Zitate über Zuneigung

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema zuneigung, liebe, frauen, menschen.

Insgesamt 20 Zitate, Filter:

Tupac Shakur Foto
Stanisław Lem Foto
John Locke Foto
Norman Vincent Peale Foto
Jane Austen Foto
Citát „Alles, was man denkt, ist entweder Zuneigung oder Abneigung!“
Robert Musil Foto

„Alles, was man denkt, ist entweder Zuneigung oder Abneigung!“

—  Robert Musil, buch Der Mann ohne Eigenschaften

Ulrich, S. 224,
Der Mann ohne Eigenschaften (ab 1930)

Adam Smith Foto

„Was man Zuneigung nennt, ist in Wirklichkeit nichts andres als Sympathie der Gewohnheit.“

—  Adam Smith schottischer Moralphilosoph, Aufklärer und Begründer der klassischen Nationalökonomie 1723 - 1790

Theorie der moralischen Empfindungen

Ephraim Kishon Foto

„Nicht nur heimliche Elefanten und pinkelfreudige Hunde, auch anspruchsvolle Katzen genießen die Zuneigung des israelischen Bürgers. Und auch diese Zuneigung wird ihm schlecht gelohnt.“

—  Ephraim Kishon israelischer Satiriker, Journalist und Regisseur ungarischer Herkunft 1924 - 2005

Im neuen Jahr wird alles anders, Ausgewählte Satiren, Kapitel: Der Fisch stinkt vom Kopfe, S.197; Bertelsmann Club Gmbh Gütersloh

Michel De Montaigne Foto
Eckhard Henscheid Foto

„Der vielleicht einzige deutsche Dichter, der zu nichts als Zuneigung, zu nichts als Liebe einlädt, sie erzwingt, gar keine andere Regung zulässt. Da war er streng, der Lubowitzer Freiherr.“

—  Eckhard Henscheid deutscher Schriftsteller 1941

über Joseph von Eichendorff in "Über manches. Ein Lesebuch", Zürich 1996, S. 55. ISBN 3251003402, ISBN 978-3251003402

Mallanaga Vatsyayana Foto

„Was die Behauptung angeht, daß verliebte Frauen sich nicht bemühen, das Objekt ihrer Zuneigung zu bekommen, so ist das leeres Gerede.“

—  Mallanaga Vatsyayana hinduistisches Versepos zu Kamashastra, erotischer Liebe

Kamasutra, Buch III, Kapitel 3

Sully Prudhomme Foto

„Es gibt ein untrügliches Maß für die Zuneigung: die Zeit, die man ihr widmet.“

—  Sully Prudhomme französischer Dichter 1839 - 1907

Gedanken

Friedrich Nietzsche Foto
Milan Kundera Foto
Salvador Dalí Foto
Sri Chinmoy Foto

„Eine seelenvolle Meditation kann die Grenzen des Mitgefühls, der Toleranz und der Zuneigung des Verstandes leicht ausdehnen.“

—  Sri Chinmoy indischer spiritueller Lehrer, Philosoph und Guru 1931 - 2007

In die Stille tauchen, Kartenhaus München, München 2007, 1. Auflage 2007, ISBN 3-938910-15-1, S.22

Frank Sinatra Foto
Isabel Allende Foto
Thomas Hardy Foto
Adam Smith Foto

„Was man Zuneigung nennt, ist in Wirklichkeit nichts andres als Sympathie der Gewohnheit." - Theorie der moralischen Empfindungen
"Was man Zuneigung nennt, ist in Wirklichkeit nichts anderes als eingewurzelte, gewohnheitsmäßige Sympathie.“

—  Adam Smith, buch Theorie der ethischen Gefühle

Theorie der ethischen Gefühle. Deutsch von Walther Eckstein (1926). Felix Meiner Hamburg 2010 S. 357 books.google http://books.google.de/books?id=YJklX6GnvoYC&pg=PT423
Original engl.: "What is called affection, is in reality nothing but habitual sympathy." - The Theory of Moral Sentiments (1759), Part VI Section II Chapter I: Of the Order in which Individuals are recommended by Nature to our care and attention. en.wikisource http://en.wikisource.org/wiki/The_Theory_of_Moral_Sentiments/Part_VI
The Theory of Moral Sentiments (1759)