Zitate über Abschluss

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema abschluss, abschluß.

Insgesamt 12 Zitate, Filter:

„Es kommt nicht darauf an, wie eine Geschichte anfängt. Auch nicht darauf, wie sie aufhört. Sondern auf das, was dazwischen passiert.“
Es kommt nicht darauf an, wie eine Geschichte anfängt. Auch nicht darauf, wie sie aufhört. Sondern auf das, was dazwischen passiert.

—  Walter Moers, buch Die Stadt der Träumenden Bücher

Die Stadt der Träumenden Bücher

Elbert Hubbard Foto

„Gott wird dich nicht nach Medaillen, Abschlüssen oder Diplomen absuchen, sondern nach Narben.“
Gott wird dich nicht nach Medaillen, Abschlüssen oder Diplomen absuchen, sondern nach Narben.

—  Elbert Hubbard US-amerikanischer Schriftsteller und Verleger 1856 - 1915

Augustinus von Hippo Foto

„Abergläubische Handlungen oder die Benutzung von magischen Gegenständen, z. B. Amuletten sind an sich wirkungslos, stellen aber eine Art Kommunikationsmittel mit Dämonen dar und bewirken den stillschweigenden Abschluss eines Dämonenpakts durch den Willen des Ausübenden und die dem Dämon gegebenen Zeichen.“
Abergläubische Handlungen oder die Benutzung von magischen Gegenständen, z. B. Amuletten sind an sich wirkungslos, stellen aber eine Art Kommunikationsmittel mit Dämonen dar und bewirken den stillschweigenden Abschluss eines Dämonenpakts durch den Willen des Ausübenden und die dem Dämon gegebenen Zeichen.

—  Augustinus von Hippo, De doctrina christiana

De doctrina christiana (Lehre vom Dämonenpakt)

Hans-Georg Gadamer Foto

„Der zeitliche Abstand […] läßt den wahren Sinn, der in einer Sache liegt, erst voll herauskommen. Die Ausschöpfung des wahren Sinnes aber, der in einem Text oder einer künstlerischen Schöpfung gelegen ist, kommt nicht irgendwo zum Abschluß, sondern ist in Wahrheit ein unendlicher Prozeß.“
Der zeitliche Abstand […] läßt den wahren Sinn, der in einer Sache liegt, erst voll herauskommen. Die Ausschöpfung des wahren Sinnes aber, der in einem Text oder einer künstlerischen Schöpfung gelegen ist, kommt nicht irgendwo zum Abschluß, sondern ist in Wahrheit ein unendlicher Prozeß.

—  Hans-Georg Gadamer, buch Wahrheit und Methode

Wahrheit und Methode, S. 282, zitiert bei uni-due.de http://www.uni-due.de/einladung/Vorlesungen/hermeneutik/gadamerw.htm

Theodor Herzl Foto

„Hochgeehrter Herr!
Mein letzter Brief erfordert einen Abschluss. Da haben Sie ihn: Ich habe die Sache aufgegeben…
Den Juden ist vorläufig noch nicht zu helfen. Wenn Einer ihnen das gelobte Land zeigte, würden sie ihn verhöhnen. Denn sie sind verkommen.
Dennoch weiss ich, wo es liegt: in uns. In unserem Kapital, in unserer Arbeit und in der eigenthümlichen Verbindung Beider, die ich ersonnen habe. Aber wir müssen noch tiefer herunterkommen, noch mehr beschimpft, angespuckt, verhöhnt, geprügelt, geplündert und erschlagen werden, bis wir für diese Idee reif sind.“

Hochgeehrter Herr! Mein letzter Brief erfordert einen Abschluss. Da haben Sie ihn: Ich habe die Sache aufgegeben… Den Juden ist vorläufig noch nicht zu helfen. Wenn Einer ihnen das gelobte Land zeigte, würden sie ihn verhöhnen. Denn sie sind verkommen. Dennoch weiss ich, wo es liegt: in uns. In unserem Kapital, in unserer Arbeit und in der eigenthümlichen Verbindung Beider, die ich ersonnen habe. Aber wir müssen noch tiefer herunterkommen, noch mehr beschimpft, angespuckt, verhöhnt, geprügelt, geplündert und erschlagen werden, bis wir für diese Idee reif sind.

—  Theodor Herzl Ein österreichisch-ungarischer jüdischer Schriftsteller 1860 - 1904

Franz Grillparzer Foto

„Zugleich bedenk' ich wirklich, daß heilsam feste Nötigung der Abschluß / von jedem irdisch wanken, wirren Tun. / Du wähltest ewig unter Möglichkeiten, wär' nicht die Wirklichkeit als Grenzstein hingesetzt.“
Zugleich bedenk' ich wirklich, daß heilsam feste Nötigung der Abschluß / von jedem irdisch wanken, wirren Tun. / Du wähltest ewig unter Möglichkeiten, wär' nicht die Wirklichkeit als Grenzstein hingesetzt.

—  Franz Grillparzer österreichischer Dramatiker 1791 - 1872

„Unsere Worte sind Trümmer von einem Tempelbau, der nie zum Abschluß kam.“
Unsere Worte sind Trümmer von einem Tempelbau, der nie zum Abschluß kam.

