Empfohlen Zitate

Michael Ende 14
deutscher Schriftsteller 1929 – 1995
„Es gibt Reichtümer, an denen man zugrunde geht, wenn man sie nicht mit anderen teilen kann.“ Momo, oder, die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte. Ein Märchen-Roman. München: DTV, 1988. S. 205. ISBN 3-423-10958-0






Richard David Precht Foto
Richard David Precht 8
deutscher Philosoph und Publizist 1964

Richard David Precht Foto
Richard David Precht 8
deutscher Philosoph und Publizist 1964
„Lernen und Genießen sind das Geheimnis eines erfüllten Lebens. Lernen ohne Genießen verhärmt, Genießen ohne Lernen verblödet.“ Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? Eine philosophische Reise, Goldmann, München 2007, ISBN 3-442-31143-8



Malcolm X Foto
Malcolm X 6
US-amerikanischer Führer der Bürgerrechtsbewegung 1925 – 1965

Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler 11
deutscher Diktator 1889 – 1945
„Was für ein Glück für die Regierenden, daß die Menschen nicht denken!“ am 18./19. Januar 1942 in der Wolfsschanze; Monologe im Führer-Hauptquartier 1941-1944. Aufgezeichnet von Heinrich Heim, herausgegeben von Werner Jochmann. Hamburg 1980, S. 213 books. google.

Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler 11
deutscher Diktator 1889 – 1945
„Die Frau hat auch ihr Schlachtfeld. Mit jedem Kind, das sie der Nation zur Welt bringt, kämpft sie ihren Kampf für die Nation.“ Worte an die deutschen Frauen beim Frauenkongress 1935 in Nürnberg. Zitiert in: WDR 2 Stichtag vom 30. April 2010, bei Laufzeit 2:23; Deutsches Frauenwerk (Hg.): Den deutschen Frauen. Frauenkongreß Reichsparteitag Nürnberg 1935, S. 3; Siehe auch "Die Parole der Woche : 7.-13. Mai 1936 : Ein Wort des Führers zum Ehrentag der Mutter" Deutsches Historisches Museum





Ernst Ludwig Kirchner Foto
Ernst Ludwig Kirchner 14
deutscher Maler des Expressionismus 1880 – 1938

Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler 11
deutscher Diktator 1889 – 1945
„Nur der ist zur Kritik berechtigt, der eine Aufgabe besser lösen kann.“ Rede am 1. Mai 1934 in Berlin, in: Max Domarus (Hrsg.): Reden und Proklamationen, 1932-1945, Bd. 1, S. 379