seinem Schmuck, nach seinem Reichtum oder seiner Armut gemessen werden, sondern einzig und allein nach seinem Herzen.“

—  Mika Waltari finnischer Schriftsteller 1908 - 1979
Sinuhe der Ägypter, Aus dem Finnischen von Charlotte Lilius, Bastei Lübbe Verlag Bergisch Gladbach 2008, ISBN 3404158113, S. 767f.

Michel Onfray Foto
Werbung
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Ist das Geschäft vollbracht, kommt Zeit zum Schmuck.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Elpenor / Evadne

Gerhard Uhlenbruck Foto
Eugen Richter Foto
Thales von Milet Foto
Theodor Körner Foto

„Vergiß die treuen Toten nicht und schmücke // Auch unsre Urne mit dem Eichenkranz!“

—  Theodor Körner deutscher Schriftsteller 1791 - 1813
Aufruf. Werke, hg. von Hans Zimmer, Erster Band, Leipzig und Wien (Bibliographisches Institut) 1893. S. 90

 Demokrit Foto
Werbung
Kurt Tucholský Foto

„Der schönste Schmuck für einen weißen Frauenhals ist ein Geizkragen.“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935
"Das Wirtshaus im Spessart", in: "Vossische Zeitung", 18. November 1927

Edmund Burke Foto

„Der Adel ist ein köstlicher Schmuck der bürgerlichen Gesellschaft. Es ist das korinthische Kapitell wohl geordneter und gebildeter Staaten.“

—  Edmund Burke Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker 1729 - 1797
Betrachtungen über die Französische Revolution

Diogenes von Sinope Foto

„Bildung ist für die Jungen Weisheit, für die Alten Ermutigung, für die Armen Reichtum und für die Reichen Schmuck.“

—  Diogenes von Sinope griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr
gemäß Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen, VI, 68

August Bebel Foto
Werbung
Clemens Brentano Foto
Friedrich Schiller Foto

„Mut zeiget auch der Mameluck, // Gehorsam ist des Christen Schmuck;“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Der Kampf mit dem Drachen