—  Fritz Diettrich deutscher Schriftsteller 1902 - 1964

Ernst Jünger Foto

„Der Sozialismus und der Nationalismus als allgemeine Prinzipien sind, wie gesagt, zugleich nachholender und vorbereitender Natur. Dort, wo der menschlicheGeist sie für verwirklicht hält, deutet sich der Abschluß eines Zeitalters an, aber sogleich wird offenbar, daß dieser Abschluß neue Aufgaben, neue Gefahren, neue Möglichkeiten des Aufmarsches in sich enthält. In allen großen Ereignissenunserer Zeit verbergen sich sowohl die Endpunkte von Entwicklungen wie die Anfangspunkte neuer Ordnungen. Dies gilt auch für den Weltkrieg als das umfassendste und einschneidendste dieser Ereignisse.“
Der Sozialismus und der Nationalismus als allgemeine Prinzipien sind, wie gesagt, zugleich nachholender und vorbereitender Natur. Dort, wo der menschlicheGeist sie für verwirklicht hält, deutet sich der Abschluß eines Zeitalters an, aber sogleich wird offenbar, daß dieser Abschluß neue Aufgaben, neue Gefahren, neue Möglichkeiten des Aufmarsches in sich enthält. In allen großen Ereignissenunserer Zeit verbergen sich sowohl die Endpunkte von Entwicklungen wie die Anfangspunkte neuer Ordnungen. Dies gilt auch für den Weltkrieg als das umfassendste und einschneidendste dieser Ereignisse.

—  Ernst Jünger deutscher Schriftsteller und Publizist 1895 - 1998

Ernst Jünger Foto

„Die Technik ist die Mobilisierung der Welt durch die Gestalt des Arbeiters; der ersteAbschnitt dieser Mobilisierung ist notwendig zerstörerischer Natur. Nach Abschluß dieses Vorganges tritt die Gestalt des Arbeiters in bezug auf die konstruktive Tätigkeit als oberster Bauherr auf. Dann freilich wird es wieder möglich sein, im Monumentalstile zu bauen – und dies um so mehr, als die rein quantitative Leistungsfähigkeit der zur Verfügung stehenden Mittel jeden geschichtlichen Maßstab übertrifft.“
Die Technik ist die Mobilisierung der Welt durch die Gestalt des Arbeiters; der ersteAbschnitt dieser Mobilisierung ist notwendig zerstörerischer Natur. Nach Abschluß dieses Vorganges tritt die Gestalt des Arbeiters in bezug auf die konstruktive Tätigkeit als oberster Bauherr auf. Dann freilich wird es wieder möglich sein, im Monumentalstile zu bauen – und dies um so mehr, als die rein quantitative Leistungsfähigkeit der zur Verfügung stehenden Mittel jeden geschichtlichen Maßstab übertrifft.

—  Ernst Jünger deutscher Schriftsteller und Publizist 1895 - 1998

Ernst Jünger Foto

„Wenn wir annehmen, daß wir uns am Abschluß eines Zyklus befinden, der die Geschichte, ja vielleicht die menschliche Existenz auf dieser Erde übergreift und daß bereits ein neuer Zeitgroßraum auf den Menschen einwirkt, so dürfen wir folgern, daß Erscheinungen eintreten werden oder bereits eingetreten sind, wie sie geschichtlich oder selbst anthropologisch noch nicht fixiert wurden. Da Erdgeschichte aber die Menschengeschichte weit überdauert, könnte aus ihr als einer umfassenden Kategorie vielleicht Vergleichbares geschöpft werden.“
Wenn wir annehmen, daß wir uns am Abschluß eines Zyklus befinden, der die Geschichte, ja vielleicht die menschliche Existenz auf dieser Erde übergreift und daß bereits ein neuer Zeitgroßraum auf den Menschen einwirkt, so dürfen wir folgern, daß Erscheinungen eintreten werden oder bereits eingetreten sind, wie sie geschichtlich oder selbst anthropologisch noch nicht fixiert wurden. Da Erdgeschichte aber die Menschengeschichte weit überdauert, könnte aus ihr als einer umfassenden Kategorie vielleicht Vergleichbares geschöpft werden.

—  Ernst Jünger deutscher Schriftsteller und Publizist 1895 - 1998

Malcolm X Foto

„Ein getrenntes Schulsystem bringt Kinder hervor, die nach ihrem Abschluss geistig behindert sind.“
Ein getrenntes Schulsystem bringt Kinder hervor, die nach ihrem Abschluss geistig behindert sind.

—  Malcolm X US-amerikanischer Führer der Bürgerrechtsbewegung 1925 - 1965

Amy Winehouse Foto

„Du hast einen Abschluss in Philosophie, also denkst du, du bist schlauer als ich. Aber ich bin nicht nur eine Drama-Königin, denn hier bist du und nicht dort, wo du gewesen bist. Also, was erwartest du von mir, deinen Kopf über dem Meer zu halten? Und da bist du, obwohl du größer bist, weil du nicht weißt, dass du meine winzige Figur zerquetschst? Und trotzdem sind wir noch so jung. Und das ist noch nicht der Tag. Ich kann dir nicht helfen, wenn du dir nicht selbst hilfst.“
Du hast einen Abschluss in Philosophie, also denkst du, du bist schlauer als ich. Aber ich bin nicht nur eine Drama-Königin, denn hier bist du und nicht dort, wo du gewesen bist. Also, was erwartest du von mir, deinen Kopf über dem Meer zu halten? Und da bist du, obwohl du größer bist, weil du nicht weißt, dass du meine winzige Figur zerquetschst? Und trotzdem sind wir noch so jung. Und das ist noch nicht der Tag. Ich kann dir nicht helfen, wenn du dir nicht selbst hilfst.

—  Amy Winehouse britische Sängerin und Songschreiberin 1983 - 2011