„Nicht aus dem schweren Boden
wo Blut und Geschlecht und Schwur
mächtig und heilig sind,
wo die Erde selbst
gegen Wahnsinn und
die geweihten heilgen uralten Ordnungen
hütet und schützt und rächt, —
nicht aus dem schweren Boden der Erde,
sondern aus freiem Gefallen
und freiem Verlangen des Geistes,
der nicht des Eides und des Gesetzes bedarf,
wird der Freund dem Freunde geschenkt.“

Dietrich Bonhoeffer Foto
Dietrich Bonhoeffer20
deutscher evangelisch-lutherischer Theologe 1906 - 1945
Werbung

Ähnliche Zitate

Milan Kundera Foto

„Treu zu sein in einer Zeit da Ordnung herrscht ist leicht, treu zu sein in einem verkehrten Geschlecht ist schwer.“

— Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291
Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 135

Werbung
Xokonoschtletl Gomora Foto

„Wir sind Brüder und Schwestern, denn wir haben alle dieselbe Mutter – Mutter Erde.“

— Xokonoschtletl Gomora mexikanischer Buchautor und Referent 1951
Ansichten eines Wilden über die zivilisierten Menschen, Gfw-Verlag, Heidenheim 1993, S. 7, ISBN 3-926876-07-7

 Horaz Foto

„Nun heißt es trinken, nun mit dem Fuße frei // stampfen die Erde!“

—  Horaz römischer Dichter -65 - -8 v.Chr
Carmina 1,37,1f. (Übers.: Bernhard Kytzler)

Carl Spitteler Foto

„Erleichtert von den halben Freunden fährt sich's freier.“

— Carl Spitteler 1845 - 1924
Olympischer Frühling, III, Fünfter Gesang: Apoll der Entdecker. Zürich: Artemis Verlag, 1945. gutenberg. de

Ralph Giordano Foto
Taylor Caldwell Foto

„Er ist getroffen, aber nicht geschlagen. Er wird zu Boden sinken und bluten, dann aber aufstehen und weiterkämpfen. Gewappnet, dieses Mal gewappnet!“

— Taylor Caldwell englische Schriftstellerin 1900 - 1985
Durch die Nacht leuchtet der Strom; Quelle zum Beispiel folgende Ausgabe: Heyne Verlag, 1983, ISBN 3453017951

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Ich bin von je der Ordnung Freund gewesen.“

— Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust I, Vers 3011 / Marthe

Werbung
 Novalis Foto
Charles Dickens Foto

„Ja, auf den Boden.“

— Charles Dickens englischer Schriftsteller 1812 - 1870
Letzte Worte, zu seiner Schwägerin Mrs. Hogarth, die ihn drängte sich hinzulegen, 9. Juni 1870; Mary (Mamie) Dickens: My Father As I Recall Him; Chapter VI

Joseph Addison Foto

„Noch jetzt, scheint mir, tret ich auf klassischen Boden.“

— Joseph Addison englischer Dichter, Politiker und Journalist 1672 - 1719
Briefe über Italien

 Cícero Foto

„Den Gesetzen gehorchen wir nur deswegen, um frei sein zu können.“

—  Cícero römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph -106 - -43 v.Chr
Pro Cluentio LIII, 146

Werbung
John Locke Foto
Anna Luise Karsch Foto
 Molière Foto

„Keiner soll Geist haben als wir und unsere Freunde!“

—  Molière französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker 1622 - 1673
Die gelehrten Frauen III, 2 / Armande

Suzanne Collins Foto

„Peeta. Blut wie Regentropfen am Fenster. Wie feuchte Erde an den Stiefeln.“

— Suzanne Collins amerikanische Autorin von Cartoons sowie von Kinder- und Jugendliteratur 1962
Mockingjay

Nächster