Zitate über Kammer

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema kammer.

Insgesamt 8 Zitate, Filter:


Charles Bukowski Foto

„Wenn ich nur dieses Gesicht kämmen könnte, dachte ich, aber das geht nicht.“

— Charles Bukowski US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller 1920 - 1994
Der Mann mit der Ledertasche. Deutsch von Hans Hermann. Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 1974. Auflage von 1992. ISBN 3-462-02185-0. Seite 114.

Wilhelm Busch Foto

„In der Kammer, still und donkel, Schläft die Tante bei dem Onkel. - 50. Kapitel“

— Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908

Werbung
Ludwig Feuerbach Foto
Blaise Pascal Foto

„Alles Unheil kommt von einer einzigen Ursache, dass die Menschen nicht in Ruhe in ihrer Kammer sitzen können.“

— Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Literat (* 19. Juni 1623; † 19. August 1662) 1623 - 1662
Pensées II, 139

Hagen Rether Foto
Walter Flex Foto
Terry Pratchett Foto

„Die Stille in der Kammer ähnelte einer Hand, die sich langsam zur Faust ballte“

— Terry Pratchett englischer Fantasy-Schriftsteller 1948 - 2015
The Light Fantastic

Rainald Grebe Foto

„Auch Anarchisten kämmen nachts heimlich ihr Haar!“

— Rainald Grebe deutscher Liedermacher und Kabarettist 1971
Vorwort zum Triptychon "Apachenjunge Lukas, Popel-Peter, Nomade Klaus", auf der DVD "Die besten Lieder meines Lebens", Verleih/Vertrieb: Versöhnungsrecords (Broken Silence)