Zitate von Hugo Von Hofmannsthal

Hugo Von Hofmannsthal Foto
40   2

Hugo Von Hofmannsthal

Geburtstag: 1. Februar 1874
Todesdatum: 15. Juli 1929
Andere Namen: Гуго фон Гофмансталь

Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal war ein österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker, Librettist sowie Mitbegründer der Salzburger Festspiele. Er gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten des deutschsprachigen Fin de Siècle und der Wiener Moderne.

Werk

Ein Brief
Hugo Von Hofmannsthal
Der Schwierige
Der Schwierige
Hugo Von Hofmannsthal
Ballade des äußeren Lebens
Hugo Von Hofmannsthal
Gedichte
Gedichte
Hugo Von Hofmannsthal
Zerbinetta
Hugo Von Hofmannsthal
Jedermann
Jedermann
Hugo Von Hofmannsthal

„Ein Augenblick ist wenig - ein Blick ist viel.“

—  Hugo Von Hofmannsthal, Zerbinetta

Ariadne auf Naxos, Zerbinetta. In: Gesammelte Werke, Band 1, S. Fischer, Berlin 1924, S. 318, books.google.de https://books.google.de/books?hl=de&id=BB84AQAAIAAJ&dq=%22Augenblick+ist+wenig%22, auch bei zeno.org http://www.zeno.org/nid/2000509013X
Andere Werke

„Die Welt ist dumm, gemein und schlecht // Und geht Gewalt allzeit vor Recht, // Ist einer redlich treu und klug, // Ihn meistern Arglist und Betrug.“

—  Hugo Von Hofmannsthal, Jedermann

Jedermann, S. Fischer Verlag, Berlin 1911, letzte Worte des Teufels, S. 105, ÖNB http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-buch?apm=0&aid=293&teil=0303&seite=00000105
Andere Werke

„Das Schöne, auch in der Kunst, ist ohne Scham nicht denkbar.“

—  Hugo Von Hofmannsthal

Buch der Freunde, S. 60 http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-buch?aid=300&teil=0303&seite=00000060
Buch der Freunde (1922)

„Wer hieß dich mich zerren, mich! in diese Welt hinein? Laß mich erfrieren, verhungern, versteinen in der meinigen!“

—  Hugo Von Hofmannsthal

Ariadne auf Naxos, Komponist, letzte Worte des Vorspiels. In: Gesammelte Werke, Band 1, S. Fischer, Berlin 1924, S. 321, books.google.de https://books.google.de/books?hl=de&id=BB84AQAAIAAJ&dq=%22in+diese+Welt+hinein%22, auch bei zeno.org http://www.zeno.org/nid/2000509013X
Andere Werke

„[…] die abstrakten Worte, deren sich doch die Zunge naturgemäß bedienen muß, um irgendwelches Urtheil an den Tag zu geben, zerfielen mir im Munde wie modrige Pilze.“

—  Hugo Von Hofmannsthal, buch Ein Brief

Ein Brief, 1902. In: Gesammelte Werke, Band 7, S. Fischer, Frankfurt a.M. 1979, S. 465, zeno.org http://www.zeno.org/nid/2000509058X
Ein Brief (1902)

Help us translate English quotes

Discover interesting quotes and translate them.

Start translating

„Man muß der Natur darin nachstreben, daß sie keine Zwischenglieder, keine Nebensachen, kein Provisorium kennt, sondern jedes Ding als Hauptsache behandelt.“

—  Hugo Von Hofmannsthal

Buch der Freunde, S. 81 http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-buch?aid=300&teil=0303&seite=00000081
Buch der Freunde (1922)

„Was ist der Mensch, daß er Pläne macht!“

—  Hugo Von Hofmannsthal, buch Ein Brief

Ein Brief, 1902. In: Gesammelte Werke, Band 7, S. Fischer, Frankfurt a.M. 1979, S. 463, zeno.org http://www.zeno.org/nid/2000509058X
Ein Brief (1902)

