Zitate von José Ortega Y Gasset

José Ortega Y Gasset Foto

7   0

José Ortega Y Gasset

Geburtstag: 9. Mai 1883
Todesdatum: 18. Oktober 1955
Andere Namen: Y Gasset José Ortega

José Ortega y Gasset war ein spanischer Philosoph, Soziologe und Essayist.

Bestellen Sie Zitate:


„Das Parlament ist im nationalen Zusammenleben das sichtbarste Organ für den Umgang und die Verständigung unter Gleichgestellten.“ Aufbau und Zerfall Spaniens, 1921

„Amerika hat noch nicht gelitten. Man täuscht sich, wenn man ihm die hohe Fähigkeit des Herrschens zubilligen möchte.“ Der Aufstand der Massen


„Wenn die Masse selbstständig handelt, tut sie es nur auf eine Art: sie lyncht.“ Der Aufstand der Massen. Hamburg 1956, S. 86.

„Die juristische Form, welche sich eine nationale Gemeinschaft gibt, mag so demokratisch, ja kommunistisch sein wie immer, ihre urwüchsige, präjuridische Verfassung besteht dennoch in der Wechselwirkung zwischen einer Elite und einer Masse.“ Aufbau und Zerfall Spaniens, 1921

„Der Künstler verschließt die Augen vor der äußeren Welt und wendet den Blick auf die subjektiven Landschaften seiner Seele.“ Die Vertreibung des Menschen aus der Kunst, 1925

„Technik ist die Anstrengung, Anstrengungen zu ersparen.“ Betrachtungen über die Technik, 1949

„Jetzt ist es der Mensch, der scheitert, weil er mit dem Fortschritt seiner eigenen Zivilisation nicht Schritt halten kann.“ Der Aufstand der Massen

„Tell me what you pay attention to and I will tell you who you are.“


„Life is a series of collisions with the future; it is not the sum of what we have been, but what we yearn to be.“

„The type of human being we prefer reveals the contours of our heart.“

„Living is a constant process of deciding what we are going to do.“

„Our firmest convictions are apt to be the most suspect; they mark our limitations and our bounds. Life is a petty thing unless it is moved by the indomitable urge to extend its boundaries.“


„The metaphor is probably the most fertile power possessed by man“

„We do not live to think, but, on the contrary, we think in order that we may succeed in surviving.“

„There is no doubt; even a rejection can be the shadow of a caress”.“

„The metaphor is perhaps the most fruitful power of man. Its efficacy verges on magic, and it seems a tool for creation which God forgot inside one of His creatures when He made him.“

Ähnliche Autoren