„Es ist mir völlig die Fähigkeit abhanden gekommen, über irgend etwas zusammenhängend zu denken oder zu sprechen.“

—  Hugo Von Hofmannsthal, buch Ein Brief

Ein Brief, 1902. In: Gesammelte Werke, Band 7, S. Fischer, Frankfurt a.M. 1979, S. 465, zeno.org http://www.zeno.org/nid/2000509058X
Ein Brief (1902)

„In jedem Anfang liegt die Ewigkeit.“

—  Hugo Von Hofmannsthal, Der Schwierige

Der Schwierige, Hans Karl, S. 91,
Der Schwierige (1921)

„Und in dem „Wie” da liegt der ganze Unterschied.“

—  Hugo Von Hofmannsthal

Der Rosenkavalier, Marschallin, S. 55,
Der Rosenkavalier (1911)

„Dies ist die Lehre des Lebens, die // erste und letzte und tiefste, // Daß es uns löset vom Bann, den die // Begriffe geknüpft.“

—  Hugo Von Hofmannsthal

Dies ist die Lehre des Lebens. In: Gesammelte Werke, Band 1, S. Fischer, Frankfurt a. M. 1979, S. 154, zeno.org http://www.zeno.org/nid/20005087430
Andere Werke

„Wer im Verkehr mit Menschen die Manieren einhält, lebt von seinen Zinsen, wer sich über sie hinwegsetzt, greift sein Kapital an.“

—  Hugo Von Hofmannsthal

Buch der Freunde, S. 26 http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-buch?aid=300&teil=0303&seite=00000026
Buch der Freunde (1922)

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

Ähnliche Autoren

Bertolt Brecht Foto
Bertolt Brecht54
Deutscher Dramatiker und Lyriker
Karl Kraus Foto
Karl Kraus80
österreichischer Schriftsteller
Friedrich Dürrenmatt Foto
Friedrich Dürrenmatt30
Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler
Rainer Maria Rilke Foto
Rainer Maria Rilke102
österreichischer Lyriker, Erzähler, Übersetzer und Romancier
Stefan Zweig Foto
Stefan Zweig53
österreichischer Schriftsteller
Peter Handke Foto
Peter Handke14
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker und Regisseur
Elfriede Jelinek Foto
Elfriede Jelinek15
österreichische Schriftstellerin
Thomas Stearns Eliot Foto
Thomas Stearns Eliot6
Lyriker, Dramatiker und Essayist
Viktor Frankl Foto
Viktor Frankl18
österreichischer Neurologe und Psychiater, Begründer der Lo…
Alexander Issajewitsch Solschenizyn Foto
Alexander Issajewitsch Solschenizyn41
russischer Schriftsteller, Dramatiker, Historiker und Liter…
Heutige Jubiläen
Theodore Roosevelt Foto
Theodore Roosevelt107
US Amerikanischer Politiker, 26. Präsident der USA 1858 - 1919
Sylvia Plath Foto
Sylvia Plath12
amerikanische Schriftstellerin und Dichterin 1932 - 1963
John Cleese Foto
John Cleese1
britischer Komiker, Schauspieler, Drehbuchautor und Synchro… 1939
Janusz Korwin-Mikke Foto
Janusz Korwin-Mikke
polnischer Politiker 1942
Weitere 52 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Bertolt Brecht Foto
Bertolt Brecht54
Deutscher Dramatiker und Lyriker
Karl Kraus Foto
Karl Kraus80
österreichischer Schriftsteller
Friedrich Dürrenmatt Foto
Friedrich Dürrenmatt30
Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler
Rainer Maria Rilke Foto
Rainer Maria Rilke102
österreichischer Lyriker, Erzähler, Übersetzer und Romancier
Stefan Zweig Foto
Stefan Zweig53
österreichischer Schriftsteller